Serious Games: Empörung über "Sklaven-Tetris"

Das über Steam erhältliche Serious Game eines dänischen Entwicklerstudios sorgt für Empörung: Vor allem, weil Spieler in einem Minispiel von Playing History 2 Sklaven auf einem Schiff wie in Tetris stapeln müssen. Die Macher haben ein Update angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Playing History 2 - Slave Trade
Playing History 2 - Slave Trade (Bild: Serious Games Interactive)

Knapp zwei Jahre nach der Veröffentlichung von Playing History 2 - Slave Trade entfacht das für Minderjährige gedachte Programm des dänischen Entwicklerstudios Serious Games Interactive Empörung in der US-Presse, aber auch in Europa. Das Spiel ist eigentlich als ernsthaftes, humanistisch orientiertes Serious Game zur Aufklärung über den "Horror des transatlantischen Sklavenhandels" des 18. Jahrhunderts gedacht - ist aber ausgerechnet selbst in den Verdacht des Rassenhasses geraten.

Im Zusammenhang mit aktuellen Fällen von Rassenhass in den USA, wird in Medien als geschmacklos bezeichnet, wie der Spieler in manchen Passagen des Minispiels mit Sklaven umgehen muss. In Europa erinnert vor allem ein Element im Spiel an überfüllte und gekenterte Flüchtlingsboote etwa im Mittelmeer: Eine kurze Sequenz namens "Slave-Tetris", in der Spieler den Laderaum eines Frachters wie in Tetris mit Gefangenen befüllen müssen.

Simon Egenfeldt, der Chef von Serious Games Interactive, hat sich auf Twitter zu der Sequenz geäußert. Er kündigte ein Update an, durch das die Tetris-Sequenz aus Playing History 2 entfernt wird. Egenfeldt sagte, er habe niemanden in seinen Gefühlen verletzen wollen. Außerdem handele die gut zwei Stunden lange Kampagne davon, dass der Spieler aus den Fängen der Sklavenhändler fliehen solle.

Tatsächlich ging es den Entwicklern bei Slave-Tetris offenbar nicht darum, Rassismus zu propagieren, sondern das Elend der auf schlimmstmögliche Art behandelten Gefangenen im Spiel nachzubilden. Die Umsetzung hat aber offenbar andere Reaktionen als die erhofften ausgelöst. Wann das Update für das über Steam verfügbare Spiel bereitstehen wird, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lunaetic 29. Sep 2015

Das klingt doch nach einem sehr sympatischen Menschen :D YMMD ^^ Ach ne, Metal hören ja...

lear 01. Sep 2015

Nein, eher schon Realpolitik. Und zwar allerorten. Was Putin nicht bedacht zu haben...

leed 01. Sep 2015

Die Tetris Sequenz gibt's in Monty Pythons Ritter der Kokosnüsse PC Game, welches in den...

jjfx 01. Sep 2015

Offenbar sind ihnen die aktuellen Ereignisse gut und recht, um von der Diskussion über...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen

Künftig gibt es 3D-Raumklang alias Spatial Audio nur noch im teuersten Netflix-Abo. Wirbel entfacht eine Filmveröffentlichung in Japan.

Streaming: Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen
Artikel
  1. Speed On Plus: Telekom startet automatische Nachbuchung von Datenvolumen
    Speed On Plus
    Telekom startet automatische Nachbuchung von Datenvolumen

    Mit der neuen Telekom-Tarifoption Speed On Plus lässt sich Datenvolumen automatisiert nachbuchen. Das bringt einen Preisnachlass.

  2. Microsoft Teams Premium: ChatGPT erstellt Protokolle und Kapitel in Teams-Meetings
    Microsoft Teams Premium
    ChatGPT erstellt Protokolle und Kapitel in Teams-Meetings

    Microsoft kündigt für das kommende Teams-Premium-Abo diverse KI-Funktionen an. ChatGPT und GPT 3.5 sollen Unternehmen viel Arbeit abnehmen.

  3. Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
    Software
    Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

    Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
    Von Michael Bröde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G5 Curved 27" WQHD 260,53€ • Graka-Preisrutsch bei Mindfactory • Samsung Galaxy S23 jetzt vorbestellbar • Philips Hue 3x E27 + Hue Bridge -57% • PCGH Cyber Week • Dead Space PS5 -16% • PNY RTX 4080 1.269€ • Bis 77% Rabatt auf Fernseher • Roccat Kone Pro -56% [Werbung]
    •  /