Abo
  • Services:
Anzeige
Software Development Platform mit Xeon E5 v3 mit Stratix-FPGA
Software Development Platform mit Xeon E5 v3 mit Stratix-FPGA (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Serverprozessor: Intel zeigt Xeon E5 mit Altera-FPGA

Software Development Platform mit Xeon E5 v3 mit Stratix-FPGA
Software Development Platform mit Xeon E5 v3 mit Stratix-FPGA (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Das ging flott: Kaum hat Intel Altera gekauft, liefert der Hersteller erste Testsysteme mit Xeon-Prozessoren und Stratix-FPGAs aus. Noch sind es zwei einzelne Chips, künftig möchte Intel beide kombinieren.

Anzeige

Intel hat auf dem IDF 2015 erste Systeme mit einem Xeon-E5-Chip und einem Stratix-FPGA von Altera gezeigt. Die Kombination aus Serverprozessor und programmierbarer Schaltung (FPGA, Field Programmable Gate Array) soll die Leistung und Effizienz in Datenzentren von Cloud-Anbietern steigern, ohne die Hardwarekosten zu sehr nach oben zu treiben.

Die Idee, x86-CPUs mit FPGAs zu koppeln, hatte Intel bereits 2014 angekündigt und sich anschließend viele Wochen lang mit Altera besprochen. Nachdem Intel zwischenzeitlich mit eASIC kooperierte, übernahm das Unternehmen dann doch den FPGA-Spezialisten Altera für knapp 17 Milliarden US-Dollar. Vorerst liefert Intel spezielle Software-Development-Plattformen an Entwickler aus, damit sich diese mit den Besonderheiten der Systeme vertraut machen können.

  • Xeon E5 und Stratix-FPGA (Bild: Intel)
  • FPGA sind teurer, aber schneller als x86-Kene. (Bild: Intel)
  • FPGA sind schwieriger zu programmieren und weniger flexibel als x86-Kerne. (Bild: Intel)
  • FPGA-Erläuterung (Bild: Intel)
  • Xeon E5 und Stratix-FPGA (Bild: Intel)
Xeon E5 und Stratix-FPGA (Bild: Intel)

Verglichen mit einem x86-Prozessor sind FPGAs zwar kostenintensiver in der Anschaffung, erledigen aber - da es sich um in Hardware programmierbare Schaltungen handelt - bestimmte Aufgaben schneller bei geringerer Leistungsaufnahme. Noch flotter und teurer sind anwendungsspezifische Schaltungen (ASIC), die fest verdrahtete Funktionen aufweisen und damit nur für sehr spezielle Anwendungsszenarien verwendet werden können.

Aktuell stecken in einer Software Development Platform ein Xeon E5 v2 (Ivy Bridge EP) oder v3 (Haswell-EP) und ein nicht näher bezeichneter FPGA von Typ Stratix V. Beide Chips sind durch die QPI-Schnittstelle verbunden, die Intel auch verwendet, um Xeons in Multi-Sockel-Systemen zu koppeln.

Künftig möchte der Hersteller x86-Prozessoren und FPGAs auf ein Package setzen und später beide in einem System-on-a-Chip kombinieren. Erste Produkte erwartet Intel für Anfang 2016.


eye home zur Startseite
Nogger 21. Aug 2015

dann lohnt es sich wohl sich mal in die Richtung beruflich weiterzubilden, ich werde es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DEKRA SE, Stuttgart
  2. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe
  3. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. ADWEKO Consulting GmbH, deutschlandweit


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  2. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. GPS Share

    Gnome-Anwendung teilt GPS-Daten im LAN

  2. Net-Based LAN Services

    T-Systems bietet WLAN as a Service ab Juni

  3. Angacom

    Unitymedia verlangt nach einem deutschen Hulu

  4. XYZprinting Nobel 1.0a im Test

    Wie aus einem Guss

  5. Square Enix

    Rollenspiel Lost Sphear mit Weltenerbauung angekündigt

  6. Gratis-WLAN

    EU gibt 120 Millionen Euro für 8.000 Hotspots aus

  7. Continental

    All Charge macht Elektroautos kompatibel für alle Ladesäulen

  8. Rime

    Entwickler kündigen Entfernung von Denuvo nach Crack an

  9. Inspiron Gaming Desktop

    Dell steckt AMDs Ryzen in Komplett-PC

  10. Bluetooth-Wandschalter

    Enocean steuert das Licht mit Energy Harvesting



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Android-Apps Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte
  2. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  3. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: Das wird kaum was...

    Muhaha | 13:18

  2. Re: Ohne Strom und Energy harvesting?

    chefin | 13:16

  3. Re: Dann also bald nur noch Schrott...

    hrothgaar | 13:16

  4. Re: Kunstharz in den Sondermüll?

    tk (Golem.de) | 13:14

  5. Re: Trotzdem wird wohl Intel gekauft

    DY | 13:13


  1. 13:09

  2. 12:45

  3. 12:32

  4. 12:03

  5. 11:52

  6. 11:40

  7. 11:34

  8. 10:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel