Sergey Brin: Google-Gründer plant Luftschiff mit Brennstoffzellenantrieb

Sergey Brin will das Luftschiff wiederbeleben - mit einem sauberen Brennstoffzellen-Antrieb.

Artikel veröffentlicht am ,
Google-Gründer Sergey Brin: lässt emissionslose Luftfahrzeuge entwickeln
Google-Gründer Sergey Brin: lässt emissionslose Luftfahrzeuge entwickeln (Bild: Kimberly White/Getty Images for Breakthrough Prize)

Google-Gründer Sergey Brin hat ein Unternehmen gegründet, das ein Luftschiff bauen will, das in Katastrophenregionen eingesetzt wird. Angetrieben werden soll es von Elektromotoren, die von Brennstoffzellen mit Strom versorgt werden.

Stellenmarkt
  1. Projekt- und Produktmanager (m/w/d) Finanzsoftware
    über Jobware Personalberatung, Berlin (Homeoffice)
  2. Softwareentwickler*in (m/w/d) Embedded Systems
    SCHOTT AG, Mitterteich
Detailsuche

Ein erster Prototyp werde möglicherweise noch in diesem Jahr abheben, berichtet das US-Onlinemagazin Techcrunch unter Berufung auf die US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA). Pathfinder 1 wird rund 75 Meter lang, etwa so lang wie der deutsche Zeppelin NT, und soll von zwölf Elektromotoren angetrieben werden. In dem Luftschiff sollen 14 Personen mitfahren können.

Akkus sollen ersetzt werden

Pathfinder 1 wird jedoch noch Akkus als Stromquelle an Bord haben, die dann aber durch ein Brennstoffzellensystem ersetzt werden sollen. Brins Unternehmen LTA Research and Exploration plant, zuerst eine 750-Kilowatt-Bennstoffzelle eines Drittanbieters zu verbauen. Das Unternehmen sucht aber einen Experten, der ein Brennstoffzellensystem mit einer Leistung von 1,5 Megawatt entwickelt. Zum Vergleich: Das derzeit stärkste Brennstoffzellensystem für ein Luftfahrzeug stammt vom US-Unternehmen Zeroavia und hat eine Leistung von 250 Kilowatt.

Luftschiffe könnten Katastrophenhilfe ergänzen und beschleunigen, heißt es auf der Website von LTA Research and Exploration, "vor allem in abgelegenen Gebieten, die wegen einer unzureichenden oder zerstörten Infrastruktur per Flugzeug und per Boot nur schwer zu erreichen sind."

Brin hat eine Hilfsorganisation gegründet

Golem Akademie
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.–28. Oktober 2021, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.–14. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ein möglicher Nutzer der Luftschiffe könnte die von Brin gegründete Katastrophenhilfe-Organisation Global Support and Development (GSD) sein. Sie ist seit etwa fünf Jahren aktiv und kann auch schon einmal Brins eigene Jacht nutzen.

LTA Research and Exploration plant aber offensichtlich nicht nur für Noteinsätze: Ziel sei, eine Familie von emissionslosen Luftfahrzeugen zu entwickeln, um den Transport von Waren und Menschen in der Luft umweltverträglicher zu machen. Luftschiffe haben zudem den Vorteil, dass sie eine weniger aufwendige Infrastruktur benötigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dystopinator 02. Mär 2021

nicht dass da wieder jemand 3ct sparrt und nicht ganz die richtige außenhautbeschichtung...

Huso 01. Mär 2021

Ahh ja, der CargoLifter - eines der größten Deutschen Erfolgsprojekte. Vermutlich hätte...

Kein Kostverächter 01. Mär 2021

Der Zeppelin NT ist eher ein Schönwetter-Luftfahrzeug. Wenn beim Zeppelin aus dem Artikel...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Encrochat-Hack
"Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
Ein Interview von Moritz Tremmel

Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
Artikel
  1. Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
    Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
    Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

    Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

  2. Sony Xperia Pro-I mit herausragender Kamera bei Saturn
     
    Sony Xperia Pro-I mit herausragender Kamera bei Saturn

    Sony bringt mit dem Xperia Pro-I ein neues Top-Smartphone auf den Markt. Wer jetzt vorbestellt, sichert sich zusätzlich ein kostenloses Geschenk.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Gigafactory Grünheide: Tesla rekrutiert hauptsächlich regionale Arbeitskräfte
    Gigafactory Grünheide
    Tesla rekrutiert hauptsächlich regionale Arbeitskräfte

    Entgegen den Befürchtungen der Gegner profitieren vor allem Berlin und Brandenburg von Teslas neuer Fabrik in Brandenburg.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Kopfhörer von Beats & Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /