Abo
  • Services:
Anzeige
Xeon werden mit einem ASIC gekoppelt
Xeon werden mit einem ASIC gekoppelt (Bild: Intel)

Server-Prozessor: Intel plant Xeon-Chips mit schneller Spezial-Hardware

Xeon werden mit einem ASIC gekoppelt
Xeon werden mit einem ASIC gekoppelt (Bild: Intel)

Künftig möchte Intel Xeon-Prozessoren auch mit Spezialchips verkaufen, die von eASIC entwickelt wurden. Die Hardware soll anwendungsspezifische Schaltungen (ASIC) mit einigen Eigenschaften von programmierbaren Schaltungen (FPGA) kombinieren.

Anzeige

Intel hat eine Zusammenarbeit mit dem US-Unternehmen eASIC angekündigt. Künftige Xeon-Prozessoren sollen neben einem x86-Chip mit programmierbarer Spezial-Hardware ausgestattet werden. Intel möchte so Big-Data-Anwendungen in Cloud-Servern bei verringerter Leistungsaufnahme beschleunigen. Hintergrund der Kooperation dürfte der fehlgeschlagene Versuch sein, das ähnlich wie eASIC aufgestellte Unternehmen Altera zu kaufen.

Die grundlegende Ankündigung, anwendungsspezifische Schaltungen für Xeon-Prozessoren anzubieten, stammt aus dem September 2014: Intel plant den x86-Chip mit Spezial-Hardware zu ergänzen, die FPGA-ähnlichen Chips sollen mit auf dem gleichen Träger sitzen. eASIC hat einen Weg gefunden, Vorteile von fest verdrahteten, anwendungsspezifischen Schaltungen (ASIC) mit den Vorteilen einer programmierbaren Schaltung (FPGA) zu koppeln. Die Nextreme-Chips sollen so sparsam und schnell wie ein ASIC sein, jedoch die geringeren Herstellungs- und Entwicklungskosten eines FPGAs bieten.

  • Die Nextreme-Chips sind ASICs mit FPGA-Vorteilen. (BIld: eASIC)
Die Nextreme-Chips sind ASICs mit FPGA-Vorteilen. (BIld: eASIC)

eASIC selbst spricht von maskenprogrammierbaren ASICs mit weniger Layern als üblich, oder anders ausgedrückt: um ihre spätere Programmierbarkeit beschnittene Schaltungen - flapsig gesagt: FGAs statt FPGAs. Intel selbst soll die vergangenen Monate über versucht haben, den FPGA-Spezialisten Altera einzugliedern oder schlicht zu kaufen - geklappt hat das bisher aber nicht.

Detail am Rande: Intel gehört wie eASIC zum Hybrid Memory Cube Consortium. Und wo werden die Stapelspeicherwürfel künftig verbaut? Genau, auf den Xeon Phi vom Typ Knights Landing, die noch 2015 ausgeliefert werden sollen.


eye home zur Startseite
Pwnie2012 13. Mai 2015

Sind die Dinger so frei programmierbar? Ich dachte immer, man kann da nur microcode...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Charité - Universitätsmedizin Berlin, Berlin
  2. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  3. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  4. AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster


Anzeige
Top-Angebote
  1. 77,90€ (Bestpreis!)
  2. 72,90€ (Preisvergleich ab 107€)
  3. 1,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Atom-Unfall

    WD erweitert Support für NAS mit Intels fehlerhaftem Atom

  2. SecurityWatchScam ID

    T-Mobile blockiert Spam-Anrufe

  3. AT&T

    USA bauen Millionen Glasfaserverbindungen

  4. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  5. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  6. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  7. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  8. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  9. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  10. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Andromeda im Technik-Test Frostbite für alle Rollenspieler
  2. Mass Effect Countdown für Andromeda
  3. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Messenger Facebook sagt "Daumen runter"
  2. Let's Play Facebook ermöglicht Livevideos vom PC
  3. Facebook & Co Bis zu 50 Millionen Euro Geldbuße für Hasskommentare

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

  1. Re: Die Stunde für Lexus

    ArcherV | 14:57

  2. Re: inb4 Diskussion

    Inori-Senpai | 14:57

  3. Re: Staub unterm Display

    gummimann | 14:56

  4. Re: Ist eine im Internet verbreitetete Sendung...

    Bassa | 14:54

  5. Re: 24h XXX-Streams

    Lemo | 14:52


  1. 14:32

  2. 14:16

  3. 13:00

  4. 15:20

  5. 14:13

  6. 12:52

  7. 12:39

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel