Security: vBulletin-Software der Opensuse-Foren gehackt

Ein Hacker hat sich Zugang zu den Foren des Opensuse-Projekts verschafft. Passwörter seien nicht entwendet worden, wohl aber die E-Mail-Adressen der Mitglieder. Der Hacker will die Daten jedoch nicht veröffentlichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Opensuse-Foren wurden gehackt.
Die Opensuse-Foren wurden gehackt. (Bild: Hacker News)

In die Foren des Opensuse-Projekts ist ein Hacker eingebrochen. Der nach eigenen Angaben aus Pakistan stammende Hacker will auf die Schwachstelle in der Forensoftware aufmerksam machen und möglicherweise zugängliche private Daten nicht veröffentlichen. Ein Angreifer habe Zugang zu Anmeldedaten wie Benutzername oder E-Mail-Adresse, so das Opensuse-Team. Ein Zugriff auf Passwörter sei aber nicht möglich.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Lagerverwaltung (m/w/d)
    STOPA Anlagenbau GmbH, Achern-Gamshurst
  2. Junior Business Development Manager - Schwerpunkt Strategie (m/w/d)
    DG Nexolution eG, Wiesbaden
Detailsuche

Der Hacker, der sich H4x0r HuSsY nennt, nutzte eine Schwachstelle in vBulletin. Pikanterweise setzt das Opensuse-Team die proprietäre, PHP-basierte Forensoftware in Version 4.2.1 ein, die nachweislich mindestens eine bekannte Sicherheitslücke hat. Dem Hacker gelang es nach eigenen Angaben, eine nur ihm bekannte Zero-Day-Schwachstelle zu nutzen, um auf den Forenserver ein PHP-Skript einzuschleusen. Damit soll er auch ohne Root-Rechte Dateien lesen, verändern und überschreiben können. Die Schwachstelle gibt es laut H4x0r HuSsY auch in Version 5.0.5 von vBulletin.

Inzwischen hat das Opensuse-Team den Vorfall untersucht und zunächst das Forum deaktiviert, da es keine bekannte Lösung für den vom Hacker genutzten Fehler gebe. Passwörter habe der Angreifer nicht mitnehmen können, da das Forum das Single-Sign-On-System des Access Managers von NetIQ nutzt. H4x0r HuSsY hatte hingegen behauptet, er habe auch eine Liste von Passwörtern erbeutet, die er an die Webseite Hacker News weitergegeben habe. Es handele sich dabei um zufällige Zeichenketten, die keinerlei Bezug zu den eigentlichen Benutzerpasswörtern hätten, schreibt das Opensuse-Team. Die E-Mail-Adressen der 79.500 Nutzer seien hingegen zugänglich gewesen. Neuigkeiten über den Hack verbreitet das Opensuse-Team über Twitter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
J.R.R. Tolkien
The Embracer Group kauft Der Herr der Ringe

Bis auf die Buchrechte gehört Der Herr der Ringe künftig zu The Embracer Group. Nebenbei kauft der Publisher mal wieder ein paar Spielestudios.

J.R.R. Tolkien: The Embracer Group kauft Der Herr der Ringe
Artikel
  1. Canyon Commuter On 7: Dieses E-Bike bringt uns ins Schwitzen
    Canyon Commuter On 7
    Dieses E-Bike bringt uns ins Schwitzen

    Der dezente Motor von Fazua und clevere Details machen das Commuter On 7 mitunter mehr zum Fahrrad als zum Pedelec - was uns im Test gefiel.
    Ein Test von Martin Wolf

  2. Hybride Arbeit: Das Schlechteste aus zwei Welten?
    Hybride Arbeit
    Das Schlechteste aus zwei Welten?

    Frust plus Probleme statt Arbeiten im Grünen plus Kollegenkontakt: Hybrides Arbeiten misslingt oft - muss es aber nicht.
    Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger

  3. Eve Energy: BMW will wie Tesla 4680-Batteriezellen einsetzen
    Eve Energy
    BMW will wie Tesla 4680-Batteriezellen einsetzen

    BMW will zylindrische Batteriezellen in seinen künftigen Elektroautos im Format 4680 einbauen und es Tesla gleich tun.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /