Abo
  • Services:
Anzeige
Aktuelle Version der Set-Top-Box Apple TV
Aktuelle Version der Set-Top-Box Apple TV (Bild: Apple TV)

Set-Top-Box Neues Apple TV mit Spieleunterstützung

Bereits im März 2014 gibt es möglicherweise ein neues Apple TV, das direkte Unterstützung für Spiele und einen eigenen App Store bietet, so neue Meldungen aus anonymen Quellen.

Anzeige

Apple will mit einer neuen Version seiner Set-Top-Box Apple TV künftig auch Spiele unterstützen. Das schreibt unter anderem die Webseite iLounge.com, die nach eigenen Angaben von einer industrienahen anonymen Quelle informiert worden ist.

Bislang ist Spielen auf Apple TV nur per Streaming etwa von einem iPad möglich. Künftig soll das kleine schwarze Gerät diese Funktion auch selbst unterstützen können. Laut iLounge ist mit der vierten Version von Apple TV ab März 2014 zu rechnen; einige andere US-Seiten melden, dass es auch später im Jahr sein könnte.

Apple TV soll dann auch einen eigenen App Store erhalten, in dem Nutzer die Spiele oder andere Software kaufen können. Apple bietet Entwicklern schon länger Softwarekits an, damit diese eigene Applikationen für Apple TV produzieren können. Allerdings sind in den Kits vor allem Bibliotheken enthalten, die auf das Streaming von Videoinhalten zugeschnitten sind.

Auch der 8 GByte große Flash-Speicher müsste wohl erweitert werden. Selbst dann dürfte das Gerät wegen der mutmaßlich auch künftig begrenzten Leistungsfähigkeit eher eine Konkurrenz für Android-Konsolen wie Ouya oder Gamestick sein, und nicht für die Playstation 4 oder Xbox One.

Angeblich soll die Spielesteuerung über neue Controller per Bluetooth erfolgen - wobei es wahrscheinlich ist, dass die Gamepads nicht von Apple selbst, sondern wie im Falle der iOS-7-zertifizierten Controller von Drittanbietern wie Logitech angeboten werden. Wer mag, kann übrigens jetzt schon auf Apple TV mit Controller spielen: Mit einem Playstation-3-Gamepad etwa an einem iPad mit Jailbreak geht das.

Mit offizieller Unterstützung sind weitere Optionen denkbar. So könnten die Spiele auch über das Touchpad von iPad oder iPhone gesteuert werden. Und in der Hinterhand hat Apple seit der Übernahme des Kinect-Miterfinders Primesense im November 2013 auch noch den Zugriff auf seine eigene Bewegungssteuerung - immerhin hat Apple für das Unternehmen angeblich rund 360 Millionen US-Dollar bezahlt.


eye home zur Startseite
Huetti 27. Jan 2014

Na ja. Die Begründung stand schon in meinem ersten Posting. Es soll tatsächlich Leute...

Huetti 25. Jan 2014

1:1 meine Vermutung! Dass es Leute gibt, die Angry Birds auch auf dem TV spielen wollen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Sonntag & Partner Partnerschaftsgesellschaft mbB, Augsburg
  3. Syna GmbH, Frankfurt am Main
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Yakuza Zero PS4 29€ und NHL 17 PS4/XBO 25€)
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Samsung Galaxy A3 2017 für 199,00€)
  3. 449,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Re: Habe nach meinen Umzug knapp ein halbes Jahr...

    Trockenobst | 00:58

  2. Re: Warum?

    NeoXolver | 00:48

  3. Re: Mittelmäßig nützlich, ersetzt kein LTE

    GnomeEu | 00:40

  4. Re: Ich weiß nicht ob ihr nur reiche Leute kennt

    chithanh | 00:27

  5. Liquivista

    maxule | 00:24


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel