Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Pedelec: das  FaradayPorteur (Symbolbild)
Ein Pedelec: das FaradayPorteur (Symbolbild) (Bild: Faradaybikes)

Service: Telekom-Techniker sollen mit E-Bikes pünktlicher werden

Ein Pedelec: das  FaradayPorteur (Symbolbild)
Ein Pedelec: das FaradayPorteur (Symbolbild) (Bild: Faradaybikes)

Der Stau soll schuld daran sein, wenn der Telekom-Techniker nicht zum vereinbarten Termin erscheint. Den sollen die Techniker jetzt mit Pedelecs umfahren.

Die Deutsche Telekom will die Verlässlichkeit ihrer Service-Techniker mit elektrischen Fahrrädern verbessern. Das kündigt der für die Service-Transformation verantwortliche Geschäftsführer Ferri Abolhassan in der Wirtschaftswoche an. "Mit eBikes kommen wir in Großstädten schneller und ohne Parkplatzsuche zum Kunden", sagte Abolhassan.

Anzeige

Die ersten Tests laufen gerade in Hannover an und sollen in den nächsten Wochen auf Düsseldorf und Duisburg ausgedehnt werden. Besonders in großen Städten bringen Staus und Baustellen immer wieder den Zeitplan der Service-Techniker durcheinander. Dies sei ein wichtiger Baustein der Service-Offensive, sagt Abolhassan. Man wolle alle Kundentermine "nicht nur meistens, sondern immer" einhalten.

Die Telekom also unterwegs auf Pedelecs in Form eines speziell angepassten Lastenrades. Auf der Stellfläche vor dem Lenkrad sind die Räder an einer Magenta-Box zu erkennen, die Werkzeuge, Messinstrumente, Schaltdrähte und Router enthält. Mithilfe eines Elektromotors können die Telekom-Techniker Geschwindigkeiten von bis 25 Kilometer pro Stunde erreichen. Ein Pedelec (Pedal Electric Cycle) ist ein Elektrofahrrad, bei dem der Elektroantrieb nur aktiv wird, wenn der Fahrer auch selbst Muskelkraft einsetzt.

Techniker sagen vereinbarte Termine ab

DSL-Kunden müssten lange auf einen neuen Internet- und Telefonanschluss warten, hatte die Stiftung Warentest im Oktober 2014 berichtet, die 30 Testhaushalte überprüft hatte. Im Schnitt musste damals mehr als rund fünf Wochen auf einen DSL-Anschluss gewartet werden, einige Tester mussten mehr als zehn Wochen Wartezeit hinnehmen.

Der wichtigste Grund für die langen Wartezeiten seien Techniker, die vereinbarte Termine absagten. Von 38 geplanten Terminen blieb die Hälfte ohne Erfolg oder fand erst gar nicht statt. Bei der Telekom kamen vier von sieben geplanten Technikerterminen nicht zustande.


eye home zur Startseite
_Pluto1010_ 11. Jul 2017

Ok.. Em ich hab hier versuchsweise son Elektrofahrrad geliehen. Da steht im Bordcomputer...

Trockenobst 10. Jul 2017

Ich hatte zwei Techniker da. Einmal bei meinen Eltern, einmal bei mir, wegen Reseller...

Neuro-Chef 10. Jul 2017

Die improvisieren vermutlich aus Zeitdruck; etwas ordentlich zu machen, dauert oftmals...

moppi 10. Jul 2017

https://www.nytimes.com/2017/07/06/well/move/on-your-bike-watch-out-for-the-air.html?smid...

DooMMasteR 10. Jul 2017

Also ich stehe mit meinem Roller auch oft im Stau, die Radfahrer sehr sehr selten.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Carmeq GmbH, Ingolstadt
  2. Pyrexx GmbH, Berlin
  3. FLO-CERT GmbH, Bonn
  4. Giesecke & Devrient 3S GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 61,99€
  2. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)

Folgen Sie uns
       


  1. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  2. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  3. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  4. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

  5. USK

    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

  6. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  7. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

  8. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

  9. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft

  10. Ryzen 2000

    AMDs Ryzen-Chip schafft 200 MHz mehr



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

  1. Re: Stichtag Umzugstermin

    CerealD | 18:00

  2. Re: Ist ja auch sehr nervig...

    forgottnxd | 17:59

  3. Re: Wer nutzt denn Gmail wirklich aktiv?

    Scorcher24 | 17:59

  4. Re: Wo soll denn da das Missbrauchspotential sein?

    1ras | 17:58

  5. Re: Samsung?

    Baron Münchhausen. | 17:58


  1. 17:28

  2. 16:59

  3. 16:21

  4. 16:02

  5. 15:29

  6. 14:47

  7. 13:05

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel