• IT-Karriere:
  • Services:

Set-Top-Box: Apple TV in Neuauflage unterstützt 1080p

Apple hat in San Francisco eine neue Generation seiner Set-Top-Box Apple TV vorgestellt, die erstmals die volle HD-Auflösung 1080p unterstützt. Das alte Apple TV der zweiten Generation unterstützte nur 720p.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple TV
Apple TV (Bild: Apple)

Das neue Apple TV unterstützt nicht nur die iCloud, sondern kann darüber auch Playlisten abrufen, die der Anwender mit iTunes erstellt hat. Eine überarbeitete Nutzeroberfläche der Fernsehbox in höherer Auflösung sowie Empfehlungen zu neuen Filmen auf Basis des bereits gesehenen Programms runden den Funktionsumfang ab.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt Wiesbaden, Meckenheim
  2. TenneT TSO GmbH, Würzburg, Bayreuth

Apples iCloud wurde ebenfalls stärker an Apple TV angebunden. So können nun Filme und Fernsehsendungen des Anwenders gestreamt werden. Die Anwender können über iTunes und die Box bereits gekaufte Filme und Serien nun in 1080p ohne Zusatzkosten herunterladen und auf dem Rechner oder dem neuen Apple TV abspielen.

  • Tim Cook bei der Vorstellung des iPad 3 (Bild: Florian Weishase/SFT/London)
  • Tim Cook bei der Vorstellung des iPad 3 (Bild: Florian Weishase/SFT/London)
  • Tim Cook bei der Vorstellung des iPad 3 (Bild: Florian Weishase/SFT/London)
  • Apple hat 315 Millionen iOS-Geräte verkauft. (Bild: Florian Weishase/SFT/London)
  • iOS 5.1 ab heute verfügbar (Bild: Florian Weishase/SFT/London)
  • Filme und Serien in 1080p und ein neues, passendes Apple TV (Bild: Florian Weishase/SFT/London)
  • Filme und Serien in 1080p (Bild: Florian Weishase/SFT/London)
  • Neues Apple TV zum alten Preis (Bild: Florian Weishase/SFT/London)
  •  
  •  
  •  
Tim Cook bei der Vorstellung des iPad 3 (Bild: Florian Weishase/SFT/London)

Apple TV soll ab Freitag, den 16. März für 109 Euro verkauft werden. Weitere technische Spezifikationen werden veröffentlicht, sobald sie bekannt sind.

[Fotos: SFT - Spiele, Filme, Technik]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,61€
  2. (-58%) 16,99€
  3. 2,99€
  4. (-28%) 17,99€

mavi 12. Mär 2012

Der Satz von Steve Jobs hat etwas von "640 KB reicht für jeden".

Kampfmelone 08. Mär 2012

Hoffe da war ironie dabei ;) ein iPad kostet ja nur 4-5x so viel wie diese TV dose

fool 08. Mär 2012

Klar, haben sie doch beim Event angekündigt und es steht auch auf der Apple-TV-Webseite...

fool 08. Mär 2012

Die Gerüchte gibt es regelmäßig alle paar Jahre... Vielleicht kommt das auch noch, aber...

fool 08. Mär 2012

Nein, single core A5. Also Cortex 9 mit GPU von PowerVR, ob die GPU weiterhin dual core...


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

    •  /