Abo
  • Services:
Anzeige
Lenovos Diagnostics App wird für Apple portiert.
Lenovos Diagnostics App wird für Apple portiert. (Bild: Lenovo)

Service by Beep: Lenovos PC-Diagnostics-App soll auch für iOS kommen

Lenovos Diagnostics App wird für Apple portiert.
Lenovos Diagnostics App wird für Apple portiert. (Bild: Lenovo)

Wenn ein Notebook nicht einmal mehr so weit bootet, dass das Display angeht, dann bleiben nur noch Pieptöne. Unter Android gibt es schon eine Weile die Diagnose-App, welche die Töne einfach dekodieren kann. In absehbarer Zukunft kommt auch eine App für iOS.

Lenovo hat auf seiner Thinkpad-25-Veranstaltung in Yokohama bestätigt, dass die PC Diagnostics App für Android auch für iOS erscheinen werde. Die App ermöglicht Android-Nutzern, ein nicht mehr startbares System noch zu analysieren. Mit Hilfe einer Folge von Tönen gibt das System auf Wunsch etwa die sonst aufgedruckte Seriennummer oder einen Fehlercode aus. Mit der App lassen sich schnell diese Töne im Service-Fall dekodieren.

Anzeige

Gedacht ist das System als letzte Kommunikationsmethode - wenn das System nicht einmal mehr so weit startet, dass es über das Display und das UEFI Informationen ausgeben kann. Typische Fehler wären etwa kaputte Speicherriegel, die ein Booten verhindern. Android-Nutzer können diese einfachen Tonfolgen seit Anfang 2017 auswerten. Die iOS-App befindet sich derzeit in der Entwicklung. Es gibt allerdings noch kein Veröffentlichungsdatum.

Über die Diagnostics App lassen sich vor allem aktuelle Thinkpads analysieren, wie der Unterstützungsliste zu entnehmen ist. Darunter fallen auch neue Systeme, die explizit mit einem alten Skylake-Prozessor ausgeliefert werden, um Kompatibilität mit Windows 7 sicherzustellen.

Offenlegung: Golem.de war auf Einladung von Lenovo in Yokohama. Die Reisekosten wurden zum größten Teil von Lenovo übernommen. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben Dritter; diese Offenlegung dient der Transparenz.


eye home zur Startseite
SandyMerleburg 05. Okt 2017

Gibt es auch eine Android App (gerne Open Source), die auch für andere Notebook- und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Lidl Digital, Berlin, Leingarten
  3. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  4. Robert Bosch GmbH, Tamm


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Wildlands 26,99€, Assasins Creed Origins 40,19€, For Honor 19,79€, Watch...
  2. 79,00€
  3. bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


  1. Flightsim Labs

    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

  2. Entdeckertour angespielt

    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

  3. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  4. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor

  5. Jameda

    Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch

  6. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  7. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  8. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  9. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  10. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: Was passiert bei 32:9?

    ArcherV | 18:41

  2. Re: Nö

    HerrMannelig | 18:41

  3. Re: frage: notruf?

    Faksimile | 18:40

  4. Re: Die sollen erstmal ihr normales Vectoring...

    volkeru | 18:39

  5. Re: das erinnert mich an Vivo

    User_x | 18:39


  1. 17:41

  2. 17:09

  3. 16:32

  4. 15:52

  5. 15:14

  6. 14:13

  7. 13:55

  8. 13:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel