Abo
  • Services:

Series 3: Vorsicht beim Import der neuen Apple Watch

Die Cellular-Version der neuen Apple Watch kann mit Hilfe einer eSIM im LTE-Netz funken. In Deutschland kann diesen Service nur die Telekom anbieten. Vor Importen aus den USA oder China sollten Käufer absehen - die dortigen Modelle unterstützen die in Deutschland verwendeten Frequenzen nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Apple Watch Series 3
Die neue Apple Watch Series 3 (Bild: Screenshot: Golem.de)

Während der Präsentation der neuen Apple Watch Series 3 hat Apple auch gleich den exklusiven Partner für den Kauf der LTE-Version der Smartwatch in Deutschland präsentiert: die Telekom. Der Grund, warum die LTE-Watch nur dort erhältlich sein wird, ist relativ einfach - nur die Telekom kann eSIMs programmieren.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Die neue Apple Watch verzichtet auf die Nutzung von SIM-Karten, da selbst eine Nano-SIM zu groß für die neue Uhr gewesen wäre. Stattdessen kommt eine eSIM zum Einsatz, also eine fest eingebaute SIM-Karte, wie Apple sie bereits beim iPad Pro verwendet. Die eSIM wird mit den Daten des Providers programmiert und funktioniert dann wie eine herkömmliche SIM-Karte. Entsprechend hat sie auch die gleiche Telefonnummer wie der Hauptvertrag.

Nur die Telekom programmiert in Deutschland eSIMs

Da Vodafone und Telefónica diese Programmierung in Deutschland nicht anbieten, ist die Telekom der einzige Netzanbieter, bei dem man die LTE-Version der Apple Watch bekommen wird - die WLAN-Version wird unabhängig von einem Provider erhältlich sein.

Wer denkt, dass er der örtlichen Preispolitik Apples ein Schnippchen schlagen kann und sich die LTE-Apple-Watch aus dem Urlaub in den USA mitbringt, dürfte allerdings enttäuscht werden. Apple führt auf seiner Homepage insgesamt drei LTE-Versionen der Watch auf, wie Computerbase herausgefunden hat.

Die in den USA verkaufte Uhr ist nicht mit den LTE-Frequenzen in Deutschland kompatibel, ebenso wenig das chinesische Model. Beim US-Modell fehlen die Bänder 3, 7, 8 und 20, beim chinesischen Modell die Bänder 7, 8 und 20. Entsprechend würden diese Geräte in Deutschland keine oder kaum eine Verbindung haben.

Multi-SIM ist für die Nutzung erforderlich

Für die Nutzung bei der Telekom ist eine zusätzliche Multi-SIM erforderlich. Diese ist beim Kauf der Apple Watch bei der Telekom in den ersten sechs Monaten gratis, danach kostet die Karte entsprechend der Konditionen des Vertrages, wie die Telekom auf einer Infoseite mitteilt. In den Tarifen Magentamobil S, M und L kostet eine Multi-SIM momentan 5 Euro pro Monat. Aktivieren können Telekom-Kunden die eSIM online, anschließend wird das Zugangsprofil mit der Apple Watch durch einen Scan des Aktivierungscodes verknüpft.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

My1 14. Sep 2017

Gerade dass mit bspw der Zulassung ist bspw so n mMn legitimer Grund, dass der soc...

Rubaz 14. Sep 2017

Naja, wer dann am Ende rumheult, dass er/sie kein Geld mehr an Ende des Monats hat, der...

countzero 14. Sep 2017

Aktuell unterstützt Vodafone ausschließlich die Samsung Gear S2 Smartwatch (laut ihrer...

fletschge 13. Sep 2017

Es wird wohl technisch eine Herausforderung sein, auf so kleinem Platz alle gängigen...

subangestellt 13. Sep 2017

sie als genau dass erfunden wurde als das sie ist.


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    •  /