Abo
  • Services:

SEO: Google entfernt Autorenhinweise in Suchergebnissen

Google hat das Experiment eingestellt, neben Suchergebnissen die Fotos und Namen der Autoren einzublenden. So konnte der Nutzer zwar vorab in Erfahrung bringen, wer den Artikel geschrieben hat, doch offenbar hat das die Zugriffe kaum verändert.

Artikel veröffentlicht am ,
Google entfernt Autornamen aus  Suchergebnissen
Google entfernt Autornamen aus Suchergebnissen (Bild: Andreas Donath)

So wichtig scheint es nicht zu sein, wer einen Onlineartikel verfasst hat. Google hat die Autorenanzeige neben den Suchergebnissen offiziell wieder beendet. Wer als Autor ein Google-Plus-Profilbild verwendet, sah sogar sein Konterfei im Suchergebnis. Die Fotos sind schon seit längerer Zeit wieder verschwunden, nun werden auch die Autorennamen nicht mehr eingeblendet, wie Googles Webmaster-Tools-Team in einem Blogpost mitteilte.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Waiblingen
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München

Für diejenigen, die fürchten, dass diese Maßnahme die Zugriffe auf die eigenen Seiten verringern könnte, hat John Mueller vom Webmaster-Tools-Team eine Antwort: Die fehlenden Autorenangaben scheinen keine Auswirkungen darauf zu haben.

Zahlreiche SEO-Berater hatten bei der Einführung der Funktion den Seiten-Betreibern empfohlen, die Autorschaft zu kennzeichnen und versprachen mehr Seitenzugriffe. Das mag im Einzelfall korrekt gewesen sein, für Google hat sich die Funktion jedoch offenbar nicht gelohnt - wohl auch nicht hinsichtlich der Zugriffe auf Google Plus.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

OnpageDoc 30. Aug 2014

Wieso kommst Du auf die Schnapsidee dass man auf SEO verzichten sollte? Eine gute...

Yash 29. Aug 2014

Meiner Meinung nach sollte sich das nicht sonderlich stark auf das Ranking auswirken. Ist...

Yash 29. Aug 2014

Eurer Meinung nach sollte man auf SEO komplett verzichten? Ich gehöre (unter anderem...

cb (Golem.de) 29. Aug 2014

Danke für den Hinweis, wurde korrigiert.


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /