• IT-Karriere:
  • Services:

Sennheiser Orpheus: So klingt ein 50.000-Euro-Kopfhörer

Der laut Hersteller beste Kopfhörer der Welt heißt erneut Orpheus: Das neue Modell wird in Deutschland handgefertigt und mit einem passenden Röhrenverstärker ausgeliefert. Ersten Probehörern zufolge soll der Kopfhörer eine faszinierende Klangwelt darstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Sennheisers neuer Orpheus-Kopfhörer mit Röhrenverstärker
Sennheisers neuer Orpheus-Kopfhörer mit Röhrenverstärker (Bild: Sennheiser)

Ein Vierteljahrhundert lang galt Sennheisers Orpheus als der beste Kopfhörer der Welt - auch, weil das 1991 vorgestellte Modell auf 300 Stück limitiert war. Für den neuen Orpheus gilt das nicht, denn davon sollen jedes Jahr 250 Geräte inklusive Röhrenverstärker ausgeliefert werden. Wie beim 30.000 D-Mark teuren Vorgängern handelt es sich um einen elektrostatischen, offenen Kopfhörer. Er soll ab nächstem Jahr für 50.000 Euro verfügbar sein.

Stellenmarkt
  1. INIT Group, Karlsruhe, Braunschweig
  2. über duerenhoff GmbH, Münster

Der Orpheus HE 1060 und der Röhrenverstärker HEV 1060 werden handgefertigt, zusammen bestehen sie aus über 6.000 Einzelteilen. Sennheiser gibt an, dass der Orpheus HE 1060 einen Frequenzbereich von 8 Hertz bis über 100 Kilohertz abdecke und dank goldbedampfter Keramik-Elektroden einen Klirrfaktor-Wert von nur 0,01 Prozent erreiche. Das Verstärkergehäuse besteht aus Marmor - Sennheiser verweist auf das Material, das Michelangelo für Skulpturen verwendet habe - und die Röhren sind von Quarzkolben umhüllt. Die liefern 800 Volt, eine Schutzschaltung soll Stromschläge verhindern.

Redakteure der c't und der Futurezone konnten in der Wedemark bei Hannover sowie in Wien den Orpheus HE 1060 zusammen mit dem Röhrenverstärker HEV 1060 Probe hören: Hartmut Gieselmann (c't), der ein selbst gemastertes Album mitbrachte, schreibt, der Kopfhörer klinge "im ersten Moment gar nicht mal so viel anders" als ein Sennheiser HD 800, das bisherige Topmodell für 1.300 Euro. Jedoch bleibe er "selbst bei plötzlichen Schlagzeugattacken so unbeeindruckt", denn Sennheiser sei es gelungen, "eine möglichst natürliche Wiedergabe von Musik zu erzielen".

  • Orpheus-Kopfhörer HE 1060 und Röhrenverstärker HEV 1060 (Bild: Sennheiser)
  • Orpheus HE 1060 und Röhrenverstärker HEV 1060 (Bild: Sennheiser)
  • Orpheus HE 1060 und Röhrenverstärker HEV 1060 (Bild: Sennheiser)
  • Orpheus-Kopfhörer HE 1060 (Bild: Sennheiser)
  • Orpheus-Kopfhörer HE 1060 (Bild: Sennheiser)
  • Orpheus-Kopfhörer HE 1060 (Bild: Sennheiser)
  • Orpheus-Kopfhörer HE 1060 (Bild: Sennheiser)
  • Orpheus-Kopfhörer HE 1060 (Bild: Sennheiser)
  • Orpheus HE 1060 und Röhrenverstärker HEV 1060 (Bild: Sennheiser)
Orpheus-Kopfhörer HE 1060 und Röhrenverstärker HEV 1060 (Bild: Sennheiser)

Ähnlich beschreibt Martin Stepanek von der Futurezone den offenen Kopfhörer. Der erste Eindruck sei "beinahe enttäuschend", Pink Floyds Money aber sorgte dann für den "ersten Aha-Effekt" und eine beeindruckende räumliche Tiefe. Keith Jarretts Klavierimprovisation beim Köln Concert offenbare eine "faszinierende Klangwelt", denn der Orpheus weise eine natürliche Ausgewogenheit auf - nie klängen Bässe zu dumpf oder Höhen zu präsent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Burion 30. Okt 2017

...sind da weniger wert! Ich halte dieses Kopfhörer-/Verstärkersystem in der Tat für...

lucluclucas 25. Mai 2016

wurde denn für den Verstärker klein gehauen?

Trollversteher 03. Dez 2015

Na, dann liegen wir ja gar nicht so weit auseinander - ich sage ja nicht, dass es nicht...

User_x 02. Dez 2015

Na dann kann ich mir ja die mosernden ehefrauen gut vorstellen, wenn das geld wegen...

C00kie 01. Dez 2015

Also, ich bin selbst Hobby-Musiker und lege Wert auf guten Klang. Ich gehöre aber denke...


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

    •  /