Abo
  • Services:
Anzeige
SSD 330
SSD 330 (Bild: Intel)

Serie 330: Intels günstigste SSD mit 6-GBit-Sata

SSD 330
SSD 330 (Bild: Intel)

Mit der Serie 330 in Kapazitäten von 60, 120 und 180 GByte hat Intel seine bisher günstigsten SSDs mit einer Sata-Schnittstelle für 6 GBit/s vorgestellt. Nur das größte Modell kommt dabei aber auf recht hohe IOPS-Werte.

Die Serie 330 soll Intels Standard-SSD für die Erweiterung von Desktop-PCs oder die Erstausstattung von Notebooks werden. Daher kosten die Laufwerke auch nach den US-Empfehlungen nur 89, 149 und 189 US-Dollar für 60, 120 oder 180 GByte.

Anzeige

Beim sequenziellen Lesen erreichen alle Modelle laut Intels Datenblatt (PDF) 500 MByte/s, die 60-GByte-SSD schafft beim Schreiben aber nur 400 MByte/s, die beiden größeren Modelle kommen auf 450 MByte/s. Drastischer sind die Unterschiede bei den Ein-/Ausgabe-Vorgängen pro Sekunde (IOPS), wie die nachfolgende Tabelle zeigt.

  • Leistung der SSD 330 (Bild: Intel)
Leistung der SSD 330 (Bild: Intel)

Die 180-GByte-SSD der Serie 330 ist auch beim Schreiben von vielen kleinen Dateien mehr als doppelt so schnell wie das 60-GByte-Modell. Das deutet darauf hin, dass Intel - wie schon bei früheren Serien - zwar denselben Controller benutzt, aber bei den kleineren SSDs nicht alle Kanäle für die Ansteuerung der Flash-Bausteine verwendet. Den Typ des Controllers nennt das Unternehmen nicht, es ist jedoch wahrscheinlich, dass es sich um einen Chip von Sandforce handelt, wie er schon bei der Serie 520 zum Einsatz kam.

Die Laufwerke sind wie bei Intel üblich im 2,5-Zoll-Format gehalten und nur 7 Millimeter dick - damit passen sie auch in flache Notebooks. Standardmäßig werden die Geräte mit einem aufgesetzten Plastikrahmen versehen, der sie auf die übliche Stärke von 9,5 Millimetern bringt. Für PC-Hersteller lässt Intel diesen Rahmen auch weg.

Die neuen SSDs werden bereits ausgeliefert und sind in Preisvergleichen zu rund 80 Euro für das 60-GByte-Modell gelistet, für 120 GByte sind etwa 130 Euro zu bezahlen, die 180-GByte-SSD kostet rund 180 Euro.


eye home zur Startseite
Konfuzius Peng 19. Apr 2012

Ein bisschen optimieren kann und sollte man je nach Rechnerkonfig schon. Z.B.: Ich habe...

smeexs 18. Apr 2012

um das gehts ja nicht , es geht um den blödsinn mit dem virenschutz.

Eheran 17. Apr 2012

Ich will nicht Bilder übertragen, ich will die ganze Kamera steuern. So brauche ich ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund, Bremen, Obertshausen
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€
  2. 139,90€
  3. 44,90€

Folgen Sie uns
       


  1. GPS Share

    Gnome-Anwendung teilt GPS-Daten im LAN

  2. Net-Based LAN Services

    T-Systems bietet WLAN as a Service ab Juni

  3. Angacom

    Unitymedia verlangt nach einem deutschen Hulu

  4. XYZprinting Nobel 1.0a im Test

    Wie aus einem Guss

  5. Square Enix

    Rollenspiel Lost Sphear mit Weltenerbauung angekündigt

  6. Gratis-WLAN

    EU gibt 120 Millionen Euro für 8.000 Hotspots aus

  7. Continental

    All Charge macht Elektroautos kompatibel für alle Ladesäulen

  8. Rime

    Entwickler kündigen Entfernung von Denuvo nach Crack an

  9. Inspiron Gaming Desktop

    Dell steckt AMDs Ryzen in Komplett-PC

  10. Bluetooth-Wandschalter

    Enocean steuert das Licht mit Energy Harvesting



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Asus B9440 im Test Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Wemo Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge
  2. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  3. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

  1. Re: Dann also bald nur noch Schrott...

    hrothgaar | 13:16

  2. Re: Kunstharz in den Sondermüll?

    tk (Golem.de) | 13:14

  3. Re: Trotzdem wird wohl Intel gekauft

    DY | 13:13

  4. Re: Ohne Strom und Energy harvesting?

    chefin | 13:13

  5. Re: Intel hat's schon versaut

    Neutrinoseuche | 13:10


  1. 13:09

  2. 12:45

  3. 12:32

  4. 12:03

  5. 11:52

  6. 11:40

  7. 11:34

  8. 10:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel