Abo
  • Services:

Server: Yubicos zweites Hardware-Security-Modul kostet 650 Dollar

Yubico bietet ein Hardware-Security-Modul für kleinere Unternehmen an, die nicht Hunderte Schlüssel sicher verwahren müssen. Der Schlüssel im Nano-Format verschwindet fast vollständig im USB-Port.

Artikel veröffentlicht am ,
Das HSM2 von Yubico
Das HSM2 von Yubico (Bild: Yubico)

Der Hersteller von Fido-Token für Zwei-Faktor-Authentifizierung Yubico hat ein Hardware-Security-Modul vorgestellt, das sich an professionelle Anwender richtet. Mit dem kleinen Gerät soll es möglich sein, Rootschlüssel etwa für Codesigning-Zertifikate sicher aufzubewahren. Das HSM2 wird per USB-Port verbunden und verschwindet ähnlich wie die Yubikey Nano fast vollständig im Gehäuse.

Stellenmarkt
  1. MT AG, Großraum Düsseldorf-Köln-Dortmund
  2. FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main

Auf dem Gerät können Schlüssel sicher erzeugt und abgelegt werden. Unterstützt werden die gängigen Verfahren, etwa RSA 2048, 3072 und 4096, elliptische Kurven und der Edwards-curve Digital Signature Algorithm (EdDSA). Die Speicherkapazität auf dem Gerät reicht für 127 RSA2048-Schlüssel oder 68 RSA4096-Schlüssel.

Das Modul kostet 650 US-Dollar und ist damit nach Angaben von Yubico deutlich günstiger als übliche HSM-Lösungen, die zumeist den Formfaktor einer Box hätten und rund 10.000 US-Dollar kosten würden. Tatsächlich richten sich die meisten Lösungen an professionelle Betreiber von Rechenzentren und weniger an Mittelständler. Diesen bieten dann Platz für mehrere Hundert oder Tausend Schlüssel.

Yubico hatte Ärger mit der Entwicklerszene

Yubico hatte im Jahr 2016 einigen Ärger mit der Open-Source-Entwicklerszene, weil Teile der Firmware für Yubikeys nicht mehr als Open-Source-Software vertrieben werden. Einige Yubikeys sind außerdem von einem Fehler in Hardware-Kryptomodulen von Infineon betroffen, die Angriffe auf die erzeugten Schlüssel ermöglichen. Yubico ermöglicht auf einer Webseite eine Prüfung der eigenen Schlüssel und bietet bei Verwundbarkeit einen kostenfreien Austausch an. Betroffen sind Geräte der Yubikey-Plattform 4 (inklusive Nano und 4C). Die FIDO-, OTP- und OATH-Funktionen der Geräte sind nicht betroffen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-43%) 11,49€
  2. 20,99€ - Release 07.11.
  3. (-5%) 23,79€
  4. 27,99€

ZappoB 03. Nov 2017

Smart z. B. - die haben mitten auf der Stirnseite einen Deckel, der mit...

Blackbird73 03. Nov 2017

https://www.amazon.com/Elecom-USB2-0-MF-KSU2A-ultra-compact-MF-KSU2A16GSV/dp/B00E0H8SJO...


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /