Abo
  • Services:
Anzeige
Parkassistent in einem Mercedes
Parkassistent in einem Mercedes (Bild: Mercedes Benz)

Sensoren: Versicherer erwarten weniger Schäden durch Parkassistenten

Parkassistent in einem Mercedes
Parkassistent in einem Mercedes (Bild: Mercedes Benz)

Parkrempler sollen durch den Einsatz von Parkassistenten nach Einschätzung der HUK-Versicherung seltener werden. Künftig könnten für Autos mit guten Systemen niedrigere Versicherungsbeiträge fällig werden.

Parkassistenten können Parkschäden nach Ansicht der Versicherung HUK deutlich reduzieren. "Unsere Untersuchungen sagen signifikante Rückgänge voraus. In der Haftpflichtversicherung wären es 40 Prozent weniger Sachschäden", sagte der HUK-Generalbevollmächtigte Jörg Rheinländer der Zeitung Auto Motor und Sport. "Wenn man im Kaskobereich nur auf Kollisionen schaut, dann sind es 45 Prozent." Für Parkschäden gibt die Versicherung nach eigenen Angaben derzeit knapp eine halbe Milliarde Euro jährlich aus.

Anzeige

Die Frage sei jedoch, inwiefern solche Systeme auch genutzt würden. "Wenn wir wissen, dass ein System 50 Prozent der Unfälle verhindern kann, aber nur in 25 Prozent der Fälle vom Fahrer genutzt wird, dann haben Sie leider nur noch 25 Prozent Reduktion", sagte Rheinländer weiter. Einfache Einparkhilfen über akustische Signale hätten die Schadenhäufigkeit bisher nicht reduziert. Abstandswarner, die aktuell in 46 Prozent aller Autos verbaut würden, hätten den Schadendurchschnitt sogar leicht erhöht, weil bei Parkschäden die teure Sensorik beschädigt werde

Bauten Hersteller zuverlässige Parkassistenten ein, die Schadenskosten senken, könnte es günstigere Versicherungseinstufungen geben. Allerdings müssten die Versicherer vorher wissen, welche Parktechnik eingesetzt werde, um Statistiken über deren Zuverlässigkeit führen zu können.

Einen der ungewöhnlichsten Parkassistenten hat BMW für den 7er vorgestellt. Das Fahrzeug kann einparken, ohne dass der Autofahrer hinter dem Steuer sitzt. Der Parkvorgang wird über den Schlüssel des Fahrzeugs eingeleitet, der über einen kleinen Touchscreen verfügt.


eye home zur Startseite
AllDayPiano 04. Mär 2017

Ich glaube du verstehst den Kern meiner Aussage nicht! Ein System, das nicht...

Themenstart

franky_79 04. Mär 2017

Bei VW allgemein funktioniert das fantastisch. Bei Parklücken am Straßenrand lass ich nur...

Themenstart

GregorUnglaube 03. Mär 2017

Ich hab mit den Ford Parkassistenten(letztes war Ford Mondeo bj. 2017) so meine...

Themenstart

User_x 03. Mär 2017

oder hab ich was überlesen? Das eine hat kaum einer und die PDC's werden grad zum...

Themenstart

egal 03. Mär 2017

Selbst wenn die Versicherungen dadurch mal günstiger werden, die Autos werden durch die...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ARBURG GmbH + Co KG, Loßburg
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  3. IT2media GmbH & Co.KG, Nürnberg
  4. Springer Nature, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Legend of Tarzan, Mad Max: Fury Road, Der Hobbit, Gravity)

Folgen Sie uns
       


  1. Energielabels

    Aus A+++ wird nur noch A

  2. Update 1.2

    Gog.com-Client erhält Cloud-Speicheroption und fps-Zähler

  3. HTTPS

    US-Cert warnt vor Man-In-The-Middle-Boxen

  4. Datenrate

    Facebook und Nokia bringen Seekabel ans Limit

  5. Grafikkarte

    Zotac will die schnellste Geforce GTX 1080 Ti stellen

  6. Ab 2018

    Cebit findet künftig im Sommer statt

  7. Google

    Maps erlaubt Teilen des eigenen Standortes in Echtzeit

  8. Datengesetz geplant

    Halter sollen Eigentümer von Fahrzeugdaten werden

  9. Nintendo Switch

    Leitfähiger Schaumstoff löst Joy-Con-Probleme

  10. Stack Overflow

    Deutsche Entwickler fühlen sich unterbezahlt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer
  2. Apple Park Apple bezieht das Raumschiff
  3. Klage gegen Steuernachzahlung Apple beruft sich auf europäische Grundrechte

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Facebook & Co Bis zu 50 Millionen Euro Geldbuße für Hasskommentare
  2. OCP Facebook rüstet das Rechenzentrum auf
  3. Social Media Facebook verbietet Datennutzung für Überwachung

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

  1. Re: Betrifft alle Streamer?

    Apfelbrot | 03:03

  2. Re: Problem erkannt, Problem wiederholt.

    GenXRoad | 02:59

  3. Re: Leider alternativ-los...

    Apfelbrot | 02:59

  4. Re: Nonsense!

    Apfelbrot | 02:57

  5. Re: Braucht man das? (Ernst gemeinte Frage)

    Apfelbrot | 02:45


  1. 18:59

  2. 18:42

  3. 18:06

  4. 17:39

  5. 17:10

  6. 16:46

  7. 16:26

  8. 16:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel