Abo
  • Services:

Und was ist mit Innovationen?

Bereits vor zwei Jahren war Huaweis Bewertung für Storage von Gartner ebenso angehoben worden. "Die Produkte von Huawei werden immer leistungsfähiger", sagte Zeng. Zudem sei Huawei bei modularen Servern nicht mehr nur über den Preis ein Herausforderer, denn andere Hersteller aus China seien günstiger. "Obwohl Huawei beim Preis unter den Marktführern in Europa liegt, haben sie auch sehr gute Fähigkeiten bei der Integration."

Stellenmarkt
  1. ASYS Group - ASYS TECTON GmbH, Mönchweiler
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Leistungsfähig ist aber nicht gleich innovativ, wenn der Abstand auch minimal ist. Nach den Worten von Zeng von Gartner ist der "Abstand bei der Innovationsfähigkeit der Produkte der großen Hersteller von modularen Servern oder Disk-Arrays minimal. Huawei ist noch nicht führend, aber ein Fast Follower, der schnell zum Marktführer aufschließt." Unter Fast Follower werden Hersteller verstanden, die Innovationen verbessern und in den Massenmarkt bringen. Das heißt: Noch kommen mehr Innovationen von anderen. Führend bei Innovationen seien für Gartner aber laut Zeng nur die kleinen Unternehmen Nutanix und Simplivity. Das sind jedoch wie Gartner beides US-Unternehmen.

China bleibt wichtig

So groß die Ambitionen des Unternehmens in Deutschland, Europa und dem Rest der Welt auch sind: China wird für Huawei ein wichtiger Markt bleiben - nicht zuletzt, weil die chinesische Regierung, wie andere Regierungen auch, einheimische Unternehmen protegiert. Einen großen Vorteil verschafft sich Huawei mit seinen gut ausgebildeten Beschäftigten in China: 76.000 arbeiten weltweit in der Forschung und Entwicklung, das sind rund 45 Prozent aller Beschäftigten weltweit.

Gartner ordnet Huawei folgerichtig bei Servern und Storage noch nicht als technologisch oder innovativ führend ein, wie Cui Haifeng sein Unternehmen gerne sieht. Sondern schlicht als "globalen Lösungsanbieter mit einer starken Präsenz in China, wo 68 Prozent des Umsatzes im Bereich 'Access Layer' generiert werden, doch die Basis in EMEA und Asia/Pacific wird ausgebaut".

In den kommenden fünf Jahren wolle Huawei Samsung Electronics und Apple als weltgrößte Smartphone-Hersteller übertreffen und über 25 Prozent Marktanteil erreichen, sagte Richard Yu, Chef des Consumer Electronics Business laut Wall Street Journal Laut Gartner wuchs Huawei bei den Stückzahlen im ersten Quartal auf 8,3 Prozent, Samsung lag bei 23 Prozent, Apple bei 15 Prozent. Im vergangenen Jahr gab Huawei 9,2 Milliarden US-Dollar für Forschung und Entwicklung aus; mehr als die 8,1 Milliarden US-Dollar von Apple, aber weniger als Samsungs 12,5 Milliarden US-Dollar.

Unterschätzen sollte man das Unternehmen also nicht. Dass Huawei mit Smartphones je Samsung Konkurrenz machen könnte, wurde vor einigen Jahren auch noch belächelt.

 Bis zur Welteroberung muss noch einiges passieren
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)
  2. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  3. (-67%) 9,99€
  4. 34,49€

DrWatson 04. Jul 2016

Warum? Lenovo ist z.B. in der Liste. Gartner ist keine Rating-Agentur.

asa (Golem.de) 04. Jul 2016

Ja bei uns. Wir wissen es von dem Unternehmen. Ähnlich hier: http://www.it-business.de...


Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

    •  /