Abo
  • IT-Karriere:

Set-Top-Box: Amazon.de verschiebt Lieferung für Fire TV auf 2015

Wer jetzt in Deutschland Fire TV bestellt, muss wohl mindestens vier Monate auf die Set-Top-Box warten. Amazon bekommt den Kundenansturm nicht in den Griff.

Artikel veröffentlicht am ,
Rückseite des Fire TV
Rückseite des Fire TV (Bild: Amazon.de)

Amazon verschiebt die Lieferung für seine Set-Top-Box Fire TV erneut. Bereits nach der Produktankündigung in der vergangenen Woche in Berlin gab es große Lieferprobleme für die Vorbestellungen. Der Liefertermin wurde in kurzer Zeit um über einen Monat auf den 1. November 2014 verschoben.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  2. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern

Jetzt heißt es im Bestellbereich der Website: "Für heute vorbestellte Geräte kann der Versand vor dem 1. Januar 2015 nicht garantiert werden. Bestellungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet."

Amazon erklärte noch beim Produktlaunch am 3. September 2014: "Das Fire TV kann ab heute für nur 99 Euro vorbestellt werden und wird ab dem 25. September 2014 verschickt. Neue und bestehende Prime-Mitglieder erhalten das Fire TV fünf Tage bis zum 8. September 2014 für nur 49 Euro."

Danach gab es Irritationen um den Rabatt für Amazon-Prime-Kunden. Der Sonderpreis wurde nicht mehr angezeigt, was für großen Unmut bei den Nutzern sorgte. Jetzt steht auf der Website: "Amazon Prime-Mitglieder sparen 50 Euro beim Kauf eines Amazon Fire TV. Mit Prime erhalten Sie Ihr Fire TV für 49 Euro statt 99 Euro. Der Rabatt wird an der Kasse angezeigt."

Ein neuer Vertrag mit NBC bringt in Deutschland für Fire TV 13.000 Filme. Mit anderen Studios seien ebenfalls Vereinbarungen getroffen worden, sagte Peter Larson, Vice President of Product Development. Geboten wird auch Zugriff auf die ARD Mediathek, ZDF Heute, Maxdome, Youtube und Spotify. Extras seien X-Ray, eine Anbindung an die Amazon-Filmdatenbank IMDB, die Hintergrundinformation zu Filmen, Darstellern und Produzenten bringt. Für Filmfans in Deutschland soll es Inhalte auch mit der englischen Originaltonspur geben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  2. 4,99€
  3. (-70%) 5,99€
  4. (-78%) 2,20€

DonDon 06. Okt 2014

Da kann ich voll zustimmen. Die Lieferung der Amazon FireTV ist heute bei mir...

PiranhA 09. Sep 2014

Muss man mal sehen. Da seit heute die App auch für Android verfügbar ist, könnte es in...

bernd71 08. Sep 2014

Dieser Schwachsinn von künstlicher Verknappung wird wohl nie verschwinden. Nicht alles...

Mett 08. Sep 2014

Nein. Ich habe noch einen AV-Receiver ohne HDMI-Ein-/Ausgänge und habe den FireTV wegen...

Michael H. 08. Sep 2014

Danke für den Hinweis. Hab auch die Kabellose mit USB Empfänger :P mal schauen :D


Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

    •  /