Sega: Mega Drive Mini kommt im September 2019 mit Ecco und Sonic

Das Mega Drive hat die Spielehistorie geprägt wie wenig andere Konsolen, nun will Sega eine Miniversion verkaufen. 40 Games werden vorinstalliert sein, der Hersteller nennt die ersten Titel.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork des Sega Mega Drive Mini
Artwork des Sega Mega Drive Mini (Bild: Sega)

Am 19. September 2019 will Sega für rund 80 Euro unter dem Namen Mega Drive Mini eine Neuauflage seines in Europa ab 1990 regulär erhältlichen Konsolenklassikers veröffentlichen. Wie schon beim Original heißt das Gerät in den USA natürlich Genesis Mini, es erscheint am gleichen Tag. Die Spielekiste wird per HDMI-Kabel an den Monitor angeschlossen, die Stromversorgung erfolgt über USB. Sega liefert kein Netzteil mit, allerdings sollten heutzutage in jedem Haushalt mehr als genug Adapter oder Computer für die Energieversorgung bereitstehen.

Stellenmarkt
  1. CRM & CPQ Inhouse Consultant Sales International (m/w/d)
    NETZSCH-Gerätebau GmbH, Selb
  2. SAP Logistik-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Darmstadt
Detailsuche

Im Lieferumfang sind zwei Controller mit Kabelanschluss enthalten, über die ebenfalls noch keine Informationen vorliegen - also vor allem darüber, ob sie kleiner oder genauso groß wie die des Originals sind. Was das Innenleben des Mini angeht: In einer als Liebeserklärung an das Mega Drive (kein April-Scherz!) verfassten Pressemitteilung spricht der Hersteller von "mehr Prozessorpower als jemals zuvor". Das nährt zumindest ein bisschen die Hoffnung, dass genug Leistung zur Verfügung steht, um die Games anständig zu emulieren - anders als zuletzt bei der PS Classic.

Sega hat noch nicht verraten, welche Funktionen - Rückspulen, jederzeitiges Speichern, Grafikmodi - es auf dem Mega Drive Mini geben wird. Die Firma will 40 fest eingerichtete Spiele mitliefern, weitere dürften sich wie bei allen Minis nicht ohne Tricks installieren lassen. Bislang nennt der Hersteller nur zehn, teils durchaus interessante Titel:

  • Ecco the Dolphin
  • Sonic the Hedgehog
  • Castlevania: Bloodlines
  • Space Harrier 2
  • Shining Force
  • Dr. Robotnik's Mean Bean Machine
  • ToeJam & Earl
  • Comix Zone
  • Altered Beast
  • Gunstar Heroes
  • Artwork des Sega Mega Drive Mini (Bild: Sega)
  • Artwork des Sega Mega Drive Mini (Bild: Sega)
  • Artwork des Sega Mega Drive Mini (Bild: Sega)
Artwork des Sega Mega Drive Mini (Bild: Sega)

Wer die Klassiker von Sega schon jetzt spielen möchte, hat dazu vielfältigste Möglichkeiten. So gibt es für den Amazon Fire TV Stick eine rund 13 Euro teure Sammlung namens Sega Classics (Angespielt auf Golem.de) mit 25 Games, von denen die meisten ursprünglich für das Mega Drive erschienen sind. Im Angebot sind mehrere Titel mit Sonic sowie die Prügelspielreihe Streets of Rage und Gunstar Heroes.

Golem Akademie
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    20.-24.06.2022, virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Am anderen Ende der Preisskala gibt es für rund 200 Euro solche Geräte wie die Mega Drive Sg von Analogue, die auf einem Field Programmable Gate Array (FPGA) basieren. Damit ist im Idealfall ein besonders authentisches Spielerlebnis möglich, weil die Games nicht emuliert werden, sondern die Originalversionen - um deren Beschaffung sich der Nutzer selbst kümmern muss - zwar nicht auf der Hardware von damals, aber (vereinfacht ausgedrückt) auf nachgebildeten Prozessoren laufen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


yumiko 02. Apr 2019

Heisst das nicht "Mega Drive Classics Hub" und gibt auf Steam (mit Mod Support!)?

ahoihoi 02. Apr 2019

Sieht auf den Bildern nach USB aus.

Anonymer Nutzer 01. Apr 2019

Du musst ja trotzdem Kosten decken, die nicht der reine Materialwert sind und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google
Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
Artikel
  1. Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co: Die Qual der VPN-Wahl
    Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co
    Die Qual der VPN-Wahl

    Wer sicher im Internet unterwegs sein will, braucht ein VPN - oder doch nicht? Viele Anbieter kommen jedenfalls gar nicht erst in Frage.
    Von Moritz Tremmel

  2. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

  3. Krankenkassen: GFF erzielt ersten Erfolg im Streit um Gesundheitsdaten
    Krankenkassen
    GFF erzielt ersten Erfolg im Streit um Gesundheitsdaten

    Dürfen Krankenkassen pseudonymisierte Gesundheitsdaten aller Versicherten in eine Datenbank einspeisen? Im Fall von CCC-Sprecherin Kurz vorerst nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /