Abo
  • Services:
Anzeige
Auf einer Webseite sind Livebilder Tausender Webcams zu sehen.
Auf einer Webseite sind Livebilder Tausender Webcams zu sehen. (Bild: Insecam.com/Screenshot: Golem.de)

Security: Bilder Tausender unsicherer Webcams im Internet zu sehen

Auf einer Webseite sind Livebilder Tausender Webcams zu sehen.
Auf einer Webseite sind Livebilder Tausender Webcams zu sehen. (Bild: Insecam.com/Screenshot: Golem.de)

Menschen zu Hause in ihrem Fernsehsessel oder bei der Arbeit am Rechner: Das zeigt eine Webseite - ohne dass die Betroffenen davon wissen. Die unbekannten Betreiber haben dafür weltweit Tausende Webcams angezapft.

Anzeige

Tausende Webcams weltweit haben unbekannte Betreiber einer Webseite angezapft. Dort sind Live-Aufnahmen von Menschen bei der Arbeit oder zu Hause zu sehen, ohne dass die Gefilmten etwas davon wissen. Es sind Kameras, zu denen sich die Unbekannten über das Internet Zugang verschaffen konnten. Sie hätten damit auf das mangelnde Sicherheitsbewusstsein der Webcam-Besitzer hinweisen wollen, schrieben sie an die Webseite Motherboard. Allerdings wird dort auch Werbung geschaltet.

Allein für Deutschland sind mehr als 600 Webcams gelistet. Auf der Webseite werden die damit aufgenommenen Bilder samt Ortsnamen angezeigt. Neben einer Einteilung nach Ländern gibt es auch eine nach Kameratypen oder -herstellern, darunter von Panasonic oder Linksys. Es sind Aufnahmen aus Büros und von öffentlichen Plätzen, aber auch von Kinderbetten zu sehen.

Server in Moskau

Wolle jemand seine Kamera von der Webseite entfernt haben, solle er nur das Standardpasswort ändern, heißt es dort. Tatsächlich sei noch niemand an sie herangetreten, sagten die Betreiber zu Motherboard. Angeblich sei die Webseite automatisiert, scanne also ohne Zutun nach verwundbaren Kameras und stelle die Bilder online. Die meisten Anwender würden dieses Problem gar nicht kennen. Nur eine Webseite wie die ihre könne für genügend Aufmerksamkeit sorgen. Motherboard hat die IP-Adresse der bei Godaddy registrierten Domäne in Moskau verortet.

Besitzern einer Webcam, die direkt mit dem Internet oder mit einem Cloudanbieter verbunden ist, wird dringend geraten, sämtliche Passwörter zu ändern. Aktuell lädt die Webseite äußerst langsam und Bilder sind nur noch sporadisch zu sehen. Zwischenzeitlich war sie gar nicht erreichbar.


eye home zur Startseite
S-Talker 13. Nov 2014

Also dort wo man selbst keinen Einfluss hat, sollte es entsprechende Admins geben... z...

luzipha 13. Nov 2014

Das wäre ja sowas von 2010... Neeee. Da kann man auch gleich noch Fachgeschäfte...

Anonymer Nutzer 12. Nov 2014

Scheint nur nicht allen klar zu sein. Die fangen ja schon wieder damit an, alle ihre...

Anonymer Nutzer 12. Nov 2014

Ist zu vermuten. Ich hab bisher noch keine Webcam mit GPS oder sonstigen Möglichkeiten...

Anonymer Nutzer 12. Nov 2014

Das Problem im Artikel ist halt, dass die Kameras wohl eh angeschaltet sein sollen und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LEDVANCE GmbH, Garching bei München
  2. Experis GmbH, Berlin
  3. SGH Service GmbH, Hildesheim
  4. equensWorldline GmbH, Aachen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Playstation 4 + Spiel + 2 Controller 269,00€, iRobot Roomba 980 nur 777€)
  2. 383,14€ - 30€ MSI-Cashback
  3. 29,37€

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: Passwort-Manager als Abo!?

    picaschaf | 23:37

  2. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    unbuntu | 23:28

  3. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    unbuntu | 23:23

  4. Re: Grafikbox so gross wie PC?

    ecv | 23:22

  5. Nachtrag zur Haltbarkeit

    as (Golem.de) | 23:13


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel