Setup-Programme: Drei Wege zur Profi-Installationssoftware unter Windows

Die Realisierung von Setup-Programmen kann für Entwickler eine Herausforderung sein. Wir stellen drei Projekte im Detail vor, die den Einstieg in die Installer-Welt erleichtern - inklusive Quellcode.

Eine Anleitung von Michael Bröde veröffentlicht am
Für Nutzer soll sich das Setup möglichst nach "Abrakadabra - und fertig ist das Setup" anfühlen.
Für Nutzer soll sich das Setup möglichst nach "Abrakadabra - und fertig ist das Setup" anfühlen. (Bild: KI-generiert mit Midjourney / Golem.de)

Softwareentwickler haben gelegentlich die Aufgabe, ihre realisierten Apps, Komponenten oder Plugins so weiterzugeben, dass zukünftige Anwender diese bequem auf ihren Computern installieren können. Dazu müssen die Entwickler entsprechende Setup-Software erstellen, die relativ einfach zu bedienen ist, so dass auch unerfahrene Benutzer damit klarkommen - wir zeigen drei Wege, das zu tun.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Das System E-Mail: Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger
Das System E-Mail: Das System E-Mail: Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger

E-Mail verhalf dem Internet zum Durchbruch, als es noch Arpanet hieß. Zeit für einen Blick auf die Hintergründe dieses Systems - nebst Tipps für einen eigenen Mailserver.
Von Florian Bottke


Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
Softwareentwicklung: Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
Eine Anleitung von Pascal Friedrich


E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
E-Commerce und Open Banking: E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt


    •  /