• IT-Karriere:
  • Services:

Set-Top-Box: Apple TV 5.1 vereinfacht Accountwechsel

Apple hat ein Softwareupdate für seine Set-Top-Box Apple TV veröffentlicht. Unter anderem vereinfacht Apple damit den Wechsel zwischen iTunes-Accounts auf dem Gerät.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple TV erleichtert Accountwechsel.
Apple TV erleichtert Accountwechsel. (Bild: Apple)

Die Nutzung mehrerer iTunes-Accounts auf einem Apple TV war bislang sehr unkomfortabel: Um von einem Account zum anderen zu wechseln, mussten über die Fernbedienung der Accountname und das Passwort eingegeben werden, was recht umständlich war. Mit Apple TV 5.1 ändert sich das, denn nun lassen sich die Anmeldedaten mehrerer iTunes-Accounts auf einem Apple TV speichern und zwischen diesen umschalten.

Stellenmarkt
  1. Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf
  2. CSS AG, deutschlandweit

Das ist vor allem dann praktisch, wenn in einem Haushalt mehrere Personen über einen iTunes-Account verfügen, wobei mit jedem unterschiedliche Inhalte gekauft wurden. Schließlich erlaubt es Apple nach wie vor nicht, die über mehrere iTunes-Accounts gekauften Inhalte zusammenzulegen. Auch bei der Verwendung ausländischer iTunes-Accounts, mit denen sich hierzulande beispielsweise US-Fernsehserien abrufen lassen, ist ein solcher Wechsel praktisch.

Zudem unterstützt die neue Apple-TV-Version geteilte Fotostreams und kann Audioinhalte per Airplay an andere Geräte senden. Bislang konnte Apple TV nur als Empfänger für Airplay genutzt werden.

Zu den über Apple TV verfügbaren Kinotrailern zeigt Apple TV künftig auch an, wenn die Filme in den lokalen Kinos in den USA anlaufen. Ein Vormerken der Filme zur späteren Ausleihe oder Kauf über iTunes ist weiterhin nicht möglich.

Apple TV 5.1 enthält darüber hinaus neue Bildschirmschoner, erlaubt es, die Icons auf dem Startbildschirm neu zu sortieren und unterstützt Untertitel. Zudem wurde die Netzwerkkonfiguration um neue Optionen erweitert. Auch will Apple ganz allgemein die Stabilität und Geschwindigkeit der Software verbessert haben.

Apple TV 5.1 läuft auf den Apple-TV-Geräten der zweiten und dritten Generation. Die Neuerungen hat Apple unter support.apple.com zusammengefasst. Das Update kann direkt über Apple TV heruntergeladen und installiert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 431,10€ (mit Rabattcode "POWERTECH20"- Bestpreis)
  2. (u. a. Spellforce Complete Pack für 9,99€, 1943 Deadly Desert für 2,15€, Prison Architect...
  3. ab 1€
  4. 34,99€ (Vergleichspreis 79€)

thps 26. Sep 2012

Naja Apple hat sich auch immerhin 5 Jahre zeit gelassen oO da waren andere schneller...


Folgen Sie uns
       


Baldurs Gate 3 - Spieleszenen

Endlich: Es geht weiter! In Baldur's Gate 3 sind Spieler erneut im Rollenspieluniversum von Dungeons & Dragons unterwegs, um gemeinsam mit Begleitern spannende Abenteuer in einer wunderschönen Fantasywelt zu erleben.

Baldurs Gate 3 - Spieleszenen Video aufrufen
Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test: Die Letzten ihrer Art
Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test
Die Letzten ihrer Art

Noch einmal 14 nm und Skylake-Architektur: Intel holt alles aus der CPU-Technik heraus, was 250 Watt rein für die CPU bedeutet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Comet Lake Intels vPro-Chips takten höher
  2. Comet Lake S Intel tritt mit 250-Watt-Boost und zehn Kernen an
  3. Core i7-10875H im Test Comet Lake glüht nur auf einem Kern

Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

    •  /