Abo
  • Services:
Anzeige
Cui Haifeng, Managing Director Enterprise Business Group Huawei (links)
Cui Haifeng, Managing Director Enterprise Business Group Huawei (links) (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Und was ist mit Innovationen?

Bereits vor zwei Jahren war Huaweis Bewertung für Storage von Gartner ebenso angehoben worden. "Die Produkte von Huawei werden immer leistungsfähiger", sagte Zeng. Zudem sei Huawei bei modularen Servern nicht mehr nur über den Preis ein Herausforderer, denn andere Hersteller aus China seien günstiger. "Obwohl Huawei beim Preis unter den Marktführern in Europa liegt, haben sie auch sehr gute Fähigkeiten bei der Integration."

Leistungsfähig ist aber nicht gleich innovativ, wenn der Abstand auch minimal ist. Nach den Worten von Zeng von Gartner ist der "Abstand bei der Innovationsfähigkeit der Produkte der großen Hersteller von modularen Servern oder Disk-Arrays minimal. Huawei ist noch nicht führend, aber ein Fast Follower, der schnell zum Marktführer aufschließt." Unter Fast Follower werden Hersteller verstanden, die Innovationen verbessern und in den Massenmarkt bringen. Das heißt: Noch kommen mehr Innovationen von anderen. Führend bei Innovationen seien für Gartner aber laut Zeng nur die kleinen Unternehmen Nutanix und Simplivity. Das sind jedoch wie Gartner beides US-Unternehmen.

Anzeige

China bleibt wichtig

So groß die Ambitionen des Unternehmens in Deutschland, Europa und dem Rest der Welt auch sind: China wird für Huawei ein wichtiger Markt bleiben - nicht zuletzt, weil die chinesische Regierung, wie andere Regierungen auch, einheimische Unternehmen protegiert. Einen großen Vorteil verschafft sich Huawei mit seinen gut ausgebildeten Beschäftigten in China: 76.000 arbeiten weltweit in der Forschung und Entwicklung, das sind rund 45 Prozent aller Beschäftigten weltweit.

Gartner ordnet Huawei folgerichtig bei Servern und Storage noch nicht als technologisch oder innovativ führend ein, wie Cui Haifeng sein Unternehmen gerne sieht. Sondern schlicht als "globalen Lösungsanbieter mit einer starken Präsenz in China, wo 68 Prozent des Umsatzes im Bereich 'Access Layer' generiert werden, doch die Basis in EMEA und Asia/Pacific wird ausgebaut".

In den kommenden fünf Jahren wolle Huawei Samsung Electronics und Apple als weltgrößte Smartphone-Hersteller übertreffen und über 25 Prozent Marktanteil erreichen, sagte Richard Yu, Chef des Consumer Electronics Business laut Wall Street Journal Laut Gartner wuchs Huawei bei den Stückzahlen im ersten Quartal auf 8,3 Prozent, Samsung lag bei 23 Prozent, Apple bei 15 Prozent. Im vergangenen Jahr gab Huawei 9,2 Milliarden US-Dollar für Forschung und Entwicklung aus; mehr als die 8,1 Milliarden US-Dollar von Apple, aber weniger als Samsungs 12,5 Milliarden US-Dollar.

Unterschätzen sollte man das Unternehmen also nicht. Dass Huawei mit Smartphones je Samsung Konkurrenz machen könnte, wurde vor einigen Jahren auch noch belächelt.

 Bis zur Welteroberung muss noch einiges passieren

eye home zur Startseite
DrWatson 04. Jul 2016

Warum? Lenovo ist z.B. in der Liste. Gartner ist keine Rating-Agentur.

asa (Golem.de) 04. Jul 2016

Ja bei uns. Wir wissen es von dem Unternehmen. Ähnlich hier: http://www.it-business.de...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, München, Berlin
  2. censhare AG, München
  3. T-Systems International GmbH, Bonn
  4. gematik Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,49€
  2. 7,49€
  3. 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Airport Guide Robot

    LG lässt den Flughafenroboter los

  2. Biometrische Erkennung

    Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden

  3. Niantic

    Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest

  4. Essential Phone

    Rubins Smartphone soll "in den kommenden Wochen" erscheinen

  5. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  6. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  7. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  8. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  9. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  10. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  2. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr
  3. Mobilität Elektroautos deutscher Start-ups fordern Autobauer heraus

  1. Re: Längster Tunnel der Welt:

    superdachs | 20:06

  2. Re: Cloud?

    mnementh | 19:53

  3. Re: Peinlich

    quadronom | 19:48

  4. Re: "Dieses Tablet kann lange"

    monosurround | 19:47

  5. Re: Wieso?

    atomiseme | 19:45


  1. 15:35

  2. 14:30

  3. 13:39

  4. 13:16

  5. 12:43

  6. 11:54

  7. 09:02

  8. 16:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel