Serious Games: Empörung über "Sklaven-Tetris"

Das über Steam erhältliche Serious Game eines dänischen Entwicklerstudios sorgt für Empörung: Vor allem, weil Spieler in einem Minispiel von Playing History 2 Sklaven auf einem Schiff wie in Tetris stapeln müssen. Die Macher haben ein Update angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Playing History 2 - Slave Trade
Playing History 2 - Slave Trade (Bild: Serious Games Interactive)

Knapp zwei Jahre nach der Veröffentlichung von Playing History 2 - Slave Trade entfacht das für Minderjährige gedachte Programm des dänischen Entwicklerstudios Serious Games Interactive Empörung in der US-Presse, aber auch in Europa. Das Spiel ist eigentlich als ernsthaftes, humanistisch orientiertes Serious Game zur Aufklärung über den "Horror des transatlantischen Sklavenhandels" des 18. Jahrhunderts gedacht - ist aber ausgerechnet selbst in den Verdacht des Rassenhasses geraten.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) im internen IT-Support
    NOVENTI Health SE, Bietigheim-Bissingen, München
  2. Principal Expert (m/w/d) Digital Work Security
    Atruvia AG, Karlsruhe
Detailsuche

Im Zusammenhang mit aktuellen Fällen von Rassenhass in den USA, wird in Medien als geschmacklos bezeichnet, wie der Spieler in manchen Passagen des Minispiels mit Sklaven umgehen muss. In Europa erinnert vor allem ein Element im Spiel an überfüllte und gekenterte Flüchtlingsboote etwa im Mittelmeer: Eine kurze Sequenz namens "Slave-Tetris", in der Spieler den Laderaum eines Frachters wie in Tetris mit Gefangenen befüllen müssen.

Simon Egenfeldt, der Chef von Serious Games Interactive, hat sich auf Twitter zu der Sequenz geäußert. Er kündigte ein Update an, durch das die Tetris-Sequenz aus Playing History 2 entfernt wird. Egenfeldt sagte, er habe niemanden in seinen Gefühlen verletzen wollen. Außerdem handele die gut zwei Stunden lange Kampagne davon, dass der Spieler aus den Fängen der Sklavenhändler fliehen solle.

Tatsächlich ging es den Entwicklern bei Slave-Tetris offenbar nicht darum, Rassismus zu propagieren, sondern das Elend der auf schlimmstmögliche Art behandelten Gefangenen im Spiel nachzubilden. Die Umsetzung hat aber offenbar andere Reaktionen als die erhofften ausgelöst. Wann das Update für das über Steam verfügbare Spiel bereitstehen wird, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lunaetic 29. Sep 2015

Das klingt doch nach einem sehr sympatischen Menschen :D YMMD ^^ Ach ne, Metal hören ja...

lear 01. Sep 2015

Nein, eher schon Realpolitik. Und zwar allerorten. Was Putin nicht bedacht zu haben...

leed 01. Sep 2015

Die Tetris Sequenz gibt's in Monty Pythons Ritter der Kokosnüsse PC Game, welches in den...

jjfx 01. Sep 2015

Offenbar sind ihnen die aktuellen Ereignisse gut und recht, um von der Diskussion über...

DerVorhangZuUnd... 01. Sep 2015

Ja, das stimmt. Das verruchteste must-have Pausenhofspiel des Jahres dürfte es wohl werden.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
Artikel
  1. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

  2. Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik
     
    Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik

    Die Golem Akademie bietet Admins und IT-Sicherheitsbeauftragten in einem Fünf-Tage-Workshop einen umfassenden Überblick über Netzwerktechnologien und -konzepte.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
    Razer Zephyr im Test
    Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

    Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /