Abo
  • Services:
Anzeige
Letzte Mahnung! Flash deinstallieren!
Letzte Mahnung! Flash deinstallieren! (Bild: Screenshot Golem.de)

Security: Adobe patcht aktiv ausgenutzte Flash-Lücke

Letzte Mahnung! Flash deinstallieren!
Letzte Mahnung! Flash deinstallieren! (Bild: Screenshot Golem.de)

Es ist mal wieder Flash-Player-deinstallieren-Tag. Eine ungepatchte Sicherheitslücke wird aktiv ausgenutzt. Adobe hat jetzt einen Patch freigegeben.

Eine zwischenzeitlich ungepatchte Sicherheitslücke in Adobes Flash Player wird nach Angaben des Herstellers von Angreifern aktiv ausgenutzt. Betroffen sind Versionen vor 21.0.0.197, die aktiven Angriffe werden auf Systemen mit Windows XP und Flash Player und der Flash-Versionsnummer 20.0.0.306 oder früher durchgeführt. Ob die Sicherheitslücke auch auf anderen Betriebssystemen aktiv ausgenutzt wird, schreibt Adobe nicht. Grundsätzlich scheinen aber auch die Flash-Player-Versionen für Mac, Linux und Chrome OS betroffen zu sein. Mittlerweile hat Adobe einen Patch veröffentlicht.

Anzeige

Angreifer können Kontrolle über den PC übernehmen

Nach Angaben von Adobe existiert ab der Version 21.0.0.182 ein Schutz, der das Ausnutzen der Lücke verhindert. Gelingt der Exploit, können Angreifer das System zum Absturz bringen und die Kontrolle über verschiedene Funktionen des PCs übernehmen. Dementsprechend wird die Lücke von Adobe als "Kritisch" eingestuft.

Adobe bedankt sich für den Hinweis auf die Sicherheitslücke bei Kafeine von der Sicherheitsfirma Emerging Threats/Proofpoint und bei Genwei Jiang von der Sicherheitsfirma Fireeye.

Ein Leben ohne Flash ist möglich

Adobe hat angekündigt, am 7. April ein außerplanmäßiges Notfall-Update zu veröffentlichen, das die Lücke dann endgültig schließen soll. Wer nicht so lange warten will, kann den Flash Player einfach komplett deaktivieren. Tatsächlich ist ein Leben ohne Flash nicht nur möglich, sondern relativ schmerzfrei.

Adobe hat sich selbst von Flash verabschiedet, das Tool Animate CC unterstützt neuerdings auch HTML5 und Web GL. Auch Facebook und Google wollen künftig fast vollständig auf Flash verzichten.

Nachtrag vom 8. April 2016, 13:00 Uhr

Adobe hat den Patch mittlerweile herausgegeben. Wir haben den Artikel aktualisiert sowie Überschrift und Teaser angepasst.


eye home zur Startseite
Stebs 09. Apr 2016

Das hat niemand hier behauptet. Andererseits, wenn jemand (aus welchem Grund auch immer...

vbot 08. Apr 2016

Eben, ab und zu mal für YouTube.

vbot 08. Apr 2016

Auch wenn es tot oder deinstalliert wird! Flash war für viele Kreative eine Offenbarung...

wikwam 07. Apr 2016

Mit NoScript geht das. Wenn NoScript aktiv, geht auch kein Flash-Plugin, erst nach...

krakos 07. Apr 2016

...hätten Seitenbetreiber keinen Grund, das veraltete Zeug einzusetzen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. ADAC Nordbayern e.V., Nürnberg
  4. Lahnpaper GmbH, Lahnstein


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  2. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  2. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  3. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  4. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  5. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  6. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  7. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  8. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  9. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  10. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Wieso könnten Händler-Shops überhaupt...

    cat24max1 | 02:06

  2. Re: "falsche" Gegend, "falsche" Adresse

    plutoniumsulfat | 02:01

  3. Re: LTE nachrüsten

    southy | 01:39

  4. Re: Geisteswissenschaften vs. Realität/Intelligenz

    Biteemee | 01:26

  5. Re: Zu kleine SSD

    FrankM | 01:25


  1. 16:58

  2. 16:10

  3. 15:22

  4. 14:59

  5. 14:30

  6. 14:20

  7. 13:36

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel