Abo
  • IT-Karriere:

Security: Wireguard-VPN zur Aufnahme in Linux-Kernel vorgeschlagen

Zwei Jahre nach der ersten öffentlichen Vorstellung ist die VPN-Lösung Wireguard erstmals zur Aufnahme in den Linux-Kernel vorgeschlagen worden. Bis zur endgültigen Aufnahme dürfte es zwar noch dauern, das Projekt bekommt aber viel prominente Unterstützung.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Wireguard-Maskottchen ist ein Drache.
Das Wireguard-Maskottchen ist ein Drache. (Bild: Tristan Schmurr/Flickr.com/CC-BY 2.0)

Vor zwei Jahren hat der Entwickler und Sicherheitsforscher Jason Donenfeld mit Wireguard eine neue VPN-Technik öffentlich vorgestellt, die direkt im Linux-Kernel implementiert wird, auf moderne Kryptographie setzt und besonders klein und schnell sein soll. Die Implementierung ist nun erstmals offiziell als Patch auf der Mailing-Liste der Linux-Kernel-Entwickler erschienen und damit für die Aufnahme in den Kernel vorgeschlagen worden.

Stellenmarkt
  1. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd
  2. Bayerische Versorgungskammer, München

Der wohl größte Vorteil von Wireguard im Vergleich zu bisherigen Lösungen besteht vor allem in der extrem geringen Anzahl an Codezeilen der Technik. So umfasst die Kernel-Technik selbst nur etwa 4.000 Zeilen Code. Die bisher zu Verfügung stehenden Alternativen wie OpenVPN oder auch IPSec umfassen dagegen mehrere Hunderttausend Zeilen Code. So nutzt Wireguard zur Identifizierung lediglich öffentliche Schlüssel, analog zu SSH, wodurch etwa auf eine Zertifikatsinfrastruktur verzichtet werden kann.

Eine der grundlegenden Ideen von Wireguard ist zudem, die Technik als normale Netzwerkschnittstelle des Systems bereitzustellen. Sämtliche Werkzeuge, die bisher etwa Schnittstellen wie eth0 und wlan0 verwalten, können so auch theoretisch sehr einfach die Wireguard-Schnittstelle wg0 verwalten. Verschiedene Userspace-Dienste wie zum Beispiel Systemd-Networkd haben ihren Code bereits angepasst.

Aufnahme in den Kernel ziemlich sicher

Dass Wireguard erst zwei Jahre nach der Veröffentlichung zur Aufnahme in den Kernel vorgeschlagen wird, hat verschiedene Gründe. So baut Wireguard etwa auf verschiedenen Änderungen an der Netzwerk- und Krypto-Schicht im Kernel auf, die zunächst für sich diskutiert und eingepflegt werden müssen. Diese Vorgehensweise gilt natürlich auch für Wireguard selbst, für das dieser Prozess nun begonnen hat.

Dass Wireguard dabei abseits von Code-Strukturierung oder Ähnlichem auf große Widerstände stößt, ist derzeit nicht abzusehen. So wird das Projekt etwa aktiv von Dave Miller unterstützt, der seit Jahren die Netzwerkentwicklung im Kernel betreut. Auch Chef-Entwickler Linus Torvalds möchte offenbar Wireguard schnell einpflegen, um Nutzer zum Wechsel von IPSec auf die Technik zu bewegen. Wann Wireguard letztlich im Hauptzweig des Kernels landet, ist zurzeit aber noch nicht absehbar.

Für Nutzer, die Wireguard ausprobieren möchten, stehen Pakete für verschiedene Linux-Distributionen über die Seite des Projekts bereit, ebenso wie natürlich der Quellcode.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  2. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  3. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)

RipClaw 02. Aug 2018

Man kann sich wireguard aus dem offiziellen Unstable Debian Repo besorgen: https://wiki...

tsx-11 01. Aug 2018

IPSec ist auch im Kernel und VPN im Kernel macht wegen der Performance durchaus Sinn. Au...


Folgen Sie uns
       


LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test

Der Viewsonic X10-4K ist ein heller und farbtreuer 4K-Projektor - und kann einen Smart-TV ersetzen.

LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test Video aufrufen
SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

    •  /