Secusmart: Blackberry übernimmt Merkel-Handy-Hersteller

Blackberry kauft die deutsche Firma Secusmart, die das als Kanzlerhandy oder Merkelphone bekanntgewordene Mobiltelefon produziert. Secusmart-Chef Hans-Christoph Quelle betonte, dass die Geheimnisse der Kunden auch "weiterhin zuverlässig geschützt" seien.

Artikel veröffentlicht am ,
Cebit 2013: Angela Merkel freute sich über ihr neues Handy.
Cebit 2013: Angela Merkel freute sich über ihr neues Handy. (Bild: Secusmart)

Secusmart wird von dem angeschlagenen kanadischen Unternehmen Blackberry übernommen. Das gab Secusmart am 29. Juli 2014 bekannt. Secusmart bleibe als GmbH in Deutschland erhalten, erklärte Blackberry. Durch das Zusammengehen erhalte Secusmart Zugang zum globalen Markt für sichere mobile Kommunikation.

Stellenmarkt
  1. Entwicklungsingenieur Kontaktlose Kommunikation (m/w/d)
    Comprion GmbH, Paderborn
  2. Scrum-Master (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
Detailsuche

Zu den finanziellen Konditionen der Übernahme wurden keine Angaben gemacht.

Die Firma Secusmart, die das als Kanzlerhandy oder Merkelphone bekanntgewordene Mobiltelefon für Bundespolitiker produziert, hatte im März 2014 angekündigt, ihre Verschlüsselungstechnologie künftig auch an Endanwender zu vermarkten.

Secusmart-Chef Hans-Christoph Quelle betonte zu der Übernahme: "Die Geheimnisse unserer bestehenden und zukünftigen Kunden bleiben auch weiterhin zuverlässig geschützt." Herzstück der Secusmart-Technologie bleibe ein Krypto-Chip, integriert in eine handelsübliche Micro-SD Karte. "Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist das einzige Mittel, um die Sprach- und Datenkommunikation vor Spionage Dritter zu schützen. Wie auch in der Vergangenheit hat kein Secusmart-Mitarbeiter Zugriff auf die Verschlüsselungsalgorithmen oder die Geheimnisse unserer Kunden."

Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Governance Fundamentals: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.02.2023, Virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    16.-18.01.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

"Das ist eine Technologie mit hoher Wertschöpfung, mit der wir Einnahmen generieren können, und das erzeugt mehr Abstand zwischen uns und den Konkurrenten", sagte Blackberry-Chef John Chen in einem Interview.

Secusmart ist seit langem ein Partner von Blackberry. Das Smartphone, das von Bundeskanzlerin Angela Merkel und hochrangigen Regierungsmitgliedern für vertrauliche Gespräche genutzt wird, stammt von Blackberry. Zeitweise kamen auch Geräte von Samsung oder Nokia zum Einsatz. Hierfür hat Secusmart eine vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zertifizierte Verschlüsselungslösung entwickelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 30. Jul 2014

Vielleicht ist ja genau das, das Ziel dahinter :) Alle auf BB einschwören, damit man...

Anonymer Nutzer 30. Jul 2014

Du hast Punkt 6 vergessen :) Die NSA klopft bei der BB-Zweigstelle in den USA an und...

Anonymer Nutzer 30. Jul 2014

Und wenn Du mal ein paar Tausend Euronen verloren hast, dann bitte auch hier posten :)

Hibiki Taisuna 30. Jul 2014

Dann nenne mir einen Mobile-OS Hersteller, dessen Firma nicht mit der USA verknüpft ist...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Mars Attacks!
"Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz"

Viele Amerikaner fanden Tim Burtons Mars Attacks! nicht so witzig, aber der Rest der Welt lacht umso mehr - bis heute, der Film ist grandios gealtert.
Von Peter Osteried

25 Jahre Mars Attacks!: Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz
Artikel
  1. Auch ZTE betroffen: USA verbieten Verkauf und Import von Huawei-Geräten
    Auch ZTE betroffen
    USA verbieten Verkauf und Import von Huawei-Geräten

    Neben Geräten von Huawei darf auch ZTE künftig nicht mehr auf dem US-Markt agieren, wie die FCC nun beschlossen hat.

  2. Artemis I: Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt
    Artemis I
    Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt

    Die Testmission für Mondlandungen der Nasa Artemis I hat den Mond erreicht. In den kommenden Tagen macht sich die Orion-Kapsel auf den Rückweg.

  3. NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?
    NIS 2 und Compliance vs. Security
    Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?

    Mit der NIS-2-Richtlinie will der Gesetzgeber für IT-Sicherheit sorgen. Doch gut gemeinte Regeln kommen in der Praxis nicht immer unbedingt auch gut an.
    Von Nils Brinker

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN770 500GB 49,99€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • Seagate FireCuda 530 1TB 119,90€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 & P2 1TB 67,99€ • Alpenföhn Wing Boost 3 ARGB 120 3er-Pack 42,89€ [Werbung]
    •  /