Abo
  • IT-Karriere:

Senden: Bauern machen den Ausbau mit dem Glasfaserpflug

Trotz des Ausbaus durch die Deutsche Glasfaser müssen die Bauern selbst mit anpacken. Sie pflügen, um FTTH zu bekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Bauern in Aktion
Bauern in Aktion (Bild: Wirtschaftsförderung Senden)

Um den Glasfaserausbau bis zu jedem Hof zu bringen, werden die Bauern in Senden selbst aktiv. Das sagte Melanie Baßenhoff, Vertreterin der Wirtschaftsförderung Senden, am 1. Juni auf der Fachmesse Anga Com in Köln. "Herzstück ist die Glasfaser bis zum letzten Bauernhof zu bekommen", sagte Baßenhoff. Die Gemeinde Senden hat 20.000 Einwohner und liegt im Speckgürtel von Münster.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden
  2. Hays AG, Raum Herrenberg

Die Bauern leisten einen Mitgliedsbeitrag von 2.200 Euro und bedienen selbst den Glasfaserpflug. 180 Kilometer Glasfaser werden so im Außenbereich verlegt.

Viele Partner dabei

Die Gemeinde hatte gestern mit der Wirtschaftsförderung Senden, der Deutschen Glasfaser, Cisco Deutschland, dem Deutschen Städte- und Gemeindebund sowie dem Breko (Bundesverband Breitbandkommunikation) das Projekt "Smart City Senden" gestartet. Zuvor wurden bereits sämtliche Haushalte im Innenbereich der Gemeinde flächendeckend mit reinen Glasfaseranschlüssen bis in alle Wohnungen und Häuser versorgt.

Der Ausbau erfolgte durch die Deutsche Glasfaser ohne Fördermittel. Nun wird auch der Außenbereich flächendeckend mit FTTH-Anschlüssen versorgt, Schulen und das Rathaus werden erschlossen. Durch Kampagnen konnten im Vorfeld in den einzelnen Ortsteilen 42, 51 und 55 Prozent der Bewohner dazu bewogen werden, einen Vertrag für FTTH zu unterschreiben.

Durch eine Kooperation der Gemeinde mit dem regionalen Betreiber Heli Net und Cisco Deutschland wird im Ortskern ein kostenfreies City-WLAN gebaut, an dem sich auch Gebäudeeigentümer und ortsansässige Unternehmen beteiligen. 14 Access Points gehen dort in Betrieb.

Baßenhoff: "Noch im Jahr 2014 hatten wir kaum schnelles Internet. Es gab fast nur ADSL." Darum hatte sich der Bürgermeister stark für den Internetausbau engagiert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,40€
  2. 0,00€
  3. (PC-Spiele bis zu 85% reduziert)
  4. (-85%) 8,99€

RipClaw 05. Jun 2017

Was die Clients angeht ist das CG Nat eine Lösung. Keine schöne Lösung aber immerhin...

JTP 04. Jun 2017

FiberToTheBauer

mhstar 03. Jun 2017

Das Kabel ist aber gebrochen - das hängt ja rechts in der Luft. Wie sollen da die Daten...

BilboNeuling 03. Jun 2017

Stimmt auch wieder. Der Gedanke war eher, das anstelle der Bauern (die einen Beruf haben...

der_wahre_hannes 02. Jun 2017

Es ist ein Einfamilienhaus, also ja. ;)


Folgen Sie uns
       


Days Gone - Fazit

In Days Gone sind wir als Rocker Deacon St. John im zerstörten Oregon unterwegs und erleben das ganz große Abenteuer.

Days Gone - Fazit Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    •  /