Abo
  • Services:

Setapp: Dutzende Mac-Apps im Abo für 9,99 US-Dollar monatlich

Setapp macht es Microsoft und Adobe nach und verleiht Software statt sie zu verkaufen. Der Mac-Nutzer erhält Zugriff auf 60 bekannte Anwendungen und zahlt monatlich knapp zehn US-Dollar. Der erste Monat ist kostenfrei.

Artikel veröffentlicht am ,
Setapp-Ordner mit zahlreichen Apps
Setapp-Ordner mit zahlreichen Apps (Bild: Macpaw)

Einige Softwarefirmen wie Microsoft oder Adobe bieten seit Jahren Verleihmodelle an. Der Kunde zahlt eine verhältnismäßig geringe monatliche Gebühr und erhält Software, die zuvor deutlich teurer war. Wird das Abo gekündigt, ist der Zugriff auf die Software nicht mehr möglich.

Stellenmarkt
  1. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund
  2. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Köln

Für Mac-Anwender bietet Macpaw den Abodienst Setapp an, bei dem aktuell 60 Anwendungen bekannter Anbieter für einen monatlichen Preis von 9,99 US-Dollar vermietet werden.

Die App erstellt einen Ordner mit zahlreichen Programmsymbolen, die wie im Mac App Store eine Beschreibung und einen Screenshot beinhalten. Ein Doppelklick startet die Apps, die ohne Einschränkungen nutzbar sind. In-App-Käufe gibt es nicht. Die Lizenz gilt für zwei Macs parallel. Die Apps können auch offline verwendet werden.

Die Sammlung enthält Anwendungen wie Rapidweaver, Cleanmymac, Ulysses, Blogo, Coderunner, Pixa, Focused, iMazing, Marked, Screens, Pagico und iStat Menus. Maximal werden laut Anbieter 300 Apps ins Sortiment aufgenommen. Während der mehrmonatigen Betaphase kamen einige Anwendungen dazu.

Setapp ist im ersten Monat ohne Einschränkungen kostenfrei nutzbar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20

Folgen Sie uns
       


Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019)

Die Hololens 2 ist Microsofts zweites AR-Headset. Im ersten Kurztest von Golem.de überzeugt das Gerät vor allem durch das merklich größere Sichtfeld.

Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

    •  /