• IT-Karriere:
  • Services:

Security: Thunderbird 45.8 stopft zahlreiche Sicherheitslücken

Die neue Version des E-Mail-Clients Thunderbird von Mozilla behebt etliche, teils schwerwiegende Fehler. Überwiegend sind es Speicherzugriffsfehler.

Artikel veröffentlicht am ,
In der aktuellen Version 45.8 des E-Mail-Clients Thunderbird wurden etliche Fehler behoben.
In der aktuellen Version 45.8 des E-Mail-Clients Thunderbird wurden etliche Fehler behoben. (Bild: Mozilla)

Mit der Veröffentlichung der Version 45.8 von Mozillas E-Mail-Client Thunderbird haben die Entwickler zahlreiche Bugs behoben, die teils als schwerwiegend eingestuft wurden. Bei ihnen handelt es sich um Speicherzugriffsfehler, von denen einige laut dem entsprechenden Security Advisory das Ausführen von Schadsoftware ermöglichen könnten.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  2. CodeMonks GmbH, Nürnberg (Home-Office möglich)

Einen Fehler haben die Entwickler beispielsweise in der Javascript-Komponente asm.js entdeckt, über die sich etwa in C geschriebene Programme als Webanwendungen nutzen lassen. Die jetzt geschlossene Lücke in asm.js ermöglichte das sogenannte JIT-Spraying, wobei etwa durch gezielt verwendete XOR-Werte im C-Code sogar die Schutzmechanismen Adress Space Layout Randomisation (ASLR) und Data Execution Prevention (DEP) ausgehebelt werden können, die es unter Windows seit Vista gibt. JIT-Spraying wurde bereits 2010 vom Sicherheitsexperten Dion Blazakis beschrieben.

Dieser und die meisten anderen behobenen Fehler ließen sich aber in Thunderbird nicht durch einfache E-Mails ausnutzen, da Scripting generell deaktiviert ist, schreiben die Entwickler. Sie stellen aber ein Risiko dar, wenn die E-Mail im Browserkontext geöffnet wird.

Die aktuelle Version 45.8 von Thunderbird steht bereits über die offizielle Webseite und als internes Update zum Download bereit. Wer automatische Updates in Thunderbird deaktiviert hat, sollte die Aktualisierung möglichst bald manuell vornehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,50€
  2. 1,94€
  3. 18,49€

Klaus_Bauer 15. Mär 2017

Was hat dies mit Thunderbird bzw. der Schlagzeile "Thunderbird 45.8 stopft zahlreiche...

ELKINATOR 13. Mär 2017

Nein, kein von Mozilla bezahlter Entwickler arbeitet an Thunderbird, das betrifft alles...

narea 13. Mär 2017

TB führt _kein_ JS in HTML emails aus. https://superuser.com/a/887497/249686 http://kb...


Folgen Sie uns
       


Besuch beim Cyberbunker

Wir haben uns den ominösen Cyberbunker an der Mosel oberhalb von Traben-Trarbach von außen angeschaut.

Besuch beim Cyberbunker Video aufrufen
CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

    •  /