Sendersuchlauf: Unitymedia erstattet Kunden die Kosten für Fernsehtechniker

Rund 70.000 Haushalte in Nordrhein-Westfalen hatten Probleme bei der Senderneubelegung. Jetzt soll es Geld zurück und neue TV-Empfangsboxen mit gut abgeschirmten Kabeln geben. In Hessen wurde bei Unitymedia vergangene Nacht umgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Technik bei Unitymedia
Technik bei Unitymedia (Bild: Unitymedia)

Unitymedia-Kabel-Kunden in Nordrhein-Westfalen sollen wohl ihre Ausgaben für Fernsehtechniker erstattet bekommen. Das gab das Unternehmen am 26. September 2017 bekannt. Kunden, "die für den erneuten Sendersuchlauf ein zweites Mal einen Techniker bestellt und bezahlt haben, werden gebeten, sich mit dem Kundenservice in Verbindung zu setzen, damit eine Erstattung schnellstmöglich individuell geprüft werden kann".

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Java (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Spezialist für System- und Softwaremodellierung (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck bei München
Detailsuche

"Da wir für die erneute Verschiebung der Sender die Verantwortung tragen, möchten wir unseren Kunden finanzielle Aufwände für gegebenenfalls hinzugerufene Servicetechniker gerne erstatten", sagte eine Sprecherin.

Betroffen von technischen Problemen bei der Senderplatzneubelegung waren rund 70.000 Haushalte, das sind rund zwei Prozent der insgesamt 3,5 Millionen TV-Kunden des Konzerns in Nordrhein-Westfalen. Wegen schlecht abgeschirmter Koaxialkabel in den betroffenen Häusern kam es zu Störungen durch das digitale Radio DAB+, das im Kanal 5C arbeitet.

Hochwertige Kabel sollen helfen

Zudem erhalten Kunden, die von der Senderumstellung betroffen sind, auf Wunsch eine HD-fähige TV-Empfangsbox kostenlos zur Nutzung. Sie werde mit hochwertigen Kabeln geliefert, die mögliche Einstrahlungen in Sendefrequenzen minimieren oder verhindern sollen. Zudem führt die Box, wenn nötig, automatisch einen Sendersuchlauf durch.

Golem Karrierewelt
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

"Wir bedauern sehr, dass es bei der Senderneuordnung in Nordrhein-Westfalen technische Probleme gab und es in der Folge auch zu Engpässen bei unserem Kundenservice kam. Dafür möchten wir uns nochmals entschuldigen und laden alle TV-Kunden von Unitymedia ein, den Doku-Sender ‚Nat Geo Wild' und den Spielfilm-Sender ‚TNT Film' für einen Monat kostenlos zu schauen", sagte Gudrun Scharler, Chief Operations Officer und Mitglied der Geschäftsführung bei Unitymedia. Die Sender sind ab dem 1. Dezember 2017 für alle Unitymedia-Kunden auf Kanalplatz 401 frei empfangbar.

In der Nacht vom 25. zum 26. September 2017 stellte Unitymedia in Hessen die TV-Sender um. Eine Sprecherin sagte Golem.de auf Anfrage: "Wir haben das Feedback erhalten, dass die Senderumbelegung in Hessen technisch auf den zentralen Plattformen von Unitymedia einwandfrei verlaufen ist. Allerdings ist es noch zu früh, die Umstellung abschließend zu beurteilen." Die meisten Kunden würden erst ab dem späten Nachmittag zu Hause sein und Sendersuchläufe durchführen. Ein vollständiges Bild gebe es daher erst am morgigen Abend.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Christian72D 27. Sep 2017

DAS stimmt so absolut nicht. Freunde haben einen modernen Samsung TV, auch da ging ALLES...

Christian72D 27. Sep 2017

Stimmt, wenn bei mir Internet nicht geht rufe ich auch erst mal einen Elektriker an...

TigerPixel.DE 26. Sep 2017

Ich ziehe bei Live-Übertragungen terrestrischen Empfang dem Streaming vor, weil...

Niaxa 26. Sep 2017

Er war beim zeugen dabei ;-).



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nach Datenleck
Softwareentwickler durch Privatdetektiv bedroht

Durch Zufall entdeckte ein Entwickler ein Datenleck, meldete es und informierte die Betroffenen. Kurze Zeit später stand ein Privatdetektiv vor seiner Tür.
Eine Recherche von Moritz Tremmel

Nach Datenleck: Softwareentwickler durch Privatdetektiv bedroht
Artikel
  1. Agrifotovoltaik: Landwirte werden nebenbei zu Kraftwerksbetreibern
    Agrifotovoltaik
    Landwirte werden nebenbei zu Kraftwerksbetreibern

    Äcker können zusätzlich zur Stromerzeugung genutzt werden. Neun Prozent des Bedarfs ließen sich so durch Solarenergie decken.

  2. Iran: Zwei Eutelsat-Satelliten mit Jammern angegriffen
    Iran
    Zwei Eutelsat-Satelliten mit Jammern angegriffen

    Auch Eutelsat-Satelliten werden vom Iran aus gezielt gestört. Die Massenproteste im Iran bekommen immer mehr aufstandsähnliche Züge.

  3. Klage gegen Datenschutzaufsicht: Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen
    Klage gegen Datenschutzaufsicht
    Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen

    Das BKA will gesammelte Überwachungsdaten nicht löschen müssen. Deswegen klagt die Polizei gegen einen Bescheid des obersten Datenschützers.
    Eine Exklusivmeldung von Lennart Mühlenmeier

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 14 Plus jetzt erhältlich • Günstig wie nie: Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, Sapphire RX 6900 XT 834,99€, KF DDR5-5600 16GB 99,39€, Logitech Gaming-Maus 69,99€, MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 429€ • NfS Unbound vorbestellbar • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /