Abo
  • Services:
Anzeige
Das Hacking Team nutzt Schwachstellen in Flash, um seine Spionagesoftware auf einem Rechner einzuschleusen.
Das Hacking Team nutzt Schwachstellen in Flash, um seine Spionagesoftware auf einem Rechner einzuschleusen. (Bild: Screenshot Golem.de)

Security: Zwei weitere Flash-Lücken beim Hacking Team entdeckt

Das Hacking Team nutzt Schwachstellen in Flash, um seine Spionagesoftware auf einem Rechner einzuschleusen.
Das Hacking Team nutzt Schwachstellen in Flash, um seine Spionagesoftware auf einem Rechner einzuschleusen. (Bild: Screenshot Golem.de)

In den internen Daten des Hacking Teams haben Experten zwei weitere bislang unbekannte Flash-Lücken entdeckt. Adobe will schnellstmöglich einen Patch bereitstellen.

Anzeige

Experten haben in den Daten des Hacking Teams jetzt zwei weitere Zero-Day-Lücken im Flash Player entdeckt, die bislang unbekannt waren. Sie werden unter den Kennungen CVE-2015-5122 und CVE-2015-5123 geführt. Adobe hat zwar bereits angekündigt, die Lücken zu schließen. Allerdings soll der Patch erst im Lauf der nächsten Woche erscheinen. Anwendern wird geraten, Flash-Inhalte mit Hilfe von Plugins vorübergehend zu deaktivieren, denn darüber kann unter allen Betriebssystemen Malware vom Nutzer unbemerkt installiert werden. Selbst in Browsern, die den Flash-Player in einer abgeschotteten Umgebung laufen lassen, lassen sich die Exploits nutzen.

Betroffen sind die Versionen bis 18.0.0.203 für Windows und OS X sowie bis 18.0.0.204 für Google Chrome unter Linux. Außerdem sind die Versionen bis 13.0.0.302 für Windows und OS X sowie bis 11.2.202.481 für Linux von den Schwachstellen betroffen.

Hacking Team nutzte mindestens vier Zero-Days

Entdeckt haben die Lücken Dhanesh Kizhakkinan des IT-Sicherheitsunternehmens Fireeye und Peter Pi vom Unternehmen Trendmicro. Inzwischen wird vermeldet, dass mindestens die Lücke mit der Kennung CVE-2015-5122 in ersten Exploit-Kits aufgetaucht ist, etwa im Angler Exploit Kit.

Damit erhöht sich die Zahl der bislang unbekannten Flash-Lücken, die das Hacking Team für die Verbreitung seiner Spionagesoftware genutzt hat, auf mindestens drei. Eine weitere wurde wenige Tage vor der Veröffentlichung der Hacking-Team-Interna geschlossen. Microsoft arbeitet derweil auch an einem Patch für eine bisher unbekannte Lücke, die ebenfalls vom Hacking Team genutzt wurde. Ob das Hacking Team selbst die Lücken gefunden oder gekauft hat, ist bislang nicht bekannt.

Nachtrag vom 14. Juli 2015, 19:35 Uhr

Inzwischen hat Adobe einen Patch bereitgestellt. In Version 18.0.0.209 des Flash Players werden die genannten Sicherheitslücken geschlossen. Für Linux steht Version 11.2.202.481 bereit, die dort auch von Firefox genutzt wird. Firefox blockiert derweil sämtliche Flash-Inhalte und spielt sie nur auf Wunsch der Nutzer ab.


eye home zur Startseite
chefin 15. Jul 2015

Das ist doch alles Brainwashing. Das Problem ist das man im Browser Programme laufen...

chefin 15. Jul 2015

Bist du doof oder ein Troll? Ich vermute ein doofer Troll, aber das ist leider wirklich...

chefin 15. Jul 2015

Flash remover ist bereits drin Systemsteuerung - Programme - deinstallieren. Also was...

Rulf 14. Jul 2015

noch niemand...

Anonymer Nutzer 13. Jul 2015

In deinen Wunschträumen vielleicht :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Carmeq GmbH, Wolfsburg, Berlin
  2. State Street Global Exchange, Frankfurt
  3. über Hays AG, Bad Homburg
  4. ISD - Industrie Service für Datenverarbeitung GmbH, Ludwigshafen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 6,99€
  2. 5,99€ FSK 18
  3. 69,99€ (DVD 54,99€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  2. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Hoversurf

    Hoverbike Scorpion-3 ist ein Motorradcopter

  2. Rubbelcard

    Freenet-TV-Guthabenkarten gehen in den Verkauf

  3. Nintendo

    Interner Speicher von Switch offenbar schon jetzt zu klein

  4. Noch 100 Tage

    Unitymedia schaltet Analogfernsehen schrittweise ab

  5. Routerfreiheit

    Tagelange Störung bei Aktivierungsportal von Vodafone

  6. Denverton

    Intel plant Atom C3000 mit bis zu 16 Goldmont-CPU-Kernen

  7. Trotz Weiterbildung

    Arbeitslos als Fachinformatiker

  8. Klage gegen Steuernachzahlung

    Apple beruft sich auf europäische Grundrechte

  9. 3D Studio

    Nvidia spendiert Qt Hunderttausende Zeilen Code

  10. Horizon Zero Dawn im Test

    Abenteuer im Land der Maschinenmonster



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier: Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier
Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
  1. NSA-Ausschuss SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne
  2. Reporter ohne Grenzen Klage gegen BND-Überwachung teilweise gescheitert
  3. Drohnenkrieg USA räumen Datenweiterleitung über Ramstein ein

  1. Re: Biete Job für Linux-Profi in Bremen

    bjs | 00:19

  2. Re: Positiv betrachtet: preiswert Speicher erweitern

    nolonar | 00:17

  3. Re: Jemanden zu finden der weiß was er tut ist...

    Neuro-Chef | 00:16

  4. Re: wie soll das verlängern überhaupt ohne i-net...

    My1 | 00:16

  5. Re: Also doch nicht 10 Jahre Berufserfahrung ...

    ldaniel | 00:16


  1. 18:30

  2. 18:14

  3. 16:18

  4. 15:53

  5. 15:29

  6. 15:00

  7. 14:45

  8. 14:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel