Abo
  • Services:

Settop-Box: Google arbeitet an Android TV

Wenige Tage nach dem US-Verkaufsstart der Settop-Box Fire TV von Amazon gibt es Hinweise auf ein Konkurrenzprodukt von Google. Android TV verfolgt offenbar das gleiche Konzept: Es soll unkomplizierten Zugang zu Inhalten bieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Auch TPVision will auf einigen Philips-Fernsehern Android anbieten
Auch TPVision will auf einigen Philips-Fernsehern Android anbieten (Bild: TPVision)

Es ist vermutlich kein Zufall, dass wenige Tage nachdem Amazon seine Settop-Box Fire TV vorgestellt und in den USA sofort mit dem Vertrieb begonnen hat, erste Informationen über ein Konkurrenzmodell von Google durchsickern. Derartige Tricks verwenden die großen Konzerne gerne: Wer jetzt auf das bei The Verge enthüllte Android TV wartet, kauft vielleicht kein Fire TV oder das für diese Art von Gerät letztlich Modell stehende Apple TV.

Stellenmarkt
  1. Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH (KBB), Berlin
  2. Kliniken Schmieder, Allensbach am Bodensee

Android TV soll laut dem Bericht eine möglichst einfach zu bedienende Settop-Box sein, die Google zusätzlich zu Google TV und dem Chromecast-Dongle anbieten will. Bedient werden soll sie, ähnlich wie bei Apple TV und Fire TV, über ein D-Pad. Wie bei Fire TV soll es zur Steuerung in Spielen ein eigenes Gamepad geben. Informationen über die Hardware liegen noch nicht vor, ebenso wenig wie zu Terminen. Laut den Informationen von The Verge will Google das Gerät selbst fertigen.

Laut dem Bericht soll Android TV sehr einfach zu bedienen sein - es sollen nie mehr als drei Klicks nötig sein, um auf Inhalte zugreifen zu können. Sofort nach dem Anschalten soll der Nutzer eine Reihe von individuellen Empfehlungen sehen, für Filme, TV-Serien oder Spiele, die ihm gefallen könnten.

Alternativ kann er natürlich nach seinen Favoriten suchen. Der nahtlose Wechsel auf andere Plattformen, etwa vom Wohnzimmer-TV auf das Tablet, soll möglich sein. Derzeit programmieren offenbar eine Reihe von Entwicklern erste Apps für Android TV - auch Google selbst: auf einem Bild ist eine Verknüpfung zum Chat- und VoIP-Dienst Hangout zu sehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Just Cause 4 für PC/PS4/Xbox 25,00€)
  2. 18,99€ (nur für Prime-Kunden)
  3. 99,00€ (bei otto.de)
  4. 54,99€

George99 07. Apr 2014

Das habe ich auch nicht bestritten :) Nur reicht eben für YT (und andere reine...

Chronos 07. Apr 2014

Naja was heißt scheitern, der Chromecast ist/war ein hit in den USA und geht weg wie...

robinx999 07. Apr 2014

Naja wenn man es nicht nutzt kann man einen TV so auch schon nutzen, wobei es ja eh die...

robinx999 07. Apr 2014

Wobei es bei Amzons Fire TV aber auch noch in den USA Hulu Plus und wohl auch Netflix...

nykiel.marek 06. Apr 2014

Hoffentlich besser :) LG, MN


Folgen Sie uns
       


Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt

Ulrich Köhler vom DLR erläutert die Funktionsweise des Mars-Maulwurfes.

Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt Video aufrufen
Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

    •  /