Abo
  • IT-Karriere:

Sexting: Facebook bietet 3 Milliarden US-Dollar für Snapchat

Facebook will die Sexting-App Snapchat für 3 Milliarden US-Dollar kaufen. Das Unternehmen hat keinen Umsatz und kein Geschäftsmodell, lehnt das Angebot aber ab. Facebook verliert jugendliche Nutzer und will sie mit Snapchat zurückkaufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Snapchat-Logo
Snapchat-Logo (Bild: Snapchat)

Facebook hat knapp 3 Milliarden US-Dollar für den Messaging-Dienst Snapchat geboten. Wie das Wall Street Journal aus informierten Kreisen berichtet,hat das Unternehmen das Angebot jedoch abgelehnt.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf

Die Instant-Messaging-Anwendung läuft auf Smartphones und Tablets. Damit können Fotos und Videos versandt werden, die nur für maximal zehn Sekunden sichtbar sind und sich dann angeblich zerstören. Es ist aber möglich, die Bild- oder Videodateien auf dem mobilen Gerät wiederzufinden. Das hatte ein Nutzer auf Youtube erklärt.

Der Dienst wird vor allem von Teenagern und jungen Erwachsenen für Sexting genutzt. Der Begriff Sexting ist ein Kofferwort, das sich aus Sex und Texting zusammensetzt und die private Verbreitung erotischer Aufnahmen des eigenen Körpers über MMS oder Instant Messaging beschreibt. Facebook hatte bei der Bekanntgabe seiner Quartalszahlen am 30. Oktober 2013 erklärt, dass Jugendliche in den USA weniger Zeit bei Facebook verbringen. In den USA und Kanada konnte Facebook im Vergleich zum Vorquartal nur noch um eine Million Nutzer wachsen.

Snapchat wurde 2011 von Evan Spiegel und Bobby Murphy gegründet. Der chinesische Internetkonzern Tencent soll sich laut Wall Street Journal mit 200 Millionen US-Dollar an einer Finanzierungsrunde beteiligen, bei der Snapchat mit 4 Milliarden US-Dollar bewertet wird. Tencent gehört Wechat, einem der großen Messaging-Services in China, und besitzt Kakaotalk, eine in Südkorea populäre App.

Das Unternehmen Snapchat macht keine Angaben zu der Zahl seiner Nutzer. Im September 2013 erklärten die Betreiber, dass täglich 350 Millionen Nachrichten oder Snaps versandt würden. Im Juni 2013 seien es 200 Millionen gewesen. Über ein Geschäftsmodell oder Umsätze verfügt das Unternehmen bislang nicht.

Facebook hatte laut einem unbestätigten Bericht schon vor einigen Jahren 1 Milliarde US-Dollar für Snapchat geboten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 14,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 2,99€

Spinnerette 20. Dez 2013

Ich finds nur hübsch zwiespältig von Facebook, dass sie andauernd Tittenbilder und Bilder...

gaym0r 20. Dez 2013

Weil der Gründer gesagt hat, dass er mehr haben will!? :-D

Sky.NET 27. Nov 2013

Irgendwann sind alle bei FB angemeldet. Alle kennen es. Und was folgt dann? Für die...

Anonymer Nutzer 26. Nov 2013

Und ich sehe in Snapchat eine Chance der Prüderie der Menschheit zu entkommen :-)

Anonymer Nutzer 26. Nov 2013

Als ob die Menschen sich vom Staat etwas verbieten lassen xD


Folgen Sie uns
       


Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay)

Die Helden kämpfen automatisch, trotzdem sind Dota Unerlords und League of Legends: TeamfightTactics richtig spannende Games - die Golem.de im Video ausprobiert hat.

Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay) Video aufrufen
Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

    •  /