Sensei Ten im Test: Steelseries' symmetrischer Spielerfreund

Linkshänder haben recht wenig Auswahl wenn sie eine gute beidhändige Gaming-Maus mit aktuellem Sensor suchen: Die Sensei Ten von Steelseries ist so eine, zumindest für Nutzer, die schwerere Mäuse bevorzugen.

Ein Test von veröffentlicht am
Steelseries' Sensei Ten
Steelseries' Sensei Ten (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)

In den vergangenen Monaten gab es einen Trend hin zu sehr leichten Mäusen mit unter 70 Gramm, etwa die Viper von Razer oder die Model O von Glorious PC Gaming Race. Beide weisen zudem ein symmetrisches Gehäuse auf und eignen sich somit auch für Linkshänder. Mit der Sensei Ten von Steelseries haben Freunde solcher beidhändig nutzbaren Eingabegeräte nun eine weitere Option: Die Maus ist ein Remake eines Klassikers von vor einem Jahrzehnt, daher der zweite Teil des Namens.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal "ausreichend"
Berufsschule für die IT-Branche: Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal "ausreichend"

Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch


In eigener Sache: Golem Plus gibt es jetzt im günstigeren Jahresabo
In eigener Sache: In eigener Sache: Golem Plus gibt es jetzt im günstigeren Jahresabo

Mit mehr als 1.000 Abos ist Golem Plus erfolgreich gestartet. Jetzt gibt es Jahresabos und für unsere treuen Pur-Kunden ein besonderes Angebot.


Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
Eine Analyse von Florian Zandt


    •  /