Abo
  • Services:

Server-CPUs: Cooper Lake und Ice Lake nutzen gleichen Sockel

Intel hat einen Ausblick auf seine Server-Roadmap gegeben: Noch 2018 soll Cascade Lake SP mit einer Befehlssatzerweiterung für Machine Learning erscheinen, 2019 und 2020 dann Cooper Lake SP und Ice Lake SP für einen neuen Sockel. AMD legt bis dahin mit 64 Zen-Kernen vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Roadmap für Server-CPUs
Roadmap für Server-CPUs (Bild: Intel)

Intel hat auf dem Data Centric Innovation Summit über die Zukunft seiner Server-CPUs gesprochen: Auf die aktuellen Xeon-Modelle, intern Skylake SP genannt, soll noch in diesem Jahr eine leicht verbesserte Version namens Cascade Lake SP mit Optimierungen für maschinelles Lernen folgen. Danach gibt es einen Plattformwechsel, der Sockel nimmt dann Cooper Lake SP mit 14-nm-Technik und Ice Lake SP mit 10-nm-Verfahren auf.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Knauf Information Services GmbH, Iphofen bei Würzburg

Bei den Cascade Lake behält Intel die Fassung LGA 3647 mit sechs Speicherkanälen bei, die CPUs haben weiterhin 28 Kerne und werden mit 14 nm gefertigt. Die Prozessoren erhalten höhere Taktraten und optimierte Caches sowie ein überarbeitetes Mesh plus diverse Hardware-Vorkehrungen gegen Spectre-Angriffe.

  • Überblick bisheriger Xeon-Generationen (Bild: Intel)
  • Cascade Lake SP erscheint noch 2018.(Bild: Intel)
  • Neu ist eine INT8-Beschleunigung für Machine Learning.(Bild: Intel)
  • Gegenüber Skylake SP legt Cascade Lake SP hier um Faktor 2x zu. (Bild: Intel)
  • Cooper Lake SP und Ice Lake SP nutzen den gleichen Sockel. (Bild: Intel)
Cascade Lake SP erscheint noch 2018.(Bild: Intel)

Neu ist AVX-512_VNNI, vom Marketing als Deep Learning Boost bezeichnet, als Beschleunigung für INT8-Code um Faktor zwei. Das gibt es in ähnlicher Form als AVX-512_4VNNIW schon von Knights Mill, die aktuellen Xeon Phi für den gleichen Sockel. Cascade Lake unterstützt zudem offiziell den Optane DC Persistent Memory (Apache Pass), also nichtflüchtige Speichermodule. Die Auslieferung erfolgt zunächst an große Partner wie Google, alle andere können die CPUs erst 2019 kaufen. AMD wird kommendes Jahr mit Epyc 2 alias Rome in 7 nm mit 64 Kernen mit Zen-2-Kernen gegen Cascade Lake antreten.

Ende 2019 führt Intel mit Cooper Lake einen neuen Sockel ein, den LGA 4189 mit acht Speicherkanälen. Die CPUs werden weiter in 14 nm produziert, was der Hersteller mit Verweis auf das Gesamtpaket in den Hintergrund zu spielen versuchte. Cooper Lake integriert die zweite Generation des Deep Learning Boost und beschleunigt mit bfloat16 ein Format für neuronale Netze via Googles Tensorflow. Mit dem Nervana NNP-L1000 alias Spring Crest hat Intel zudem einen ASIC, der das beherrscht. Die Prozessoren können mit Barlow Pass umgehen, der nächsten Version der NV-DIMMs.

2020 soll Ice Lake SP folgen, der Sockel ist der gleiche wie bei den Ice Lake SP. Weil die Chips die ersten Server-CPUs von Intel mit 10+ nm Fertigung sind, steigen Kernanzahl und Takt. Bisher hat der Hersteller Probleme mit dem Node, wie Cannon Lake für Ultrabooks zeigt. Für den Schritt auf 10+ nm passte Intel den Prozess offenbar an und entfernte Implementierungen wie Contact Over Active Gate für die Transistoren.

Auch wenn Cooper Lake und Ice Lake mit mehr Kernen, neuen Befehlssatzerweiterungen und mehr Speicherkanälen erscheinen: Die Plattform muss sich gegen AMDs Rome beweisen, der voraussichtlich vor beiden Server-CPU-Generationen erscheint und in einigen Bereichen wohl deutlich mehr Leistung abliefern wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V 5,75€, For Honor 8,99€, Mad Max 4,25€)
  2. 19,49€
  3. (u. a. Pirates of the Caribbean 1-5 Box Blu-ray 26,97€, Iron Man Trilogie Blu-ray Collector's...

Kleba 09. Aug 2018

Es würde mich freuen, wenn AMD im lukrativeren Server-Markt mal ein paar Marktanteile...


Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
    3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

      •  /