Security: Zwei weitere Flash-Lücken beim Hacking Team entdeckt

In den internen Daten des Hacking Teams haben Experten zwei weitere bislang unbekannte Flash-Lücken entdeckt. Adobe will schnellstmöglich einen Patch bereitstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Hacking Team nutzt Schwachstellen in Flash, um seine Spionagesoftware auf einem Rechner einzuschleusen.
Das Hacking Team nutzt Schwachstellen in Flash, um seine Spionagesoftware auf einem Rechner einzuschleusen. (Bild: Screenshot Golem.de)

Experten haben in den Daten des Hacking Teams jetzt zwei weitere Zero-Day-Lücken im Flash Player entdeckt, die bislang unbekannt waren. Sie werden unter den Kennungen CVE-2015-5122 und CVE-2015-5123 geführt. Adobe hat zwar bereits angekündigt, die Lücken zu schließen. Allerdings soll der Patch erst im Lauf der nächsten Woche erscheinen. Anwendern wird geraten, Flash-Inhalte mit Hilfe von Plugins vorübergehend zu deaktivieren, denn darüber kann unter allen Betriebssystemen Malware vom Nutzer unbemerkt installiert werden. Selbst in Browsern, die den Flash-Player in einer abgeschotteten Umgebung laufen lassen, lassen sich die Exploits nutzen.

Stellenmarkt
  1. Java Software Developer (m/w/d)
    ancosys GmbH, Pliezhausen
  2. Informatiker (m/w/d) im Referat "Informationstechnik&qu- ot; der Zentralabteilung
    BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim
Detailsuche

Betroffen sind die Versionen bis 18.0.0.203 für Windows und OS X sowie bis 18.0.0.204 für Google Chrome unter Linux. Außerdem sind die Versionen bis 13.0.0.302 für Windows und OS X sowie bis 11.2.202.481 für Linux von den Schwachstellen betroffen.

Hacking Team nutzte mindestens vier Zero-Days

Entdeckt haben die Lücken Dhanesh Kizhakkinan des IT-Sicherheitsunternehmens Fireeye und Peter Pi vom Unternehmen Trendmicro. Inzwischen wird vermeldet, dass mindestens die Lücke mit der Kennung CVE-2015-5122 in ersten Exploit-Kits aufgetaucht ist, etwa im Angler Exploit Kit.

Damit erhöht sich die Zahl der bislang unbekannten Flash-Lücken, die das Hacking Team für die Verbreitung seiner Spionagesoftware genutzt hat, auf mindestens drei. Eine weitere wurde wenige Tage vor der Veröffentlichung der Hacking-Team-Interna geschlossen. Microsoft arbeitet derweil auch an einem Patch für eine bisher unbekannte Lücke, die ebenfalls vom Hacking Team genutzt wurde. Ob das Hacking Team selbst die Lücken gefunden oder gekauft hat, ist bislang nicht bekannt.

Nachtrag vom 14. Juli 2015, 19:35 Uhr

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    9.-11. Juni 2021, Online
  2. Penetration Testing Fundamentals
    23.-24. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

Inzwischen hat Adobe einen Patch bereitgestellt. In Version 18.0.0.209 des Flash Players werden die genannten Sicherheitslücken geschlossen. Für Linux steht Version 11.2.202.481 bereit, die dort auch von Firefox genutzt wird. Firefox blockiert derweil sämtliche Flash-Inhalte und spielt sie nur auf Wunsch der Nutzer ab.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk
Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien

Seit Mitte 2020 trennt sich Elon Musk nach und nach von seinen Immobilien. Nun verkauft er sein letztes Anwesen - eine Villa in Kalifornien.

Elon Musk: Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien
Artikel
  1. Bethesda: Starfield ist der Han-Solo-Simulator
    Bethesda
    "Starfield ist der Han-Solo-Simulator"

    E3 2021 Ein neuer Trailer zeigt viel vom Starfield-Universum. Bethesda-Chef Todd Howard hat außerdem die Idee hinter dem Rollenspiel erklärt.

  2. Symfonisk: Ikea zeigt Sonos-Lautsprecher im Bilderrahmen
    Symfonisk
    Ikea zeigt Sonos-Lautsprecher im Bilderrahmen

    Ikea hat einen neuen Symfonisk-Lautsprecher mit Sonos-Technik vorgestellt. Er soll sich optimal in das Wohnumfeld integrieren lassen.

  3. DSGVO: Nicht nur Irland ist für Facebooks Datenschutz zuständig
    DSGVO
    Nicht nur Irland ist für Facebooks Datenschutz zuständig

    Drohen nun viele nationale Klagen gegen Facebooks Datensammelwut? Der EuGH hat den Weg dafür zumindest frei gemacht.

chefin 15. Jul 2015

Das ist doch alles Brainwashing. Das Problem ist das man im Browser Programme laufen...

chefin 15. Jul 2015

Bist du doof oder ein Troll? Ich vermute ein doofer Troll, aber das ist leider wirklich...

chefin 15. Jul 2015

Flash remover ist bereits drin Systemsteuerung - Programme - deinstallieren. Also was...

Rulf 14. Jul 2015

noch niemand...

Anonymer Nutzer 13. Jul 2015

In deinen Wunschträumen vielleicht :)


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial MX500 500GB 48,99€ • Amazon-Geräte günstiger • WD Black SN850 500GB PCIe 4.0 89€ • Apple iPhone 12 mini 64GB Rot 589€ • Far Cry 6 + Steelbook PS5 69,99€ • E3-Aktion: Xbox-Spiele bei MM günstiger • Amazon Music Ultd. 6 Mon. gratis bei Kauf eines Echo Dot (4. Gen.) [Werbung]
    •  /