• IT-Karriere:
  • Services:

Selbstkritik: Bill Gates hält Microsoft für zu wenig innovativ

Bill Gates hat zugegeben, dass Microsoft im Mobilbereich Fehler gemacht hat. In einem Interview betonte der Unternehmensgründer, dass Microsofts Innovationen noch nicht ausreichten.

Artikel veröffentlicht am ,
Bill Gates im Februar 2013
Bill Gates im Februar 2013 (Bild: AFP/Getty Images)

In einem Interview mit dem US-Fernsehsender CBS hat Bill Gates kritisiert, dass es der Softwarekonzern bei Mobiltelefonen nicht geschafft hat, früh genug die Führung zu übernehmen. "Wir haben die Handys zwar nicht verpasst, aber unsere Herangehensweise hat uns nicht ermöglicht, die Führerschaft zu übernehmen", sagte Gates in der CBS-Sendung "This Morning". "Das war ganz klar ein Fehler."

Stellenmarkt
  1. KWS SAAT SE & Co. KGaA, Einbeck
  2. BARMER, Wuppertal

Er selbst und Microsoft-Chef Steve Ballmer seien mit den Innovationen des Unternehmens nicht zufrieden, sagte Gates. Windows 8, Surface, die Xbox und die Suchmaschine Bing seien zwar gut, diese neuen Produkte reichten aber nicht aus. "Er und ich haben nicht das Gefühl, dass wir an bahnbrechenden Dingen alles bieten, was möglich ist".

Ballmer: Weitere Microsoft-Hardware soll folgen

Im Oktober 2012 hatte Ballmer in einem Gespräch mit der BBC bestätigt, dass Microsoft neben dem Tablet Surface weitere Geräte auf den Markt bringen will. Laut einem Bericht des Wall Street Journal vom November 2012 ließ Microsoft testweise ein eigenes Smartphone entwerfen und fertigen. Damals hieß es, dass noch offen sei, ob es auf den Markt kommt. Eine offizielle Ankündigung oder ein Dementi gibt es nicht.

Über konkrete Zukunftspläne von Microsoft machte Gates in dem Interview keinerlei Angaben, offensichtlich ist er aber wieder sehr an der Entwicklung von Microsoft interessiert. Er gründete 1975 zusammen mit Paul Allen das Unternehmen. Am 27. Juni 2008 schied er aus dem Tagesgeschäft aus. Gates ist weiterhin Aufsichtsratsvorsitzender des Unternehmens.

Der Firmen-Gründer hatte bereits in einem Interview in der Polit-Comedy-Show Colbert Report zugegeben, dass er die Atmosphäre von Microsoft vermisst. "Ja, ich vermisse die Intensität, es war ein unglaublicher Spaß. Es war das Coolste, was ich in meinen Zwanzigern bis Vierzigern jemals gemacht habe", sagte er.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...
  2. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

rhinebuster 20. Feb 2013

Hallo nochmal, redrat, Dein posting verdient eine Antwort. Ich habe im März 1983 meinen...

Technikfreak 20. Feb 2013

Was du hier beschreibst, das hat alles nichts mit Kommerz zu tun. Du scheinst ein...

KaiserZeus 20. Feb 2013

Gut das Vorletzte verstehe ich zwar nich ganz aber sonst kann ich dem eig. Zustimmen...

M.Kessel 20. Feb 2013

Genau, ich kann das locker aussitzen. da bin ich Weltmeister drin geworden. Windows 7...

M.Kessel 20. Feb 2013

1. Ein Betriebsystem das sich ohne großes Zutun von selber installiert, und das ohne...


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020

Ds Spiel soll für alle aktuellen Plattformen im November 2020 erscheinen.

Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020 Video aufrufen
Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

    •  /