Server: Zwei Mac Minis im 19-Zoll-Rack

Mit einem Spezialgehäuse von LMP können zwei Mac Minis in einem Standard-Serverrack verstaut werden.

Artikel veröffentlicht am ,
LMP iRack 2
LMP iRack 2 (Bild: LMP)

LMP hat eine Lösung präsentiert, um den beliebten Server Mac Mini in ein Rack zu bekommen. Das Unternehmen nahm ein 1HE-Metallgehäuse für ein oder zwei Mac Mini ins Sortiment auf. Alle Anschlüsse bleiben dabei nach Herstellerangaben frei zugänglich.

Stellenmarkt
  1. Solution Engineer - Senior Expert (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Eschborn
  2. IT-Systemadministrator:in (m/w/d)
    Beratungs- und Prüfungsgesellschaft BPG MBH, Krefeld
Detailsuche

Die Macs werden im LMP iRack 2 nebeneinander montiert. Das Gehäuse eignet sich sowohl für Mac Mini 2018 als auch für Modelle aus dem Jahr 2014. Über die USB-Ports und Ein-/Ausschaltknöpfe an der Vorderseite lassen sich die kleinen Rechner bedienen.

Dank LED-Aussparungen bleibt die Betriebsanzeige im Blick. Auf der Rückseite sind alle Ports erreichbar. Optional können Rack-Schienen befestigt werden, so dass die Mac Mini beispielsweise für eine Wartung aus dem Rack gezogen werden können.

Damit der Mac nicht überhitzt, wurden Öffnungen an der Frontseite eingebaut. Mit Maßen von 43 cm x 22 cm x 1HE (44,4 cm) Höhe passt das 2,3 kg schwere Gehäuse auch in kleine Racks.

Neuer Apple Mac Mini mit Apple M1 Chip (8 GB RAM, 256 GB SSD)
Golem Akademie
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2021, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    13.–16. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das LMP iRack 2 ist ab sofort in Schwarz für rund 200 Euro erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  2. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

  3. VATM: Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten
    VATM
    Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten

    Die beiden großen Telekommunikationsverbände VATM und Breko sind hinsichtlich einer Spaltung der Bundesnetzagentur gespalten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /