• IT-Karriere:
  • Services:

Sexting und Slices: Snapchat will an die Börse

Snapchat hat einen Plan für einen Börsengang. Den brauche der Messaging-Dienst, um unabhängig zu bleiben. Der Wert wurde in einer Finanzierungsrunde mit 19 Milliarden US-Dollar angegeben. Außer Sexting sind bei Snapchat Slices populär.

Artikel veröffentlicht am ,
Werbefoto von Snapchat
Werbefoto von Snapchat (Bild: Snapchat/Screenshot: Golem.de)

Snapchat wird an die Börse gehen. Der Messaging-Dienst brauche einen Börsengang, um unabhängig zu bleiben, sagte Gründer und Firmenchef Evan Spiegel auf der Code Conference von Recode im kalifornischen Rancho Palos Verdes in der vergangenen Nacht. "Wir brauchen ein IPO. Wir haben einen Plan, wie wir das machen werden", sagte er. Zu einer Zeitplanung für den Börsengang wollte sich Spiegel noch nicht äußern.

Stellenmarkt
  1. Klinikum Esslingen GmbH, Esslingen
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Snapchat habe täglich 100 Millionen Nutzer, von denen 65 Prozent selbst Fotos sendeten, erklärte Spiegel. Der Wert des Messaging-Dienstes wurde in einer aktuellen Finanzierungsrunde mit 16 bis 19 Milliarden US-Dollar angegeben. Damit war Snapchat eines der am höchsten bewerteten Privatunternehmen.

Snapchat gab Ende 2014 bekannt, dass das Unternehmen bislang 485,6 Millionen US-Dollar von 23 Investoren erhalten habe, darunter Yahoo, Kleiner Perkins Caufield & Byers, Lightspeed Venture Partners, Benchmark und Institutional Venture Partners.

Slices - animierte Tagebücher

Das Unternehmen Snapchat wurde im Jahr 2011 von drei Studenten der Stanford University gegründet. Eine typische Nachricht ist dort für 10 Sekunden sichtbar. Zudem bietet Snapchat ein mobiles Zahlungssystem, das innerhalb der Snapchat-App läuft. Das Unternehmen hat sich dafür mit Square zusammengetan, einem erfahrenen Anbieter im Bereich des mobilen Bezahlens.

Über Snapchat können Nutzer Bilder verschicken, die automatisch verschwinden, wenn der Adressat sie angesehen hat. Wegen dieses Versprechens versenden vor allem Jugendliche mit der Smartphone-App gern erotische Selfies, was Sexting genannt wird. Die Aufnahmen sind aber nicht geschützt, sie können über Apps von Drittanbietern gespeichert werden oder einfach per Screenshot.

Inzwischen wird Snapchat aber mehr für seine Slices, animierte Tagebücher, genutzt, die auch nach einigen Stunden verschwinden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rambo: Last Blood für 6,90€ (Blu-ray), Systemsprenger für 6,15€ (DVD), John Wick...
  2. tausende Angebote mit bis zu 40 Prozent Rabatt
  3. ab 195€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  4. 38,05€ (Bestpreis!)

Anonymer Nutzer 28. Mai 2015

... wie soll man da erwarten, dass das mit Snapchat noch was wird? Ich glaube es gibt...

Anonymer Nutzer 28. Mai 2015

Wenn die derzeitigen Eigner die Mehrheit behalten, dann ist aus deren Sicht die...

limo_ 27. Mai 2015

Na ja Geld ist das Wert was ein anderer dir dafür gibt, d.h. wenn ich 1¤ Stücke in...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla angespielt

Im Video zeigt Golem.de selbst aufgenommenes Gameplay aus Assassin's Creed Valhalla. In dem Actionspiel treten die Spieler als Wikinger in England an.

Assassin's Creed Valhalla angespielt Video aufrufen
Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

    •  /