Setonix: Känguru-Supercomputer nutzt 128-GByte-AMD-Beschleuniger

Der nach dem Quokka benannte Supercomputer setzt auf Instinct-Karten, die mit sehr viel HBM-Stapelspeicher und Chiplet-Technik antreten.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Quokka alias Setonix
Ein Quokka alias Setonix (Bild: The Rottnest Island Authority)

Der australische Supercomputer Setonix wird eines der ersten Systeme mit AMDs intern Aldebaran genannter Beschleunigerkarte, die eventuell als Instinct MI200 vermarktet wird. Laut Ugo Varetto, dem CTO des Pawsey Supercomputing Centre in Perth, sind die Aldebaran-Modelle mit gleich 128 GByte pro GPU bestückt.

Stellenmarkt
  1. IT Support Mitarbeiter (m/w/d) im 2nd/3rd Level
    igus GmbH, Köln
  2. Assistenz IT/IT-Kaufmann (m/w/d)
    Partnerverbund Pyramide GmbH, Karlsruhe-Grötzingen
Detailsuche

Setonix ist der Gattungsnahme des Quokka oder Kurzschwanzkängurus, die Bezeichnung des Supercomputers ist also eine Hommage an dieses Beuteltier. Das System soll über 750 der Aldebaran-Beschleuniger einsetzen, hinzu kommen über 20.000 Epyc 7003 und über 548 TByte an DDR4-Arbeitsspeicher.

Gemäß dem Pawsey Supercomputing Centre soll der Setonix eine theoretische Rechenleistung von 50 Petaflops (FP64) aufweisen, womit er in den Top 10 der schnellsten Systeme weltweit landen würde. Bisher sind Supercomputer mit AMD-Beschleunigerkarten die krasse Ausnahme, in den Top500 findet sich einzig ein alter Rechner des Pukou Advanced Computing Center mit Vega-20-Modellen.

Chiplet-Design mit CDNA2-Technik

Aldebaran alias Instinct MI200 folgt auf die Instinct MI100, welche auf der CDNA-Technik (C für Compute) basiert. Für Aldebaran ist CDNA2 geplant, vor allem aber handelt es sich um AMDs erstes Chiplet-Design für GPUs. Konkret sollen zwei Chips gekoppelt werden, hinzu kommen gleich acht Stapel an High Bandwidth Memory (HBM2E) für die 128 GByte Videospeicher.

  • Setonix-Supercomputer im Überblick (Bild: HPC Wire via ISC 2021)
Setonix-Supercomputer im Überblick (Bild: HPC Wire via ISC 2021)
Golem Akademie
  1. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    19./20.07.2022, Virtuell
  2. LPI DevOps Tools Engineer – Prüfungsvorbereitung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21./22.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Unbestätigten Meldungen zufolge hat Aldebaran daher 256 Compute Units, beim monolithischen Arcturus-Chip der Instinct MI100 sind es 128. Wie sich die Architektur unterscheidet und mit welchen Taktraten der Chiplet-Beschleuniger von AMD arbeitet, bleibt vorerst offen. Ob der Sprung von 32 GByte (MI100) auf 128 GByte (MI200) auch mit der Performance skaliert, gilt es abzuwarten - rechnerisch ist dem so. Die Instinct MI200 soll als Open Compute Platform Accelerator Module (OAM) vertrieben werden.

Golem ULTRA

Die meisten Supercomputer nutzen seit Jahren schon Nvidia-Modelle wie den A100, bisherige Instinct-Karten von AMD haben an dieser Vormachtstellung wenig geändert. Neben dem Setonix sind aber weitere Supercomputer mit MI-Beschleunigern in Planung, darunter der El Capitan und der Frontier. Beide sind als Exaflops-Systeme ausgelegt, erreichen also mehr als 1.000 Petaflops.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Palerider 07. Jul 2021

...das sind doch bürgerliche Kategorien!

ms (Golem.de) 07. Jul 2021

Ja, das kann schon sein - reale Performance gilt es abzuwarten.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
Was Fahrgäste wissen müssen

Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
Artikel
  1. Richter: Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz
    Richter
    Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz

    Die deutschen Gerichte sind überlastet, Nachwuchs in ausreichender Zahl ist nicht in Sicht. Kann KI Recht sprechen und die Gerichte entlasten?

  2. Mobilität: ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an
    Mobilität
    ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an

    Ab Juni 2022 können Radfahrer, deren Gefährt kaputt ist, beim ADAC anrufen. Ein Gelber Engel repariert das Fahrrad nach Möglichkeit vor Ort.

  3. Klimakrise: Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz
    Klimakrise
    Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz

    Für Konzerne wie Microsoft, Alphabet oder Meta verdoppeln sich die Treibhausgasemissionen, wenn man Finanzinvestitionen berücksichtigt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /