Server: Node.js 6.0 bringt sehr viel modernes Javascript

Die neue Version 6.0 von Node.js unterstützt fast komplett den aktuellen Javascript-Standard Ecmascript 2015. Zudem ist die Sicherheit verbessert worden, Module laden schneller und die Version bekommt Langzeitunterstützung. Alte Joyent-Versionen haben bald ausgedient.

Artikel veröffentlicht am ,
Node.js 6.0 unterstützt fast vollständig ES2015.
Node.js 6.0 unterstützt fast vollständig ES2015. (Bild: Node.js Foundation)

Die technisch wohl größte Neuerung in der nun veröffentlichten Version 6.0 von Node.js ist die Integration der erst vor kurzem erschienen V8-Engine 5.0. Damit unterstützt der Javascript-Server nun über 90 Prozent des Javascript-Standards Ecmascript 2015, der auch als ES 6 bekannt ist. Viele Funktionen stehen damit auch ohne die Verwendung eines speziellen Flags bereit. Einige können auch erstmals in Node verwendet werden.

  • Übersicht zur Langzeitpflege von Node.js (Bild: Nodesource - CC-BY 4.0)
Übersicht zur Langzeitpflege von Node.js (Bild: Nodesource - CC-BY 4.0)
Stellenmarkt
  1. Software Engineer (w/m/d)
    NDI Europe GmbH, Radolfzell am Bodensee, Konstanz, Singen
  2. JavaScript Developer (m/w/d) im Bereich Output Management
    Lowell Financial Services GmbH, deutschlandweit
Detailsuche

Dazu zählen unter anderem Standardfunktionsparameter, einige Flags für reguläre Ausdrücke, mit denen etwa Unicode-Zeichen verwendet werden können, sowie destrukturierende Deklarationen, Zuweisungen und Parameter. Ebenso können nun die Objekte Proxy und Reflect umfassend genutzt werden. Zudem soll Math.random() dank Änderungen in V8 nun sicherer sein. Eine speziell eingerichtete Seite liefert einen Überblick über die unterstützten Funktionen des Javascript-Standards in den verschiedenen Node-Versionen.

Sichere Buffer dank neuer API

Node.js 6.0 bringt außerdem eine neue Buffer-API mit neuen Konstruktoren zum Erzeugen der Datenspeicher. Die bisher verwendeten Konstruktoren gelten offiziell als veraltet, und Teile der Buffer-APIs sind auch entfernt worden. Das neue Verhalten soll die Wahrscheinlichkeit von Fehlern und Sicherheitslücken deutlich minimieren, und eine Kommandozeilenoptionen soll es außerdem ermöglichen, noch nicht darauf angepasste alte Module sicher zu benutzen.

Darüber hinaus sind die Dateisystem-APIs verbessert und die Anbindung an Zertifikatsklassen vereinfacht worden. Das Laden von Modulen soll vier Mal so schnell sein wie in Version 4.0. Das Projekt beendet außerdem die Unterstützung der Microsoft-Betriebssysteme Windows XP und Vista.

Wechsel auf neue LTS-Version angeraten

Golem Akademie
  1. Terraform mit AWS
    14./15. September 2021, online
  2. OpenShift Installation & Administration
    9.-11. August 2021, online
Weitere IT-Trainings

Die nun verfügbare Version 6.0 von Node.js wird dem neuem Veröffentlichungsrhythmus zufolge künftig mit Langzeitpflege versorgt (LTS). Begonnen werden soll damit ab Oktober dieses Jahres, ein Upgrade von 4.0 auf die aktuelle Version wird auch erst ab diesem Zeitpunkt empfohlen. Die Version 4.0 ist ebenfalls eine LTS-Version und erhält noch bis April 2018 Verbesserungen für kritische Fehler.

Beenden will das Entwicklerteam die Pflege des Zweigs 0.10 im Oktober und des Zweigs 0.12 im Dezember 2016. All jene, die diese alten Versionen nutzen, die noch unter der Führung von Joyent entstanden sind, sollten also möglichst schnell auf eine der beiden aktuellen LTS-Zweige wechseln, die nun von einer Gemeinschaft mit breiter Unternehmensunterstützung erstellt und gepflegt werden.

Weitere Details zu Node.js 6.0 finden sich im Changelog.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Frommer Legal
Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland

Viele Menschen suchen derzeit Hilfe bei einer Anwaltskanzlei, weil sie wegen angeblich illegalem Filesharing abgemahnt wurden.

Frommer Legal: Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland
Artikel
  1. Ärger um Drachenlord: Dorf verhängt Allgemeinverfügung wegen umstrittenem Youtuber
    Ärger um Drachenlord
    Dorf verhängt Allgemeinverfügung wegen umstrittenem Youtuber

    Seit Jahren ist das Dorf Altschauerberg Schauplatz von Provokationen gegen den Youtuber Rainer Winkler. Jetzt sollen neue Gesetze die Ordnung wiederherstellen.

  2. Elektroautos: Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern
    Elektroautos
    Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern

    Das einfache Klonen von Ladekarten soll künftig nicht mehr möglich sein. Doch dazu müssen alle im Umlauf befindlichen Karten ausgetauscht werden.

  3. Kriminalität: Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt
    Kriminalität
    Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt

    Eine 41-Jährige aus Dresden ist angeklagt, im Darknet einen Mord in Auftrag gegeben zu haben. Für die Ermordung der neuen Freundin ihres Ex-Mannes soll sie 0,2 Bitcoin geboten haben.

Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • SSD (u. a. Crucial BX500 1TB SATA 64,06€) • Gaming-Laptops von Razer & MSI • Crucial 32GB Kit DDR4-4000 269,79€ • 30% auf Warehouse • Primetime bei Saturn (u. a. Switch Lite 166,24€) • Gaming-Chairs • MM Gönn dir Dienstag [Werbung]
    •  /