• IT-Karriere:
  • Services:

Apple Watch Series 6: Verfügbarkeit und Fazit

An derlei Luxus-Pseudofehler gewöhne ich mich aber gerne. Zumal ich die Uhrzeit nun auch bei sehr hellem Sonnenschein noch ganz gut erkennen kann, ohne dafür das eigentliche Display aktivieren zu müssen.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, St. Wendel
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Potsdam, Chemnitz

Die Apple Watch Series 6 ist wie die Vorgänger mit einer Höhe von 40 und 44 Millimetern erhältlich sowie mit und ohne LTE-Datenverbindung. Es gibt viele unterschiedliche Farb- und Materialvarianten, die günstigste Version kostet rund 420 Euro.

Fazit

Nach dem Wechsel vom Vorjahresmodell auf die Series 6 habe ich mich einen halben Tag lang sehr über das hellere Always-on-Display gefreut. Dann hatte ich mich daran gewöhnt - und die restlichen technischen Verbesserungen im Alltag kaum noch bemerkt.

Die einzige echte Neuerung im Ökosystem von Apple ist das Pulsoxymeter. Wer auf die Messung der Sauerstoffsättigung angewiesen ist, kann nun also auch zur Apple Watch greifen. Ich vermute mal, dass die Messung bei Apple aufwendiger durchgeführt wird, zumindest deutet das der (sinnvolle) Hand-stillhalten-Alarm an. Die Ergebnisse unterscheiden sich dennoch nicht von denen der Konkurrenz.

Die optimierte Herzfrequenzmessung liefert glaubwürdige Ergebnisse, die GPS-Positionsdaten stimmen im Normalfall fast auf den Meter mit denen anderer Wearables überein. Apple ist hier richtig gut - aber einige andere Hersteller inzwischen auch.

Minimal stört mich, dass die Bedienung der Watch-App, von Apple Health und den Apps gefühlt von Jahr zu Jahr komplizierter wird. Das liegt unter anderem an einigen tief in Untermenüs versteckten Zugriffsrechten auf die Sensoren.

  • Apple Watch Series 6 ist auch beim Sport sehr angenehm zu tragen. (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)
  • Die neue Sensoreinheit auf der Rückseite der Apple Watch (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)
  • Die Messung der Sauerstoffsättigung wird von einer schicken Animation begeleitet. (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)
  • Das Ergebnis wird dann recht nüchtern präsentiert. (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)
  • Eines der neuen Zifferblätter ... (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)
  • ... und die Always-on-Version (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)
  • Für dieses Zifferblatt ... (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)
  • ... gibt's eine eher ungewöhnliche Always-on-Version. (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)
  • Die Schlafanalyse von Watch OS 7 auf der Series 6 (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)
  • Fitnessdaten auf der neuen Apple Watch (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)
  • Auf dem iPhone wird die Sauerstoffsättigung mit dieser kargen Grafik dargestellt. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • So gut habe ich in den vergangenen Tagen geschlafen. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Einige Optionen der Schlafanalyse auf dem iPhone (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
Eines der neuen Zifferblätter ... (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)

Eigentlich möchte ich ungern schon wieder über den Akku der Apple Watch schimpfen. Ganz vermeiden kann ich es nicht, denn wenn ich die mit Watch OS 7 ermöglichte Schlafanalyse verwende und zeitnah Sport mit GPS-Daten aufzeichnen möchte, muss ich schon enorm aufpassen, genug Strom für beides übrig zu haben.

Neu Apple Watch Series 6 (GPS + Cellular, 40 mm) Aluminiumgehäuse Space Grau, Sportarmband Schwarz

Ich hätte mir gewünscht, dass Apple in Series 6 darauf mit einer spürbar längeren Laufzeit reagiert. Die Schlafanalyse von Apple liefert sehr gute Ergebnisse, aber unter anderem die neue Huawei Watch GT 2 Pro kann das auch. Nur bringt einen da die Sorge um den Akku nicht um die Nachtruhe.

Vom alten Apple-Watch-Akku-Problem abgesehen, sorgt Series 6 aber für viel Spaß am Handgelenk. Wie die Vorgänger ist auch diese Uhr ein hervorragend verarbeitetes, sehr komfortables, vielseitiges und schick aussehendes Wearable, das im Alltag und beim Sport eine gute Figur macht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Der verpennte Akku-Boost
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. 21,99€

Lapje 13. Okt 2020 / Themenstart

Bitte? das ist doch wohl die heftigste Form der Relativierung, die ich hier seit langem...

himbuin 13. Okt 2020 / Themenstart

Dieses Ärgernis lässt sich recht leicht umgehen. Wenn Du abends und morgens Sport machst...

.v- 08. Okt 2020 / Themenstart

Na das ist einfach zu beantworten: Das macht die Uhr gar nicht. Ja, Bewegung und ab und...

.v- 08. Okt 2020 / Themenstart

Neben dem typischen "Probier es aus und du merkst den Unterschied zu den anderen...

nuclear 06. Okt 2020 / Themenstart

Weil eine genaue Messung der Körpertemperatur einfach schwierig ist. Vor allem da die Uhr...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On

Die neuen Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20 Ultra von Samsung kommen wieder mit dem S Pen.

Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On Video aufrufen
Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    •  /