Abo
  • Services:
Anzeige
Aktuelle Version der Set-Top-Box Apple TV
Aktuelle Version der Set-Top-Box Apple TV (Bild: Apple TV)

Set-Top-Box Neues Apple TV mit Spieleunterstützung

Bereits im März 2014 gibt es möglicherweise ein neues Apple TV, das direkte Unterstützung für Spiele und einen eigenen App Store bietet, so neue Meldungen aus anonymen Quellen.

Anzeige

Apple will mit einer neuen Version seiner Set-Top-Box Apple TV künftig auch Spiele unterstützen. Das schreibt unter anderem die Webseite iLounge.com, die nach eigenen Angaben von einer industrienahen anonymen Quelle informiert worden ist.

Bislang ist Spielen auf Apple TV nur per Streaming etwa von einem iPad möglich. Künftig soll das kleine schwarze Gerät diese Funktion auch selbst unterstützen können. Laut iLounge ist mit der vierten Version von Apple TV ab März 2014 zu rechnen; einige andere US-Seiten melden, dass es auch später im Jahr sein könnte.

Apple TV soll dann auch einen eigenen App Store erhalten, in dem Nutzer die Spiele oder andere Software kaufen können. Apple bietet Entwicklern schon länger Softwarekits an, damit diese eigene Applikationen für Apple TV produzieren können. Allerdings sind in den Kits vor allem Bibliotheken enthalten, die auf das Streaming von Videoinhalten zugeschnitten sind.

Auch der 8 GByte große Flash-Speicher müsste wohl erweitert werden. Selbst dann dürfte das Gerät wegen der mutmaßlich auch künftig begrenzten Leistungsfähigkeit eher eine Konkurrenz für Android-Konsolen wie Ouya oder Gamestick sein, und nicht für die Playstation 4 oder Xbox One.

Angeblich soll die Spielesteuerung über neue Controller per Bluetooth erfolgen - wobei es wahrscheinlich ist, dass die Gamepads nicht von Apple selbst, sondern wie im Falle der iOS-7-zertifizierten Controller von Drittanbietern wie Logitech angeboten werden. Wer mag, kann übrigens jetzt schon auf Apple TV mit Controller spielen: Mit einem Playstation-3-Gamepad etwa an einem iPad mit Jailbreak geht das.

Mit offizieller Unterstützung sind weitere Optionen denkbar. So könnten die Spiele auch über das Touchpad von iPad oder iPhone gesteuert werden. Und in der Hinterhand hat Apple seit der Übernahme des Kinect-Miterfinders Primesense im November 2013 auch noch den Zugriff auf seine eigene Bewegungssteuerung - immerhin hat Apple für das Unternehmen angeblich rund 360 Millionen US-Dollar bezahlt.


eye home zur Startseite
Huetti 27. Jan 2014

Na ja. Die Begründung stand schon in meinem ersten Posting. Es soll tatsächlich Leute...

Huetti 25. Jan 2014

1:1 meine Vermutung! Dass es Leute gibt, die Angry Birds auch auf dem TV spielen wollen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld
  2. Stadtwerke Augsburg Holding GmbH, Augsburg
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  1. Re: bei mir genau umgekehrt ...

    lottikarotti | 21:43

  2. Re: Die Frage wäre ja...

    ssj3rd | 21:39

  3. Das ist eh die Zukunft.

    TC | 21:25

  4. common business

    johnDOE123 | 21:25

  5. Touchtastatur schlechter nach dem Upgrade.

    TC | 21:20


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel