Abo
  • Services:
Anzeige
Datenschutz-Skandal im Apple Store
Datenschutz-Skandal im Apple Store (Bild: Saeed Khan/AFP/Getty Images)

Sexismus: Apple-Store-Mitarbeiter sollen Kundinnen Fotos geklaut haben

Datenschutz-Skandal im Apple Store
Datenschutz-Skandal im Apple Store (Bild: Saeed Khan/AFP/Getty Images)

Zehn Punkte für den Po: Männliche Mitarbeiter eines Apple Stores sollen Kundinnen private Fotos von ihren iPhones gestohlen, sie geteilt und nach sexuellen Merkmalen bewertet haben. Die australische Datenschutzbehörde ermittelt.

Vier Angestellte eines Apple Stores im australischen Brisbane sind von Apple entlassen worden. Die Mitarbeiter sollen einem Zeitungsbericht zufolge Fotos von Kundinnen entwendet, diese danach mit anderen geteilt und nach körperlichen Merkmalen bewertet haben. Apple selbst untersucht den Fall, hat dafür aber nach eigenen Angaben noch keine Beweise gefunden. Die australische Datenschutzbehörde ermittelt.

Anzeige

Die Brisbane Times berichtet, die Mitarbeiter sollten auch Kundinnen ohne ihr Wissen fotografiert haben. Auch diese Fotos sollten mit anderen geteilt und die darauf zu sehenden körperlichen Merkmale bewertet worden sein. Unter anderem seien die Oberweite, der Po und Ähnliches nach einer Skala von eins bis zehn bewertet worden.

Apple hat bisher keine Beweise gefunden

Die entwendeten Fotos sollen sich auf iPhones der Kundinnen befunden haben und die Mitarbeiter sollen diese Fotos ohne Befugnis kopiert haben. Auch Fotos von Kollegen sollen von den ehemaligen Mitarbeitern entwendet worden sein. Der Fall wurde bekannt, weil ein Apple-Store-Mitarbeiter einen der entlassenen Kollegen dabei beobachtet haben soll, wie er auf einem iPhone einer Kundin deren Fotos durchsuchte.

In einer Stellungnahme von Apple heißt es, dass bisher keine Beweise für die Anschuldigungen gefunden wurden. Es gebe keine Beweise, dass "Kundendaten oder Fotos unbefugt übertragen wurden". Es sei auch niemand ohne sein Wissen von den entlassenen Mitarbeitern fotografiert worden. Apple versichert, ein solches Verhalten werde von dem Unternehmen nicht geduldet.

Datenschutzbehörde ermittelt

Die Entlassung der vier männlichen Mitarbeiter in dem Apple Store wurde hingegen vom Betreiber bestätigt. Die Mitarbeiter sollen gegen Apples Richtlinien verstoßen haben. Details wollte Apple dazu nicht nennen.

Die australische Datenschutzbehörde hat Ermittlungen aufgenommen und will von Apple Aufklärung verlangen. Auch die Strafverfolgungsbehörden ermitteln in dem Fall, die Polizei ruft Betroffene auf, Anzeige zu erstatten.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 17. Okt 2016

Das stimmt allerdings.

plutoniumsulfat 17. Okt 2016

Die Vorwürfe, dass Fotos kopiert wurden, sind nicht bewiesen, klar. Dass aber gegen...

Schläfer 17. Okt 2016

Nein. Die Schädigung war nicht das Ziel, sondern ist nur Folge der unrechtmäßigen...

baltasaronmeth 17. Okt 2016

Ich finde das verwerflich, weil du deine Position missbraucht hast, um dir Zugang zu...

baltasaronmeth 17. Okt 2016

Die Beobachtung, dass Konzepte inflationär sind, ist inzwischen auch regelrecht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. B. Braun Melsungen AG, Melsungen, Tuttlingen
  2. über Ratbacher GmbH, München
  3. ROMA KG, Burgau
  4. Dataport, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 77,00€ (Bestpreis!)
  2. 219,00€
  3. 184,90€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Blackberry Key One

    Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur kostet viel

  2. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  3. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  4. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  5. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  6. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  7. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  8. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  9. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  10. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

Bodyhacking: Ich, einfach unverbesserlich
Bodyhacking
Ich, einfach unverbesserlich

  1. Re: Ich vermisse die Meckerer...

    motzerator | 06:24

  2. Re: sehr clever ... MS

    quasides | 05:41

  3. Re: Wenn das Gerät wenigstens BlackberryOS hätte...

    mxrd | 05:22

  4. Re: Wie soll man das verstehen?

    GenXRoad | 04:23

  5. Re: Und? Dafür sind sie da.

    bombinho | 02:06


  1. 20:21

  2. 11:57

  3. 09:02

  4. 18:02

  5. 17:43

  6. 16:49

  7. 16:21

  8. 16:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel