Seifenkiste mit Elektroantrieb: Caterham will elektrisch werden

Der exotische Sportwagen Caterham Seven soll in absehbarer Zeit elektrisch fahren, um die Abgasvorschriften einhalten zu können.

Artikel veröffentlicht am ,
Caterham-Fahrzeug mit Verbrenner
Caterham-Fahrzeug mit Verbrenner (Bild: Caterham)

Die an einen Oldtimer erinnernden Sportwagen von Canterham werden derzeit mit Verbrennungsmotoren betrieben, doch das soll sich ändern. Wie das britische Magazin Autocar berichtet, ist eine elektrische Version geplant, vermutlich zum 50. Firmenjubiläum 2023.

Stellenmarkt
  1. Hardware-Konstrukteur (m/w/d) Elektrotechnik
    Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg,Bergedorf
  2. Productmanager / Productmanagerin (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden
Detailsuche

Das emissionsfreie Auto wird auch deshalb nötig, weil Großbritannien das Verbot von Fahrzeugen, die mit fossilen Brennstoffen fahren, noch weiter vorziehen will - und zwar auf 2030. Die Elektroversion solle sich wie ein Leichtbau-Sportwagen fahren, teilte Caterham-Chef Graham MacDonald Autocar mit. Demnach soll die Optik weitgehend beibehalten werden, vor allem die freistehenden Räder und die schmale Karosserie als stilbildende Elemente sollen erhalten bleiben.

Die Beschleunigung soll etwa auf dem Niveau des heutigen Spitzenmodells 620R liegen, das in 2,79 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h kommt.

Wie groß der Akku wird und ob es sich um ein heck- oder frontgetriebenes Fahrzeug handeln wird, ist nicht bekannt. Regenerative Bremsen wird es aus Gewichtsgründen nicht geben.

Hohe Rabatte bei den Amazon Blitzangeboten
Golem Karrierewelt
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.06.2022, virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.06.-01.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Bevor die Produktion beginnt, will sich das Unternehmen einen Partner für Akkus und Motoren sichern. Bislang unterhält Caterham für seine Verbrennermotoren eine Partnerschaft mit Ford.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kadjus 19. Mai 2021

Es braucht nicht eine einzige Komponente mehr um Rekuperieren zu können. Lediglich die...

Trollversteher 18. Mai 2021

Die gute alte Zeit eben ;-) XD



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nancy Faeser
Der wandelnde Fallrückzieher

Angeblich ist Nancy Faeser Bundesinnenministerin geworden, um sich für den hessischen Landtagswahlkampf zu profilieren. Das merkt man leider.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

Nancy Faeser: Der wandelnde Fallrückzieher
Artikel
  1. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

  2. Deepfake-Video: Mordopfer sucht selbst nach den Tätern
    Deepfake-Video
    Mordopfer sucht "selbst" nach den Tätern

    Die niederländische Polizei sucht mit einem via KI erzeugten Video nach den Mördern eines 13-jährigen Jungen.

  3. Spielebranche: Management möchte Electronic Arts verkaufen
    Spielebranche
    Management möchte Electronic Arts verkaufen

    EA-Chef Andrew Wilson will eine Firma verkaufen - seine. Verhandlungen soll es mit Amazon, Apple und zuletzt mit Disney gegeben haben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /