Abo
  • Services:

Set-Top-Box: Neues Apple TV soll teurer werden, aber Sprachsuche bieten

Die vierte Generation des Apple TV soll angeblich am 9. September vorgestellt werden, doch auch wenn ein schnellerer Prozessor, eine Sprachsteuerung und eine überarbeitete Fernbedienung zu den Ausstattungsmerkmalen gehören, wird die Box nicht zeitgemäß sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple TV der dritten Generation
Apple TV der dritten Generation (Bild: Apple)

Nach einem Bericht von 9to5Mac, der sich auf Insiderinformationen stützt, soll die 4. Generation des Apple TV mit dem A8-Prozessor aus dem aktuellen iPhone 6 ausgerüstet sein, und eine schwarze, farblich passende Fernbedienung soll auch beiliegen. Das Gehäuse der Set-Top-Box soll etwas größer ausfallen. Im aktuellen Modell wird noch ein A5-Prozessor verbaut.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Detmold
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Dafür will Apple nicht nur ein Modell mit 8, sondern auch ein zweites mit 16 GByte Speicher auf den Markt bringen. Die kleinere Version soll 150 US-Dollar kosten, das Modell mit 16 GByte 200 US-Dollar. Das wäre erheblich mehr, als das aktuelle Modell der 3. Generation kostet, das anfänglich für 100 US-Dollar verkauft wurde. 4K soll das Gerät jedoch nicht abspielen können. Nachdem die Box vermutlich einige Jahre lang angeboten wird, könnte sich das als nicht mehr zeitgemäß erweisen.

Dem Bericht von 9to5Mac zufolge soll auf dem Apple TV eine Basisversion von iOS 9 laufen, das über einen eigenen App Store verfügt, der natürlich auch Spiele enthält, die dann auf dem Fernseher genutzt werden können. Damit könnte die kleine Box auch Spielkonsolen gefährlich werden.

Die Fernbedienung soll unter anderem mit echten Knöpfen für Siri und die Home-Funktion ausgestattet sein und schwarzgrau sein. Mit Siri hält die sprachbasierte Suche bei Apple TV Einzug. Auch bei Amazons Fire TV kommt eine Sprachsteuerung zum Einsatz. Eine universelle Suche, die Internetquellen miteinbezieht, soll beim neuen Apple TV ebenfalls eingebaut werden. So kann der Nutzer mit einer Suche über mehrere Streamingdienste hinweg nach seinem Lieblingsfilm suchen.



Anzeige
Top-Angebote

march 04. Sep 2015

Da das neue Apple TV noch gar nicht angekündigt wurde schwierig die Frage. Was jetzt...

Trollversteher 04. Sep 2015

Ja, ich bin mathematisch herangegangen und von Benchmark war keine Rede, es ging erst...

Trollversteher 03. Sep 2015

Der A8 dürfte locker mit ruckelfreiem 4k Video klar kommen, auch der integrierte PowerVR...

wasabi 03. Sep 2015

Über eine solche Preispolitik wird zwar oft gemeckert, aber das liegt eigentlich nur...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /