Serge Haroche und David Wineland: Nobelpreis für Grundlagen der Quantenbeobachtung

Den Nobelpreis für Physik im Jahr 2012 teilen sich ein französischer und ein US-Wissenschaftler. Serge Haroche und David Wineland haben voneinander unabhängig Verfahren zur Beobachtung von Quanteneffekten entwickelt, die auch den Weg zu Quantencomputern ebneten.

Artikel veröffentlicht am ,
Serge Haroche (l.) und David Wineland
Serge Haroche (l.) und David Wineland (Bild: Nobel Prize Foundation)

Der Franzose Serge Haroche und der US-Amerikaner David Wineland teilen sich den mit rund 930.000 Euro dotierten Nobelpreis für Physik. Das Preisgeld wurde 2012 wegen der Wirtschaftskrise um 20 Prozent gekürzt. Beide Wissenschaftler haben Methoden zur Beobachtung von quantenmechanischen Effekten entwickelt, die eine Messung weitgehend ohne Eingriff in das System erst möglich machten.

Stellenmarkt
  1. Leitung Sachgebiet Campusnetz (w/m/d)
    Universität Konstanz, Konstanz
  2. Senior System Engineer (m/w / divers)
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
Detailsuche

Wineland, der vor allem am Institut NIST in Boulder, US-Bundesstaat Colorado, tätig war, benutzte für seine Messungen Photonen, mit denen er Ionen beschoss. Die Quantenzustände konnte er so feststellen. Haroche wählte am Pariser Collège de France den entgegengesetzten Ansatz: Er nutzte eine Photonenfalle, durch welche die Ionen geschickt wurden.

Beide Methoden, welche die Wissenschaftler schon in den 1990er Jahren entwickelten, stellten sich je nach Einsatzgebiet als geeignet heraus, um die quantenmechanischen Zustände von Systemen zu messen. Dass sich die Zustände verändern, war bereits vorher bekannt. Die Forschung der beiden ausgezeichneten Wissenschaftler machte es aber möglich, die Systeme weitgehend ohne Einfluss der Messung zu beobachten. Dafür erhielten beide nun den Nobelpreis. Die Arbeit der Wissenschaftler gilt auch als eine der Voraussetzungen für die Entwicklung von Quantencomputern.

Am kommenden Mittwoch, dem 10. Oktober 2012, wird der Nobelpreis für Chemie bekanntgegeben, es folgen an den nächsten Tagen die Ehrungen für Literatur und der Friedensnobelpreis. Die Auszeichnungen werden in der kommenden Woche persönlich in Stockholm übergeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays

Zahlreiche Besitzer von Macbooks mit M1-Chip berichten über plötzlich gesprungene Displays - Apple geht von Fremdverschulden aus.

Apple: Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays
Artikel
  1. Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
    Gesetz tritt in Kraft
    Die Uploadfilter sind da

    Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Mercedes-Benz: Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos
    Mercedes-Benz
    Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos

    Mehr Elektroautos bei Daimler bedeuten nach Ansicht der Chefetage weniger Arbeitsplätze. Grund sei der einfachere Einbau eines Elektromotors.

  3. VW, BMW, Daimler: Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller
    VW, BMW, Daimler
    Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller

    Das Elektroauto gewinnt an Fahrt bei den deutschen Herstellern und Autokäufern. Bei Angebot und Nachfrage dominiert China.

frnkbrnhrd 09. Okt 2012

Ich will ja auch nicht kleinlich sein, aber wenn die Stelle schon erwähnt wird, dann...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Acer XB323UGP (WQHD, 170Hz) 580,43€ • Acer XV340CKP (UWQHD, 144 Hz) 465,78€ • Razer BlackShark V2 + Base Station V2 Chroma 94,98€ • Mega-Marken-Sparen bei MM • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • Fallout 4 GOTY 9,99€ [Werbung]
    •  /