Abo
  • Services:

Servermark: Futuremark entwickelt Server-Benchmark unter Linux

Unter dem Namen Servermark arbeitet das Unternehmen Futuremark an einem umfassenden Testprogramm für Server. Die Leistung von Web- und Datenbankservern und anderen Einsatzbereichen soll damit vergleichbar werden. Unterstützung von Soft- und Hardwareherstellern ist ausdrücklich erwünscht.

Artikel veröffentlicht am ,
Das bisherige Logo für Servermark
Das bisherige Logo für Servermark (Bild: Futuremark)

Unter dem Namen "Servermark" hat Futuremark die Entwicklung eines neuen Testprogramms angekündigt. Die Software soll unter Linux für x86-Prozessoren laufen und verschiedene Serveranwendungen vermessen können - auch wenn diese in virtuellen Maschinen laufen. Ob dabei ein ganz bestimmtes Linux gefordert ist oder das Programm - vielleicht sogar zum Selbstkompilieren wie die SPEC-Benchmarks - auf einer beliebigen Distribution läuft, lässt Futuremark bisher offen.

Stellenmarkt
  1. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Da Server nicht gleich Server ist, nennt das Unternehmen auch einige Einsatzbereiche, die mit Servermark geprüft werden sollen. Fest vorgesehen sind Web- und Datenbanksysteme, Dateiserver und Medienserver, weitere Szenarien können aber noch hinzukommen. Um auszuloten, was an Hard- und Software genau getestet werden soll, ruft Futuremark auf der Projektseite ausdrücklich die Hersteller der IT-Branche dazu auf, an der Entwicklung mitzuwirken.

Damit hat das Unternehmen viel Erfahrung, das bekannteste Produkt von Futuremark, der 3DMark, wird schon seit vielen Jahren zusammen mit der Industrie entwickelt. Im Fall von 3DMark arbeiten mit AMD, Intel und Nvidia alle Hersteller von spieletauglichen PC-GPUs mit Futuremark zusammen. Besondere Anpassungen an die Benchmarks sind jedoch verboten, wie das Unternehmen erst kürzlich betonte, als es mogelnde Android-Geräte aus den Bestenlisten verbannte.

Einen genauen Termin oder gar Preise für den professionellen Einsatz von Servermark nennen die Entwickler bisher noch nicht. Noch im Jahr 2014 soll die Software aber erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 104,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Rabatt bei...
  2. (u. a. HTC U Ultra für 199€ statt 249,95€ im Vergleich)
  3. 239,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Rabatt bei...

genab.de 14. Feb 2014

der Glaube wird dein Herz erfüllen


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /