Abo
  • Services:

Seeing AI: Microsoft-App liest Umgebung für Blinde vor

Mit Microsofts App Seeing AI sollen es Blinde im Alltag einfacher haben: Die App erkennt unter anderem Text, Objekte und sogar Szenen und liest das Gesehene vor. Dafür muss der Nutzer lediglich ein Foto schießen.

Artikel veröffentlicht am ,
Seeing AI erkennt unter anderem Personen.
Seeing AI erkennt unter anderem Personen. (Bild: Microsoft)

Eine neue, experimentelle App von Microsoft soll es Blinden ermöglichen, ihre Umgebung besser wahrzunehmen. Seeing AI erkennt auf einem Foto, das der Nutzer von seiner Umgebung macht, Objekte, Personen, Text oder auch Bargeld.

Stellenmarkt
  1. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung, Berlin
  2. WBS GRUPPE, Berlin

Der auf künstlicher Intelligenz beruhende Algorithmus erkennt den Inhalt des Bildes und beschreibt ihn in einem Satz, der vorgelesen wird. Der Nutzer muss allerdings vorher den Modus wählen, der zu dem zu erkennenden Objekt passt - eine automatische Objekterkennung gibt es nicht.

  • Seeing AI beim Lesen eines Textes (Bild: Microsoft)
  • Der Algorithmus von Seeing AI kann Personen erkennen. (Bild: Microsoft)
Seeing AI beim Lesen eines Textes (Bild: Microsoft)

Will der Nutzer beispielsweise ein Schriftstück einscannen und sich vorlesen lassen, muss der Dokumentmodus gewählt werden. Soll eine Person erkannt werden, muss der entsprechende Personenmodus aktiviert sein. Außerdem können Produkte anhand des Barcodes sowie Bargeld erkannt werden. Die Menüführung ist sprachgesteuert.

Verschiedene Objekte und Szenen sollen von der App erkannt werden

Kurze Textabschnitte können zudem auch vorgelesen werden, sobald sie vor der Kamera auftauchen - der Nutzer muss also nicht erst ein Foto machen. Noch in der experimentellen Phase ist die Szenenerkennung: Seeing AI kann ein Foto einer Szene analysieren und sich an einer Interpretation versuchen.

Nutzer können beispielsweise einen Bereich auf der Straße fotografieren und auf diese Weise Informationen über Hindernisse erfahren. Microsoft selbst wertet diese Funktion allerdings noch als so experimentell, dass sie in den Einstellungen der App explizit aktiviert werden muss. Allerdings soll Seeing AI im Laufe der Zeit dazulernen und so immer besser werden.

Seeing AI ist momentan nur für iOS und auf Englisch erhältlich und kann kostenlos heruntergeladen werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Speedport Pro - Test

Der Speedport Pro ist gerade im WLAN verglichen mit dem älteren Speedport Hybrid eine Verbesserung. Allerdings zeigt sich in unserem Test auch, dass die maximale Datenrate nicht steigt. Eher das Gegenteil ist der Fall.

Speedport Pro - Test Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

    •  /