Abo
  • Services:
Anzeige
RR wird bisher nur für Firefox genutzt.
RR wird bisher nur für Firefox genutzt. (Bild: Mozilla)

Service Worker: Offline-Javascript kommt in Firefox-Nightly

Service-Worker sollen offline Javascript erlauben, da Skripte und Inhalte lokal zwischengespeichert werden. In Firefox-Nightly sind nun erste Arbeiten an dem API verfügbar.

Anzeige

Mit den Service-Workers arbeitet das W3C auf Betreiben von "Google, Samsung, Mozilla und anderen" an einer Spezifikation, welche die Verwendung von Javascript auch offline erlauben soll, wie Jake Archibald erklärt. Eine erste Implementierung in der Rendering-Engine Gecko ist nun verfügbar und kann mit Firefox-Nightly getestet werden.

Der Code dazu stammt hauptsächlich von Mozilla-Entwickler Nikhil Marathe, eine detaillierte Beschreibung dazu steht aber noch aus, Marathe gibt in seinem Blog lediglich einen kurzen Überblick. So funktionieren bisher die "Anmeldung, Installation, Aktivierung und Abmeldung". Darüber hinaus wird der Service-Worker-Code noch vor dem Aufbau der eigentlichen Webseite ausgeführt, so lassen sich Push-API-Ereignisse abfangen und verändern.

Zwischenspeicher fehlt noch

Noch nicht umgesetzt ist hingegen das Cache-API, so dass die Updatefunktion nicht der Spezifikation entspricht und damit auch noch keine Offline-Apps umgesetzt werden können. Geplant ist, dass sich sowohl der Javascript-Code als auch damit verbundene Inhalte wie etwa Bilder zwischenspeichern lassen. Fordert ein Nutzer den Code durch Aufrufen einer Webseite an, wird dieser einfach aus dem Zwischenspeicher gestartet, statt erneut heruntergeladen werden zu müssen.

Service-Worker-Registrierungen überstehen noch keinen Neustart des Browsers und auch die im Firefox eingebauten Entwicklerwerkzeuge bieten noch keine Möglichkeit, Service-Worker zu untersuchen.

Zum Testen der Service Worker hat Marathe zwei Beispielanwendungen via Github zur Verfügung gestellt. Die Entwicklung in Firefox kann über den dazugehörigen Bug-Report verfolgt werden. Noch nicht eingepflegte Patches finden sich in einem speziellen Entwicklungszweig.


eye home zur Startseite
spambox 20. Mai 2014

...also im Grunde so als würde man einen Origin-Server faken, wenn man offline EA-Spiele...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MöllerTech International GmbH, Bielefeld
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. ENERTRAG Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin, Edemissen
  4. equensWorldline GmbH, Aachen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Re: Ähnliches auch damals bei LCDs mit LED-Backlight

    Apfelbrot | 01:01

  2. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    GenXRoad | 00:59

  3. Re: Marketing scheint bei Unity ein besonders...

    Mithrandir | 00:54

  4. Re: Realitätsflucht

    bombinho | 00:49

  5. und die Umlaute?

    jjfx | 00:44


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel