Abo
  • Services:

Security: Wireguard-VPN veröffentlicht experimentelle iOS-App

Die vergleichsweise neue VPN-Technik Wireguard entsteht unter anderem für den Linux-Kernel und soll dort endlich eingepflegt werden. Das zuständige Team hat darüber hinaus nun eine erste experimentelle Version einer Wireguard-App für iOS vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Wireguard-Maskottchen ist ein Drache.
Das Wireguard-Maskottchen ist ein Drache. (Bild: Tom Page/Flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Seit mehr als zwei Jahren arbeitet der Entwickler und Sicherheitsforscher Jason Donenfeld mit Wireguard an einer neuen VPN-Technik, die nun erstmals auch unter iOS genutzt werden kann. Das kündigt Donenfeld über die Mailingliste des Projekts an. Verbreitet wird die iOS-App zunächst über das sogenannte Testflight-Programm von Apples App Store, da es sich um eine Vorabversion der Software handelt. Donenfeld selbst bezeichnet die Qualität noch als Alpha sowie "vermutlich fehlerhaft und kaputt".

Stellenmarkt
  1. Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho
  2. umwerk systems GmbH, Rosenheim

Wie bei Open-Source-Projekten üblich, bitten die Entwickler um das Melden von Fehlern, die Tester möglicherweise auffinden, sowie um die Mithilfe von fähigen Entwicklern. Immerhin ist die offizielle To-do-Liste für die iOS-App von Wireguard noch reichlich lang. Demnach macht die Steuerung des Wireguard-VPN über die Systemeinstellungen derzeit wohl noch Probleme und auch mit Änderungen des Netzwerks scheint die iOS-App noch nicht zufriedenstellend umgehen zu können.

Donenfeld weist in der Ankündigung explizit darauf hin, dass auch die iOS-App seines VPN-Projekts weiterhin Open Source bleiben wird und ebenso kostenfrei für die Nutzer bereitgestellt wird. Der Wireguard-Initiator sieht sich offenbar zu dieser Aussage genötigt, da eine "überraschend große Anzahl von Leuten" ihn ermutigt hätte, die iOS-App einfach als kommerzielle proprietäre Software zu veröffentlichen, da iPhone-Nutzer prinzipiell bereit seien, Geld dafür auszugeben und sich nicht für Open Source interessieren würden.

Neben Arbeiten an Implementierungen für Mobilgeräte wie Android und eben iOS oder der noch nicht weit fortgeschrittenen Windows-Portierung ist Donenfeld seit einigen Monaten damit beschäftigt, Wireguard sowie die dazugehörige Krypto-Bibliothek Zinc in den Linux-Kernel zu integrieren. Das Projekt hat prominente Unterstützer wie Linux-Erfinder Linus Torvalds oder den langjährigen Maintainer der stabilen Linux-Zweige, Greg Kroah-Hartman. Bisher ist der Code aber noch nicht offiziell aufgenommen worden, was vor allem an Diskussionen rund um Zinc liegt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

widdermann 09. Nov 2018 / Themenstart

Warum denn das? Ich hatte schon oft Anwendungsfälle wo ich 50 OpenVPN-Server auf einem...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameras im Vergleich

Wir haben die Fotoqualität von sechs aktuellen Top-Smartphones verglichen.

Smartphone-Kameras im Vergleich Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

    •  /