Abo
  • IT-Karriere:

Senic Covi: Smarte Tischlampe läuft mit Alexa

Alexa kommt auch in Lampen. Das Berliner Startup Senic hat mit Covi eine smarte Tischlampe vorgestellt. Möglicherweise werden später auch andere digitale Assistenten mit Covi nutzbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Covi - Tischlampe mit Alexa
Covi - Tischlampe mit Alexa (Bild: Senic)

Nach den smarten Lautsprechern kommen smarte Lampen. Mit Covi wurde jetzt eine solche smarte Tischlampe mit LED-Technik vorgestellt. Covi kommt mit Amazons digitalem Assistenten Alexa auf den Markt. Denn in der Lampe sind Mikrofone und Lautsprecher enthalten, damit die Interaktion mit Alexa möglich ist. Das Produkt des Berliner Startups Senic sammelt derzeit Geld auf Kickstarter und hat das Finanzierungsziel fast erreicht.

Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel

Die Tischlampe ist damit eine Kreuzung aus einem smarten Lautsprecher und einer Smart-Home-Lampe. Das Startup bewirbt die Tischlampe damit, dass sie mit einem gefälligen Design überzeugt und sich gut in jedes Wohnumfeld integriert. Wie auch andere Alexa-fähige Geräte kann die Lampe zur Steuerung anderer Smart-Home-Komponenten verwendet werden.

Automatikfunktionen mit dabei

Als Besonderheit besitzt die Covi-Lampe spezielle Automatikfunktionen, um Ereignisse abhängig von einer Uhrzeit oder dem Standort durchzuführen. So kann die Lampe morgens langsam gedimmt werden und dabei etwa über einen Sonos-Lautsprecher leise Aufwachmusik gespielt werden. Mit dem langsamen Dimmen soll ein Sonnenaufgang simuliert werden, damit der Nutzer gesünder den Tag beginnt. Die Funktion ist also ähnlich wie bei anderen Wake-Up-Lampen.

  • Covi-Tischlampe (Bild: Senic)
  • Covi-Tischlampe (Bild: Senic)
  • Covi-Tischlampe (Bild: Senic)
  • Covi-Tischlampe (Bild: Senic)
  • Covi-Tischlampe (Bild: Senic)
  • Covi-Tischlampe (Bild: Senic)
  • Covi-Tischlampe (Bild: Senic)
  • Covi-Tischlampe (Bild: Senic)
Covi-Tischlampe (Bild: Senic)

Über die Standortfunktion eines Smartphones kann das System so eingestellt werden, dass sich etwa Hue-Lampen und Sonos-Lautsprecher einschalten, sobald der Smartphone-Träger nach Hause kommt. Hierbei sollen beliebige Smart-Home-Komponenten kombiniert werden. Zur Konfiguration wird eine von Senic entwickelte App verwendet.

Projekt sammelt Geld auf Kickstarter

Senic sammelt derzeit Geld zur Realisierung der smarten Tischlampe. Die Kickstarter-Kampagne für die Covi-Lampe läuft noch bis Anfang August 2017. Als Finanzierungsziel sind 75.000 Euro veranschlagt, davon sind bereits knapp 70.000 Euro zusammengekommen.

Derzeit gibt es die Covi-Lampe zum Vorzugspreis von 100 Euro. Später soll die Tischlampe für um die 280 Euro verkauft werden. Wer das Projekt unterstützt, soll die Lampe im März 2018 geliefert bekommen.

Senic hat sich mit dem Smart-Home-Controller Nuimo einen Namen gemacht und hat mit Covi sein zweites Smart-Home-Projekt vorgestellt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Omen 25 FHD-Monitor mit 144 Hz für 175€ statt 199,99€ im Vergleich)
  2. (u. a. mit TV- und Fotoangeboten)
  3. 19€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!
  4. 39€

Seradest 21. Jun 2017

Ich verstehe das Produkt auch nicht. Dafür, dass die das krampfhaft gehypt haben, ist das...


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    •  /