Abo
  • Services:
Anzeige
Apples Verhandlungen mit den Fernsehsendern kommen nur langsam voran.
Apples Verhandlungen mit den Fernsehsendern kommen nur langsam voran. (Bild: Andrew Burton/Getty Images)

Set-Top-Box: Apples TV-Dienst startet frühestens 2016

Apples Verhandlungen mit den Fernsehsendern kommen nur langsam voran.
Apples Verhandlungen mit den Fernsehsendern kommen nur langsam voran. (Bild: Andrew Burton/Getty Images)

Auch in diesem Jahr wird Apple wohl keinen Fernsehdienst vorstellen. Die Verhandlungen mit den großen US-Fernsehsendern gehen nur langsam voran. Derzeit wird ein Start des Dienstes erst für das nächste Jahr erwartet. Die Verzögerung hat aber auch einen technischen Grund.

Anzeige

Seit vielen Monaten verhandelt Apple jetzt schon mit den großen US-Fernsehsendern. Das Ziel von Apple ist es, das laufende TV-Programm über das Internet auf die Set-Top-Box Apple TV zu bekommen. Im nächsten Monat wird erwartet, dass ein neues Apple TV vorgestellt wird. Bisher kann Apple TV nur über iTunes oder Apps von Drittanbietern Spielfilme und Fernsehserien streamen. Langfristig soll aber auch das reguläre Fernsehprogramm auf die Box gelangen.

Verhandlungen kommen nur langsam voran

Die Verhandlungen zwischen Apple und den großen US-Fernsehsendern kommen nur langsam voran, berichtet Bloomberg mit Verweis auf Personen, die mit den Verhandlungen vertraut sind, aber anonym bleiben wollen. Eigentlich war vorgesehen, diesen Dienst Anfang September anzukündigen, aber mit zu wenig Inhalten verzichtet Apple lieber darauf. Der Start des Apple-Fernsehdienstes ist jetzt auf das nächste Jahr verschoben worden.

Nach Angaben von Bloomberg will Apple das reguläre US-Fernsehprogramm zum Preis von rund 40 US-Dollar im Monat anbieten. Damit wäre der Fernsehempfang nur halb so teuer wie ein herkömmlicher Empfangsweg. Abseits der schwierigen Verhandlungen gebe es auch technische Gründe, den Dienst nicht mehr dieses Jahr zu starten: Denn Apple sorgt sich, dass derzeit nicht die nötigen Server- und Netzwerkkapazitäten zur Verfügung stünden, um so einen Dienst anbieten zu können, ohne dass der Kunde Einschränkungen bei der Nutzung hinnehmen muss.

Neues Apple TV wird erwartet

Derzeit wird erwartet, dass Anfang September 2015 eine neue Apple-TV-Set-Top-Box vorgestellt wird. Das neue Apple TV soll einen eigenen App Store erhalten, um direkt darauf Apps zu installieren. Zudem soll die Box etwas kleiner ausfallen als das aktuelle Modell und mit dem A8-System-on-a-Chip (SoC) ausgerüstet sein, das auch im iPhone 6 steckt. Auch ein größerer Hauptspeicher soll eingesetzt werden.

Die Fernsehbox soll außerdem mit einer neuen Fernbedienung ausgeliefert werden, die mit einem Touchpad und zwei physischen Knöpfen ausgerüstet sein soll. Zudem soll das Gerät über den Sprachassistenten Siri gesteuert und als Zentrale für die Smart-Home-Plattform Homekit eingesetzt werden können.


eye home zur Startseite
Mahatma Ganja 14. Aug 2015

Ohje-wie Apple es in 6-12 Monaten schaffen möchte, entsprechende Kapazitäten und...

mich 14. Aug 2015

Dir ist klar dass bei einem Rundfunkbeitrag von 5 Euro im Monat als erstes ZDF Info und...

Anonymer Nutzer 14. Aug 2015

ich meine der Nachfolger Tegra X1, der K1 gehört schon zum alten Eisen der Verbrauch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn
  2. MICHELFELDER Gruppe über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Schramberg
  3. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  4. über HRM CONSULTING GmbH, Konstanz (Home-Office)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 60€ Steam-Guthaben erhalten
  2. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

  1. Parkplätze? An die denkt wohl keiner...

    Techn | 01:27

  2. 1Password Fake-News ?

    MarioWario | 01:19

  3. Re: Mal ne dumme Gegenfrage:

    GenXRoad | 01:10

  4. Re: Dann soll man doch bitte o2 free abschaffen

    My1 | 01:07

  5. Re: Anbindung an Passwortmanager

    GenXRoad | 01:07


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel