Abo
  • Services:
Anzeige
Über eine Schwachstelle in Steams Anmeldeoptionen konnten Konten übernommen werden.
Über eine Schwachstelle in Steams Anmeldeoptionen konnten Konten übernommen werden. (Bild: Screenshot Golem.de)

Security: Zahlreiche Steam-Konten gehackt

Über eine Schwachstelle in Steams Anmeldeoptionen konnten Konten übernommen werden.
Über eine Schwachstelle in Steams Anmeldeoptionen konnten Konten übernommen werden. (Bild: Screenshot Golem.de)

Die Steam-Konten mehrerer Twitch-Streamer wurden offenbar von Unbekannten übernommen. Sie nutzen einen Fehler in der Anmeldefunktion aus. Valve hat bereits ein Update bereitgestellt.

Anzeige

Über eine Schwachstelle in der Anmeldefunktion von Steam haben Unbekannte offenbar unter anderem die Konten mehrerer prominenter Twitch-Streamer gehackt. Valve hat die Schwachstelle inzwischen geschlossen und ein Update bereitgestellt. Offenbar konnten die Unbekannten die Funktion zum Zurücksetzen des Passworts aushebeln. Die Schwachstelle wurde in einem Video auf Youtube gezeigt. Es stammt vom Benutzer Elm Hoe, dessen Konto ebenfalls kompromittiert wurde.

In der fehlerhaften Version des Steam-Clients konnte ein Benutzerpasswort auch ohne Eingabe des Sicherheitscodes zurückgesetzt werden, das Steam an die E-Mail-Adresse eines Nutzers schickt. In dem darauf folgenden Dialogfenster reichte ein Klick auf "Weiter" ohne Codeeingabe aus, um an die entsprechende Benutzereinstellung zu gelangen. Die Unbekannten benötigten also lediglich den Benutzernamen eines Steam-Kunden, um sich dessen Konto zu bemächtigen.

Offizielle Mitteilung von Valve steht aus

Laut Kommentaren bei Reddit waren auch Benutzer betroffen, die den zusätzlichen Schutz Steam Guard aktiviert haben. Ob die Zwei-Faktor-Authentifizierung per mobilem Gerät den Hack verhindert, ist bislang unklar. Eine E-Mail von Valve mit dem angeforderten Code ist wohl der einzige Hinweis darauf, dass jemand versucht hat, ein Konto zu kompromittieren.

Bei Reddit wird auch berichtet, dass Valve das Handeln mit Items bei den gehackten Konten gesperrt hat. Damit soll wohl unter anderem verhindert werden, dass gesammelte Items von betroffenen Benutzern verloren gehen. Valve hat noch keine offizielle Mitteilung zu dem Problem veröffentlicht.


eye home zur Startseite
IrgendeinNutzer 29. Jul 2015

Dann sollte sich Valve auch damit abfinden, dass Entwickler zu Blackhats werden und...

OmegaForce 28. Jul 2015

Sicher weiß ich das natürlich auch nicht, aber googel mal nach elitepvp und guck dir an...

non_sense 28. Jul 2015

Eher wird man weiter am künstlichen Fleisch forschen. Dann braucht man keine Schweine...

Lynd 28. Jul 2015

Naja in Sachen Battle.net gibts aber schon ewig Hardware Authenticatoren oder wer die 10...

Xiut 28. Jul 2015

"In der fehlerhaften Version des Steam-Clients konnte ein Benutzerpasswort auch ohne...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Warner Music Group Germany Holding GmbH, Hamburg
  2. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig
  3. Bundesdruckerei GmbH, Berlin
  4. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. und bis zu 60€ Steam-Guthaben erhalten
  3. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Yodobashi und Bic Camera: Im Rausch der Netzwerkkabel
Yodobashi und Bic Camera
Im Rausch der Netzwerkkabel
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Preisschild Media Markt nennt 7.998-Euro-Literpreis für Druckertinte

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  2. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller
  3. Smartwatch Huawei Watch bekommt Android Wear 2.0

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

  1. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    ve2000 | 01:26

  2. Re: Exzessive Nutzung kann sogar ein unerfüllter...

    bombinho | 01:10

  3. Re: War Huawei nicht auch mal ein Billig-"China...

    sofries | 00:37

  4. Alternativen?

    Chrizzl | 00:32

  5. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 00:22


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel