Set-Top-Box: Apple TV 5.1 vereinfacht Accountwechsel

Apple hat ein Softwareupdate für seine Set-Top-Box Apple TV veröffentlicht. Unter anderem vereinfacht Apple damit den Wechsel zwischen iTunes-Accounts auf dem Gerät.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple TV erleichtert Accountwechsel.
Apple TV erleichtert Accountwechsel. (Bild: Apple)

Die Nutzung mehrerer iTunes-Accounts auf einem Apple TV war bislang sehr unkomfortabel: Um von einem Account zum anderen zu wechseln, mussten über die Fernbedienung der Accountname und das Passwort eingegeben werden, was recht umständlich war. Mit Apple TV 5.1 ändert sich das, denn nun lassen sich die Anmeldedaten mehrerer iTunes-Accounts auf einem Apple TV speichern und zwischen diesen umschalten.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemelektroniker/-in / Systeminformatiker/-in / Kommunikationselektroniker/-- in für den Bereich Telekommunikation (w/m/d)
    Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  2. Manager IT M&A/IT Post-Merger Integration (PMI) | Technologieführer Finanzdienstleistung (m/w/d)
    über xaverius Unternehmensberatung Personalberatung GmbH, deutschlandweit, europaweit
Detailsuche

Das ist vor allem dann praktisch, wenn in einem Haushalt mehrere Personen über einen iTunes-Account verfügen, wobei mit jedem unterschiedliche Inhalte gekauft wurden. Schließlich erlaubt es Apple nach wie vor nicht, die über mehrere iTunes-Accounts gekauften Inhalte zusammenzulegen. Auch bei der Verwendung ausländischer iTunes-Accounts, mit denen sich hierzulande beispielsweise US-Fernsehserien abrufen lassen, ist ein solcher Wechsel praktisch.

Zudem unterstützt die neue Apple-TV-Version geteilte Fotostreams und kann Audioinhalte per Airplay an andere Geräte senden. Bislang konnte Apple TV nur als Empfänger für Airplay genutzt werden.

Zu den über Apple TV verfügbaren Kinotrailern zeigt Apple TV künftig auch an, wenn die Filme in den lokalen Kinos in den USA anlaufen. Ein Vormerken der Filme zur späteren Ausleihe oder Kauf über iTunes ist weiterhin nicht möglich.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Apple TV 5.1 enthält darüber hinaus neue Bildschirmschoner, erlaubt es, die Icons auf dem Startbildschirm neu zu sortieren und unterstützt Untertitel. Zudem wurde die Netzwerkkonfiguration um neue Optionen erweitert. Auch will Apple ganz allgemein die Stabilität und Geschwindigkeit der Software verbessert haben.

Apple TV 5.1 läuft auf den Apple-TV-Geräten der zweiten und dritten Generation. Die Neuerungen hat Apple unter support.apple.com zusammengefasst. Das Update kann direkt über Apple TV heruntergeladen und installiert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Webcams im Test
Dell und Elgato wollen Razer ablösen

Viele Leute suchen nach guten Webcams. Die Dell Ultrasharp Webcam und die Elgato Facecam sollen helfen. Sie müssen sich aber gegen Razer behaupten.
Ein Test von Oliver Nickel

Neue Webcams im Test: Dell und Elgato wollen Razer ablösen
Artikel
  1. Microsoft Office: BGP-Fehler macht zahlreichen Telekom-Kunden Probleme
    Microsoft Office  
    BGP-Fehler macht zahlreichen Telekom-Kunden Probleme

    Zahlreiche Telekom-Kunden hatten am Morgen Probleme, sich etwa mit Microsofts Online-Diensten zu verbinden. Grund ist wohl ein BGP-Fehler.

  2. Bitcoin, Ethereum & Co.: Ausgerechnet der Wolf of Wallstreet fordert Regulierung
    Bitcoin, Ethereum & Co.
    Ausgerechnet der Wolf of Wallstreet fordert Regulierung

    Jordan Belfort ist der Meinung, dass eine Regulierung von Kryptowährungen wie Bitcoin gut wäre. Seine Einschätzung basiert auf Erfahrung.

  3. China: Apple-Leaker soll Quellen verraten oder die Konsequenzen tragen
    China
    Apple-Leaker soll Quellen verraten oder die Konsequenzen tragen

    Apple geht gegen einen chinesischen Leaker vor und verlangt die Herausgabe seiner Quellen. Andernfalls werde die Polizei eingeschaltet.

thps 26. Sep 2012

Naja Apple hat sich auch immerhin 5 Jahre zeit gelassen oO da waren andere schneller...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PS5 jetzt bestellbar • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen • Philips 65" Ambilight 679€ • Bosch Professional günstiger [Werbung]
    •  /